Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite
Vorschlags- und Verweiß-Schreiben.
LV. Ein anders.
Monsieur.

ZU folge dessen sub dato den 13. hujus eingelauf-
fenen Aviso-Briefes/ auf mich trassirter 500.
fl. Courant-Müntze/ habe solchen Wechsel an den
Porteur desselben Herrn Eberling acceptiret/ werde
auch zu seiner Zeit die gebührende Einlösung thun/
und für dessen Belauff meinem Herrn debito geben;
Wiewol ich ohnmaßgeblich vermeynte mit remessen
von hier aus besser unterzukommen/ als daß der Herr
hinführo zu so hohen cours seine hier stehende Gelder
einziehen solle; Dienet per gouverno. Von der
Zeit-Rechnung ist seithero noch nichts eingangen/ bin
aber mit ersten einige Posten vermuhten. Ein gewis-
ser Studiosus, Nahmens N. N. hat bey mir Ansu-
chung gethan/ daß ich ihm für des Herrn Rechnung
100. fl. möchte vorschiessen/ welches ich aber ohne
meines Herrn speciale ordre zu thun refusirt/ erwar-
te also darüber dessen Befehl/ und verbleibe/ etc.

LVI. Ein anders.
Monsieur.

DJe vor Rechnung Herrn Fels von Franckfurt
auf mich trassirte 300. fl. haben allbereit ihre
Richtigkeit erlanget/ und ist des Herrn darüber mir
zu Last gegebener Wechsel schon in meinen Händen/
auch gedachten Herrn Fels dafür debito gegeben
worden; So zur freundlicher Nachricht melden/

und
U
Vorſchlags- und Verweiß-Schreiben.
LV. Ein anders.
Monſieur.

ZU folge deſſen ſub dato den 13. hujus eingelauf-
fenen Aviſo-Briefes/ auf mich trasſirter 500.
fl. Courant-Muͤntze/ habe ſolchen Wechſel an den
Porteur deſſelben Herrn Eberling acceptiret/ werde
auch zu ſeiner Zeit die gebuͤhrende Einloͤſung thun/
und fuͤr deſſen Belauff meinem Herrn debito geben;
Wiewol ich ohnmaßgeblich vermeynte mit remeſſen
von hier aus beſſer unterzukommen/ als daß der Herr
hinfuͤhro zu ſo hohen cours ſeine hier ſtehende Gelder
einziehen ſolle; Dienet per gouverno. Von der
Zeit-Rechnung iſt ſeithero noch nichts eingangen/ bin
aber mit erſten einige Poſten vermuhten. Ein gewiſ-
ſer Studioſus, Nahmens N. N. hat bey mir Anſu-
chung gethan/ daß ich ihm fuͤr des Herrn Rechnung
100. fl. moͤchte vorſchieſſen/ welches ich aber ohne
meines Herrn ſpeciale ordre zu thun refuſirt/ erwar-
te alſo daruͤber deſſen Befehl/ und verbleibe/ ꝛc.

LVI. Ein anders.
Monſieur.

DJe vor Rechnung Herrn Fels von Franckfurt
auf mich trasſirte 300. fl. haben allbereit ihre
Richtigkeit erlanget/ und iſt des Herrn daruͤber mir
zu Laſt gegebener Wechſel ſchon in meinen Haͤnden/
auch gedachten Herrn Fels dafuͤr debito gegeben
worden; So zur freundlicher Nachricht melden/

und
U
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0325" n="305"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Vor&#x017F;chlags- und Verweiß-Schreiben.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">LV.</hi> Ein anders.</hi> </head><lb/>
            <salute> <hi rendition="#aq">Mon&#x017F;ieur.</hi> </salute><lb/>
            <p><hi rendition="#in">Z</hi>U folge de&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#aq">&#x017F;ub dato</hi> den 13. <hi rendition="#aq">hujus</hi> eingelauf-<lb/>
fenen <hi rendition="#aq">Avi&#x017F;o-</hi>Briefes/ auf mich <hi rendition="#aq">tras&#x017F;ir</hi>ter 500.<lb/>
&#xFB02;. <hi rendition="#aq">Courant-</hi>Mu&#x0364;ntze/ habe &#x017F;olchen Wech&#x017F;el an den<lb/><hi rendition="#aq">Porteur</hi> de&#x017F;&#x017F;elben Herrn Eberling <hi rendition="#aq">accepti</hi>ret/ werde<lb/>
auch zu &#x017F;einer Zeit die gebu&#x0364;hrende Einlo&#x0364;&#x017F;ung thun/<lb/>
und fu&#x0364;r de&#x017F;&#x017F;en Belauff meinem Herrn <hi rendition="#aq">debito</hi> geben;<lb/>
Wiewol ich ohnmaßgeblich vermeynte mit <hi rendition="#aq">reme&#x017F;&#x017F;en</hi><lb/>
von hier aus be&#x017F;&#x017F;er unterzukommen/ als daß der Herr<lb/>
hinfu&#x0364;hro zu &#x017F;o hohen <hi rendition="#aq">cours</hi> &#x017F;eine hier &#x017F;tehende Gelder<lb/>
einziehen &#x017F;olle; Dienet <hi rendition="#aq">per gouverno.</hi> Von der<lb/>
Zeit-Rechnung i&#x017F;t &#x017F;eithero noch nichts eingangen/ bin<lb/>
aber mit er&#x017F;ten einige Po&#x017F;ten vermuhten. Ein gewi&#x017F;-<lb/>
&#x017F;er <hi rendition="#aq">Studio&#x017F;us,</hi> Nahmens <hi rendition="#aq">N. N.</hi> hat bey mir An&#x017F;u-<lb/>
chung gethan/ daß ich ihm fu&#x0364;r des Herrn Rechnung<lb/>
100. &#xFB02;. mo&#x0364;chte vor&#x017F;chie&#x017F;&#x017F;en/ welches ich aber ohne<lb/>
meines Herrn <hi rendition="#aq">&#x017F;peciale ordre</hi> zu thun <hi rendition="#aq">refu&#x017F;i</hi>rt/ erwar-<lb/>
te al&#x017F;o daru&#x0364;ber de&#x017F;&#x017F;en Befehl/ und verbleibe/ &#xA75B;c.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">LVI.</hi> Ein anders.</hi> </head><lb/>
            <salute> <hi rendition="#aq">Mon&#x017F;ieur.</hi> </salute><lb/>
            <p><hi rendition="#in">D</hi>Je vor Rechnung Herrn Fels von Franckfurt<lb/>
auf mich <hi rendition="#aq">tras&#x017F;ir</hi>te 300. &#xFB02;. haben allbereit ihre<lb/>
Richtigkeit erlanget/ und i&#x017F;t des Herrn daru&#x0364;ber mir<lb/>
zu La&#x017F;t gegebener Wech&#x017F;el &#x017F;chon in meinen Ha&#x0364;nden/<lb/>
auch gedachten Herrn Fels dafu&#x0364;r <hi rendition="#aq">debito</hi> gegeben<lb/>
worden; So zur freundlicher Nachricht melden/<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">U</fw><fw place="bottom" type="catch">und</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[305/0325] Vorſchlags- und Verweiß-Schreiben. LV. Ein anders. Monſieur. ZU folge deſſen ſub dato den 13. hujus eingelauf- fenen Aviſo-Briefes/ auf mich trasſirter 500. fl. Courant-Muͤntze/ habe ſolchen Wechſel an den Porteur deſſelben Herrn Eberling acceptiret/ werde auch zu ſeiner Zeit die gebuͤhrende Einloͤſung thun/ und fuͤr deſſen Belauff meinem Herrn debito geben; Wiewol ich ohnmaßgeblich vermeynte mit remeſſen von hier aus beſſer unterzukommen/ als daß der Herr hinfuͤhro zu ſo hohen cours ſeine hier ſtehende Gelder einziehen ſolle; Dienet per gouverno. Von der Zeit-Rechnung iſt ſeithero noch nichts eingangen/ bin aber mit erſten einige Poſten vermuhten. Ein gewiſ- ſer Studioſus, Nahmens N. N. hat bey mir Anſu- chung gethan/ daß ich ihm fuͤr des Herrn Rechnung 100. fl. moͤchte vorſchieſſen/ welches ich aber ohne meines Herrn ſpeciale ordre zu thun refuſirt/ erwar- te alſo daruͤber deſſen Befehl/ und verbleibe/ ꝛc. LVI. Ein anders. Monſieur. DJe vor Rechnung Herrn Fels von Franckfurt auf mich trasſirte 300. fl. haben allbereit ihre Richtigkeit erlanget/ und iſt des Herrn daruͤber mir zu Laſt gegebener Wechſel ſchon in meinen Haͤnden/ auch gedachten Herrn Fels dafuͤr debito gegeben worden; So zur freundlicher Nachricht melden/ und U

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/325
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 305. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/325>, abgerufen am 15.11.2019.