Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Vermischte Handels-Klag-Bitt-
suchet werden. Zum Uberfluß dienen auch noch in-
liegende Proben/ mit den dabey specificirten Ellen-
Maaß und äussersten Preisen/ welche vielleicht ins
künfftige um ein merckliches höher kommen dürfften/
weil aus Engeland die Belästigung dieses Guts
mit einigen neuen Zöllen avisiret wird. Wegen des
Wein-Handels will aus Franckreich verlauten/ ob
solte der Weinstock sich dieses Jahr ziemlich anlassen/
weßwegen auch die Brandweine bis auf 49. Rthl.
gefallen. Nach Spanien liegt hier eine Convoy
Segelfertig/ welche/ was pretiöse Güter seyn/ mit
übernimmt; Wäre also eine sichere Gelegenheit/ wenn
mein Herr etwas dahin abzusenden hätte. Jch offe-
rire
mich zu allen Diensten/ und verbleibe/ in Erwar-
tung dessen Befehl/ etc.

XLI. Benachrichtigung wegen re-
mittir
ter Gelder.
Monsieur.

DEmselben füge mit diesem wenigen zu wissen/
daß ich heute Gelegenheit gefunden/ auf Rech-
nung des jenigen/ was ich schuldig bin/ in einliegen-
den Sola-Wechsel-Briefe 300 Rthl. species zu über-
machen/ welche 8. Tage nach Sicht von Herrn Jo-
hann le Blanc
einzucassiren: Wird also mein Herr
die Bezahlung bester massen suchen zu procuriren/
und mir so wol für solches Capital, als die gebührende
Lagio, credito geben. Findet mein Herr Gelegen-
heit/ für das/ was ich ihm noch netto pro resto verblei-
be/ sich auf mich zu praevaliren/ soll die Ehre seines
Wechsels allezeit gebührend observiret werden;
Womit ich nechst schönster Begrüssung verharre/ etc.

XLII.

Vermiſchte Handels-Klag-Bitt-
ſuchet werden. Zum Uberfluß dienen auch noch in-
liegende Proben/ mit den dabey ſpecificirten Ellen-
Maaß und aͤuſſerſten Preiſen/ welche vielleicht ins
kuͤnfftige um ein merckliches hoͤher kommen duͤrfften/
weil aus Engeland die Belaͤſtigung dieſes Guts
mit einigen neuen Zoͤllen aviſiret wird. Wegen des
Wein-Handels will aus Franckreich verlauten/ ob
ſolte der Weinſtock ſich dieſes Jahr ziemlich anlaſſen/
weßwegen auch die Brandweine bis auf 49. Rthl.
gefallen. Nach Spanien liegt hier eine Convoy
Segelfertig/ welche/ was pretioͤſe Guͤter ſeyn/ mit
uͤbernimmt; Waͤre alſo eine ſichere Gelegenheit/ wenn
mein Herr etwas dahin abzuſenden haͤtte. Jch offe-
rire
mich zu allen Dienſten/ und verbleibe/ in Erwar-
tung deſſen Befehl/ ꝛc.

XLI. Benachrichtigung wegen re-
mittir
ter Gelder.
Monſieur.

DEmſelben fuͤge mit dieſem wenigen zu wiſſen/
daß ich heute Gelegenheit gefunden/ auf Rech-
nung des jenigen/ was ich ſchuldig bin/ in einliegen-
den Sola-Wechſel-Briefe 300 Rthl. ſpecies zu uͤber-
machen/ welche 8. Tage nach Sicht von Herrn Jo-
hann le Blanc
einzucaſſiren: Wird alſo mein Herr
die Bezahlung beſter maſſen ſuchen zu procuriren/
und mir ſo wol fuͤr ſolches Capital, als die gebuͤhrende
Lagio, credito geben. Findet mein Herr Gelegen-
heit/ fuͤr das/ was ich ihm noch netto pro reſto verblei-
be/ ſich auf mich zu prævaliren/ ſoll die Ehre ſeines
Wechſels allezeit gebuͤhrend obſerviret werden;
Womit ich nechſt ſchoͤnſter Begruͤſſung verharre/ ꝛc.

XLII.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0316" n="296"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Vermi&#x017F;chte Handels-Klag-Bitt-</hi></fw><lb/>
&#x017F;uchet werden. Zum Uberfluß dienen auch noch in-<lb/>
liegende Proben/ mit den dabey <hi rendition="#aq">&#x017F;pecificir</hi>ten Ellen-<lb/>
Maaß und a&#x0364;u&#x017F;&#x017F;er&#x017F;ten Prei&#x017F;en/ welche vielleicht ins<lb/>
ku&#x0364;nfftige um ein merckliches ho&#x0364;her kommen du&#x0364;rfften/<lb/>
weil aus Engeland die Bela&#x0364;&#x017F;tigung die&#x017F;es Guts<lb/>
mit einigen neuen Zo&#x0364;llen <hi rendition="#aq">avi&#x017F;i</hi>ret wird. Wegen des<lb/>
Wein-Handels will aus Franckreich verlauten/ ob<lb/>
&#x017F;olte der Wein&#x017F;tock &#x017F;ich die&#x017F;es Jahr ziemlich anla&#x017F;&#x017F;en/<lb/>
weßwegen auch die Brandweine bis auf 49. Rthl.<lb/>
gefallen. Nach Spanien liegt hier eine <hi rendition="#aq">Convoy</hi><lb/>
Segelfertig/ welche/ was <hi rendition="#aq">preti</hi>o&#x0364;&#x017F;e Gu&#x0364;ter &#x017F;eyn/ mit<lb/>
u&#x0364;bernimmt; Wa&#x0364;re al&#x017F;o eine &#x017F;ichere Gelegenheit/ wenn<lb/>
mein Herr etwas dahin abzu&#x017F;enden ha&#x0364;tte. Jch <hi rendition="#aq">offe-<lb/>
rire</hi> mich zu allen Dien&#x017F;ten/ und verbleibe/ in Erwar-<lb/>
tung de&#x017F;&#x017F;en Befehl/ &#xA75B;c.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">XLI.</hi> Benachrichtigung wegen <hi rendition="#aq">re-<lb/>
mittir</hi>ter Gelder.</hi> </head><lb/>
            <salute> <hi rendition="#aq">Mon&#x017F;ieur.</hi> </salute><lb/>
            <p><hi rendition="#in">D</hi>Em&#x017F;elben fu&#x0364;ge mit die&#x017F;em wenigen zu wi&#x017F;&#x017F;en/<lb/>
daß ich heute Gelegenheit gefunden/ auf Rech-<lb/>
nung des jenigen/ was ich &#x017F;chuldig bin/ in einliegen-<lb/>
den <hi rendition="#aq">Sola-</hi>Wech&#x017F;el-Briefe 300 Rthl. <hi rendition="#aq">&#x017F;pecies</hi> zu u&#x0364;ber-<lb/>
machen/ welche 8. Tage nach Sicht von Herrn <hi rendition="#aq">Jo-<lb/>
hann le Blanc</hi> einzu<hi rendition="#aq">ca&#x017F;&#x017F;i</hi>ren: Wird al&#x017F;o mein Herr<lb/>
die Bezahlung be&#x017F;ter ma&#x017F;&#x017F;en &#x017F;uchen zu <hi rendition="#aq">procuri</hi>ren/<lb/>
und mir &#x017F;o wol fu&#x0364;r &#x017F;olches <hi rendition="#aq">Capital,</hi> als die gebu&#x0364;hrende<lb/><hi rendition="#aq">Lagio, credito</hi> geben. Findet mein Herr Gelegen-<lb/>
heit/ fu&#x0364;r das/ was ich ihm noch <hi rendition="#aq">netto pro re&#x017F;to</hi> verblei-<lb/>
be/ &#x017F;ich auf mich zu <hi rendition="#aq">prævali</hi>ren/ &#x017F;oll die Ehre &#x017F;eines<lb/>
Wech&#x017F;els allezeit gebu&#x0364;hrend <hi rendition="#aq">ob&#x017F;ervi</hi>ret werden;<lb/>
Womit ich nech&#x017F;t &#x017F;cho&#x0364;n&#x017F;ter Begru&#x0364;&#x017F;&#x017F;ung verharre/ &#xA75B;c.</p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">XLII.</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[296/0316] Vermiſchte Handels-Klag-Bitt- ſuchet werden. Zum Uberfluß dienen auch noch in- liegende Proben/ mit den dabey ſpecificirten Ellen- Maaß und aͤuſſerſten Preiſen/ welche vielleicht ins kuͤnfftige um ein merckliches hoͤher kommen duͤrfften/ weil aus Engeland die Belaͤſtigung dieſes Guts mit einigen neuen Zoͤllen aviſiret wird. Wegen des Wein-Handels will aus Franckreich verlauten/ ob ſolte der Weinſtock ſich dieſes Jahr ziemlich anlaſſen/ weßwegen auch die Brandweine bis auf 49. Rthl. gefallen. Nach Spanien liegt hier eine Convoy Segelfertig/ welche/ was pretioͤſe Guͤter ſeyn/ mit uͤbernimmt; Waͤre alſo eine ſichere Gelegenheit/ wenn mein Herr etwas dahin abzuſenden haͤtte. Jch offe- rire mich zu allen Dienſten/ und verbleibe/ in Erwar- tung deſſen Befehl/ ꝛc. XLI. Benachrichtigung wegen re- mittirter Gelder. Monſieur. DEmſelben fuͤge mit dieſem wenigen zu wiſſen/ daß ich heute Gelegenheit gefunden/ auf Rech- nung des jenigen/ was ich ſchuldig bin/ in einliegen- den Sola-Wechſel-Briefe 300 Rthl. ſpecies zu uͤber- machen/ welche 8. Tage nach Sicht von Herrn Jo- hann le Blanc einzucaſſiren: Wird alſo mein Herr die Bezahlung beſter maſſen ſuchen zu procuriren/ und mir ſo wol fuͤr ſolches Capital, als die gebuͤhrende Lagio, credito geben. Findet mein Herr Gelegen- heit/ fuͤr das/ was ich ihm noch netto pro reſto verblei- be/ ſich auf mich zu prævaliren/ ſoll die Ehre ſeines Wechſels allezeit gebuͤhrend obſerviret werden; Womit ich nechſt ſchoͤnſter Begruͤſſung verharre/ ꝛc. XLII.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/316
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 296. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/316>, abgerufen am 15.11.2019.