Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Ordres, Qvitungen/ Scheine/ etc.
worden/ daß ich gedachte Herrn dieser Bürgschafft
wegen in allem Schadloß halten/ und zu desto mehrer
Versicherung/ ihnen meine jetzt habende und zu-
künfftig kommende Haab und Güter/ will verschrieben
und verpfändet haben/ also und dergestalt/ daß solche
so lange zu ihrer satisfaction und Schadloß-Haltung
ihnen verhafftet/ und verpfändet bleiben sollen/ biß sie-
ohne einigen An- oder Zuspruch/ ihrer Bürgschafft
wieder befreyet und entschlagen seyn werden. Uhr-
kundlich habe ich dieses eigenhändig unterschrieben/
und mit meinem Pitschafft bekräfftiget/ so geschehen

Lübeck den 13. Aug. 1716.
(L.S.)
Martin Färber.
XXVII. Folgen mehrerley Formen von
Obligationen, und zwar erstlich Uhrkund
einer mit einer Gegen-Schuld zum
Theil bezahlten Schuld.

JCh Andreas Schlüter von Eisenach bekenne
hiemit/ nachdem Herr Heinrich Wächtler von
Naumburg mir diesen bevorstehenden Michaelis-
Marckt zu bezahlen schuldig worden zwey hundert
Rthlr. daß er Krafft einer cession, von Peter Neu-
mann ihme gethan/ groß von fünffhundert Rthlr.
(die ich diesem Neumann schuldig war) obbemeldte
200. Rthlr. mit mir abgerechnet/ also/ daß ich ihm
Wächtlern seine Schuld-Verschreibung/ er hinge-
gen mir die meinige/ so er/ wie obgedacht/ von Peter
Neumann cessions-weise erhalten/ wiedergege-

ben

Ordres, Qvitungen/ Scheine/ ꝛc.
worden/ daß ich gedachte Herrn dieſer Buͤrgſchafft
wegen in allem Schadloß halten/ und zu deſto mehrer
Verſicherung/ ihnen meine jetzt habende und zu-
kuͤnfftig kommende Haab und Guͤter/ will verſchrieben
und verpfaͤndet haben/ alſo und dergeſtalt/ daß ſolche
ſo lange zu ihrer ſatisfaction und Schadloß-Haltung
ihnen verhafftet/ und verpfaͤndet bleiben ſollen/ biß ſie-
ohne einigen An- oder Zuſpruch/ ihrer Buͤrgſchafft
wieder befreyet und entſchlagen ſeyn werden. Uhr-
kundlich habe ich dieſes eigenhaͤndig unterſchrieben/
und mit meinem Pitſchafft bekraͤfftiget/ ſo geſchehen

Luͤbeck den 13. Aug. 1716.
(L.S.)
Martin Faͤrber.
XXVII. Folgen mehreꝛley Formen von
Obligationen, und zwar erſtlich Uhrkund
einer mit einer Gegen-Schuld zum
Theil bezahlten Schuld.

JCh Andreas Schluͤter von Eiſenach bekenne
hiemit/ nachdem Herr Heinrich Waͤchtler von
Naumburg mir dieſen bevorſtehenden Michaelis-
Marckt zu bezahlen ſchuldig worden zwey hundert
Rthlr. daß er Krafft einer cesſion, von Peter Neu-
mann ihme gethan/ groß von fuͤnffhundert Rthlr.
(die ich dieſem Neumann ſchuldig war) obbemeldte
200. Rthlr. mit mir abgerechnet/ alſo/ daß ich ihm
Waͤchtlern ſeine Schuld-Verſchreibung/ er hinge-
gen mir die meinige/ ſo er/ wie obgedacht/ von Peter
Neumann ceſſions-weiſe erhalten/ wiedergege-

ben
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0371" n="351"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Ordres,</hi></hi><hi rendition="#b">Qvitungen/ Scheine/ &#xA75B;c.</hi></fw><lb/>
worden/ daß ich gedachte Herrn die&#x017F;er Bu&#x0364;rg&#x017F;chafft<lb/>
wegen in allem Schadloß halten/ und zu de&#x017F;to mehrer<lb/>
Ver&#x017F;icherung/ ihnen meine jetzt habende und zu-<lb/>
ku&#x0364;nfftig kommende Haab und Gu&#x0364;ter/ will ver&#x017F;chrieben<lb/>
und verpfa&#x0364;ndet haben/ al&#x017F;o und derge&#x017F;talt/ daß &#x017F;olche<lb/>
&#x017F;o lange zu ihrer <hi rendition="#aq">&#x017F;atisfaction</hi> und Schadloß-Haltung<lb/>
ihnen verhafftet/ und verpfa&#x0364;ndet bleiben &#x017F;ollen/ biß &#x017F;ie-<lb/>
ohne einigen An- oder Zu&#x017F;pruch/ ihrer Bu&#x0364;rg&#x017F;chafft<lb/>
wieder befreyet und ent&#x017F;chlagen &#x017F;eyn werden. Uhr-<lb/>
kundlich habe ich die&#x017F;es eigenha&#x0364;ndig unter&#x017F;chrieben/<lb/>
und mit meinem Pit&#x017F;chafft bekra&#x0364;fftiget/ &#x017F;o ge&#x017F;chehen</p><lb/>
            <closer>
              <salute>Lu&#x0364;beck den 13. <hi rendition="#aq">Aug.</hi> 1716.<lb/><hi rendition="#et"><hi rendition="#aq">(L.S.)</hi><lb/>
Martin Fa&#x0364;rber.</hi></salute>
            </closer>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">XXVII.</hi> <hi rendition="#fr">Folgen mehre&#xA75B;ley Formen von</hi><lb/> <hi rendition="#aq">Obligationen,</hi> <hi rendition="#fr">und zwar er&#x017F;tlich Uhrkund<lb/>
einer mit einer Gegen-Schuld zum<lb/>
Theil bezahlten Schuld.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">J</hi>Ch Andreas Schlu&#x0364;ter von Ei&#x017F;enach bekenne<lb/>
hiemit/ nachdem Herr Heinrich Wa&#x0364;chtler von<lb/>
Naumburg mir die&#x017F;en bevor&#x017F;tehenden Michaelis-<lb/>
Marckt zu bezahlen &#x017F;chuldig worden zwey hundert<lb/>
Rthlr. daß er Krafft einer <hi rendition="#aq">ces&#x017F;ion,</hi> von Peter Neu-<lb/>
mann ihme gethan/ groß von fu&#x0364;nffhundert Rthlr.<lb/>
(die ich die&#x017F;em Neumann &#x017F;chuldig war) obbemeldte<lb/>
200. Rthlr. mit mir abgerechnet/ al&#x017F;o/ daß ich ihm<lb/>
Wa&#x0364;chtlern &#x017F;eine Schuld-Ver&#x017F;chreibung/ er hinge-<lb/>
gen mir die meinige/ &#x017F;o er/ wie obgedacht/ von Peter<lb/>
Neumann <hi rendition="#aq">ce&#x017F;&#x017F;ions-</hi>wei&#x017F;e erhalten/ wiedergege-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ben</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[351/0371] Ordres, Qvitungen/ Scheine/ ꝛc. worden/ daß ich gedachte Herrn dieſer Buͤrgſchafft wegen in allem Schadloß halten/ und zu deſto mehrer Verſicherung/ ihnen meine jetzt habende und zu- kuͤnfftig kommende Haab und Guͤter/ will verſchrieben und verpfaͤndet haben/ alſo und dergeſtalt/ daß ſolche ſo lange zu ihrer ſatisfaction und Schadloß-Haltung ihnen verhafftet/ und verpfaͤndet bleiben ſollen/ biß ſie- ohne einigen An- oder Zuſpruch/ ihrer Buͤrgſchafft wieder befreyet und entſchlagen ſeyn werden. Uhr- kundlich habe ich dieſes eigenhaͤndig unterſchrieben/ und mit meinem Pitſchafft bekraͤfftiget/ ſo geſchehen Luͤbeck den 13. Aug. 1716. (L.S.) Martin Faͤrber. XXVII. Folgen mehreꝛley Formen von Obligationen, und zwar erſtlich Uhrkund einer mit einer Gegen-Schuld zum Theil bezahlten Schuld. JCh Andreas Schluͤter von Eiſenach bekenne hiemit/ nachdem Herr Heinrich Waͤchtler von Naumburg mir dieſen bevorſtehenden Michaelis- Marckt zu bezahlen ſchuldig worden zwey hundert Rthlr. daß er Krafft einer cesſion, von Peter Neu- mann ihme gethan/ groß von fuͤnffhundert Rthlr. (die ich dieſem Neumann ſchuldig war) obbemeldte 200. Rthlr. mit mir abgerechnet/ alſo/ daß ich ihm Waͤchtlern ſeine Schuld-Verſchreibung/ er hinge- gen mir die meinige/ ſo er/ wie obgedacht/ von Peter Neumann ceſſions-weiſe erhalten/ wiedergege- ben

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/371
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 351. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/371>, abgerufen am 21.10.2019.