Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorschlags- und Verweiß-Schreiben.
diren/ und versichern/ daß er es an aufrichtiger Be-
dienung eben so wenig/ als ich werde ermangeln lassen.
Jnzwischen ersuche bey vorfallender Gelegenheit meine
Handlung einigen guten Freunden mehr zu recom-
mendi
ren; Jch werde jederman suchen ein Vergnü-
gen zu leisten/ und insonderheit gegen denselben bewei-
sen/ daß ich unveränderlich/ nechst Empfehlung Gött-
licher Obhut sey/ etc.

XXXII. Schreiben/ darinn man das
Absenden einiger Commission-Waa-
ren benachrichtiget.
Monsieur.

UM unserer Correspondentz einen nützlichen
Anfang zu machen/ habe ich dato an denselben
gesandt 60. Lb. Saffran/ 100. Lb. Macis und 2. Ki-
sten Puder-Zucker/ nebst 15. Rollen Brasilischen Ta-
back/ deren Gewicht/ Numero und Sortiment, auch
wie ich den Calculo, wie hoch solche etwan müssen
ausgebracht werden/ dabey gemacht/ beygehende Fa-
ctura
ausweiset. Mein Herr observire den Marckt-
Gang/ ob solcher jetziger Zeit für mich nützlich seyn kön-
ne oder nicht/ und schreite darauf in jenem Fall zum
nützlichen Verkauff/ es wird mich solches animiren zu
der continuation, und ich werde hinwieder mich bezei-
gen zu seyn/ etc.

Antwort.
Monsieur.

VOn dessen auf dem Wege begrieffenen und an
mich abgesandten Commission-Waaren ha-

be

Vorſchlags- und Verweiß-Schreiben.
diren/ und verſichern/ daß er es an aufrichtiger Be-
dienung eben ſo wenig/ als ich werde ermangeln laſſen.
Jnzwiſchen erſuche bey vorfallender Gelegenheit meine
Handlung einigen guten Freunden mehr zu recom-
mendi
ren; Jch werde jederman ſuchen ein Vergnuͤ-
gen zu leiſten/ und inſonderheit gegen denſelben bewei-
ſen/ daß ich unveraͤnderlich/ nechſt Empfehlung Goͤtt-
licher Obhut ſey/ ꝛc.

XXXII. Schreiben/ darinn man das
Abſenden einiger Commisſion-Waa-
ren benachrichtiget.
Monſieur.

UM unſerer Correſpondentz einen nuͤtzlichen
Anfang zu machen/ habe ich dato an denſelben
geſandt 60. ℔. Saffran/ 100. ℔. Macis und 2. Ki-
ſten Puder-Zucker/ nebſt 15. Rollen Braſiliſchen Ta-
back/ deren Gewicht/ Numero und Sortiment, auch
wie ich den Calculo, wie hoch ſolche etwan muͤſſen
ausgebracht werden/ dabey gemacht/ beygehende Fa-
ctura
ausweiſet. Mein Herr obſervire den Marckt-
Gang/ ob ſolcher jetziger Zeit fuͤꝛ mich nuͤtzlich ſeyn koͤn-
ne oder nicht/ und ſchreite darauf in jenem Fall zum
nuͤtzlichen Verkauff/ es wird mich ſolches animiren zu
der continuation, und ich werde hinwieder mich bezei-
gen zu ſeyn/ ꝛc.

Antwort.
Monſieur.

VOn deſſen auf dem Wege begrieffenen und an
mich abgeſandten Commisſion-Waaren ha-

be
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0303" n="283"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Vor&#x017F;chlags- und Verweiß-Schreiben.</hi></fw><lb/><hi rendition="#aq">di</hi>ren/ und ver&#x017F;ichern/ daß er es an aufrichtiger Be-<lb/>
dienung eben &#x017F;o wenig/ als ich werde ermangeln la&#x017F;&#x017F;en.<lb/>
Jnzwi&#x017F;chen er&#x017F;uche bey vorfallender Gelegenheit meine<lb/>
Handlung einigen guten Freunden mehr zu <hi rendition="#aq">recom-<lb/>
mendi</hi>ren; Jch werde jederman &#x017F;uchen ein Vergnu&#x0364;-<lb/>
gen zu lei&#x017F;ten/ und in&#x017F;onderheit gegen den&#x017F;elben bewei-<lb/>
&#x017F;en/ daß ich unvera&#x0364;nderlich/ nech&#x017F;t Empfehlung Go&#x0364;tt-<lb/>
licher Obhut &#x017F;ey/ &#xA75B;c.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">XXXII.</hi> Schreiben/ darinn man das<lb/>
Ab&#x017F;enden einiger <hi rendition="#aq">Commis&#x017F;ion-</hi>Waa-<lb/>
ren benachrichtiget.</hi> </head><lb/>
            <salute> <hi rendition="#aq">Mon&#x017F;ieur.</hi> </salute><lb/>
            <p><hi rendition="#in">U</hi>M un&#x017F;erer <hi rendition="#aq">Corre&#x017F;ponden</hi>tz einen nu&#x0364;tzlichen<lb/>
Anfang zu machen/ habe ich <hi rendition="#aq">dato</hi> an den&#x017F;elben<lb/>
ge&#x017F;andt 60. &#x2114;. Saffran/ 100. &#x2114;. <hi rendition="#aq">Macis</hi> und 2. Ki-<lb/>
&#x017F;ten Puder-Zucker/ neb&#x017F;t 15. Rollen Bra&#x017F;ili&#x017F;chen Ta-<lb/>
back/ deren Gewicht/ <hi rendition="#aq">Numero</hi> und <hi rendition="#aq">Sortiment,</hi> auch<lb/>
wie ich den <hi rendition="#aq">Calculo,</hi> wie hoch &#x017F;olche etwan mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en<lb/>
ausgebracht werden/ dabey gemacht/ beygehende <hi rendition="#aq">Fa-<lb/>
ctura</hi> auswei&#x017F;et. Mein Herr <hi rendition="#aq">ob&#x017F;ervi</hi>re den Marckt-<lb/>
Gang/ ob &#x017F;olcher jetziger Zeit fu&#x0364;&#xA75B; mich nu&#x0364;tzlich &#x017F;eyn ko&#x0364;n-<lb/>
ne oder nicht/ und &#x017F;chreite darauf in jenem Fall zum<lb/>
nu&#x0364;tzlichen Verkauff/ es wird mich &#x017F;olches <hi rendition="#aq">animi</hi>ren zu<lb/>
der <hi rendition="#aq">continuation,</hi> und ich werde hinwieder mich bezei-<lb/>
gen zu &#x017F;eyn/ &#xA75B;c.</p><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Antwort.</hi> </head><lb/>
              <salute> <hi rendition="#aq">Mon&#x017F;ieur.</hi> </salute><lb/>
              <p><hi rendition="#in">V</hi>On de&#x017F;&#x017F;en auf dem Wege begrieffenen und an<lb/>
mich abge&#x017F;andten <hi rendition="#aq">Commis&#x017F;ion-</hi>Waaren ha-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">be</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[283/0303] Vorſchlags- und Verweiß-Schreiben. diren/ und verſichern/ daß er es an aufrichtiger Be- dienung eben ſo wenig/ als ich werde ermangeln laſſen. Jnzwiſchen erſuche bey vorfallender Gelegenheit meine Handlung einigen guten Freunden mehr zu recom- mendiren; Jch werde jederman ſuchen ein Vergnuͤ- gen zu leiſten/ und inſonderheit gegen denſelben bewei- ſen/ daß ich unveraͤnderlich/ nechſt Empfehlung Goͤtt- licher Obhut ſey/ ꝛc. XXXII. Schreiben/ darinn man das Abſenden einiger Commisſion-Waa- ren benachrichtiget. Monſieur. UM unſerer Correſpondentz einen nuͤtzlichen Anfang zu machen/ habe ich dato an denſelben geſandt 60. ℔. Saffran/ 100. ℔. Macis und 2. Ki- ſten Puder-Zucker/ nebſt 15. Rollen Braſiliſchen Ta- back/ deren Gewicht/ Numero und Sortiment, auch wie ich den Calculo, wie hoch ſolche etwan muͤſſen ausgebracht werden/ dabey gemacht/ beygehende Fa- ctura ausweiſet. Mein Herr obſervire den Marckt- Gang/ ob ſolcher jetziger Zeit fuͤꝛ mich nuͤtzlich ſeyn koͤn- ne oder nicht/ und ſchreite darauf in jenem Fall zum nuͤtzlichen Verkauff/ es wird mich ſolches animiren zu der continuation, und ich werde hinwieder mich bezei- gen zu ſeyn/ ꝛc. Antwort. Monſieur. VOn deſſen auf dem Wege begrieffenen und an mich abgeſandten Commisſion-Waaren ha- be

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/303
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 283. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/303>, abgerufen am 19.07.2019.