Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite
Assignationes, Obligationes,

MJt diesen wenigen Zeilen bescheinige und beken-
ne ich/ daß Herr N. N. mir meine zwey versiegelte
(von meiner den 3. Maji dieses Jahr geschehenen Ab-
reise nach Moscovien bey ihm niedergesetzte) Kisten zu
getreuen Händen wieder ausgeliefert; Für welche ge-
treue Bewahrung ich ihm zuforderst freundlichen
Danck sage/ seinen mir darüber gegebenen Schein
wieder zustelle/ und für allen/ mein oder meiner Erben/
künfftigen Anspruch hiemit frey/ loß und ledig zähle.

Hamburg/ den 18. Octobr. 1716.

DAß ich von Herrn N. N. tausend Rthlr. Species
empfangen/ und solche/ laut seiner ordre, dessen
Hr. Bruder bey dessen Ankunfft/ gegen Auslieferung
eines glaubwürdigen Scheins/ wieder auszahlen will/
solches bescheinige und gelobe hiemit.

Rostock/ den 9.
Novembr. 1716/
N. N.
XXXVI. Andere Form einer Obliga-
tion,
in welcher unterschiedliche artliche
Clausulen zu beobachten.

JCh Peter von Siburg/ als wahrer Principal
und Selb-Schuldiger/ und neben und für mich
Herr Sigmund von Kempen/ und Gottschalck von
Gerbach/ als wahre selbst-ständige Bürgen/ unge-
sondert/ einer für alle/ und alle für einen/
beken-
nen und thun kund hiemit für uns/ unsere Leibes-
Lehns-Erben und Erbnehmen/ daß wir Herrn Eber-
hard von Bergen/ seinen Erben und Erbnehmen/
heute dato am Tage Bartholomäi dieses 1716.
Jahrs/ ein tausend Rthlr. jeden Rthlr zu 48. ß ge-

rech-
Aſſignationes, Obligationes,

MJt dieſen wenigen Zeilen beſcheinige und beken-
ne ich/ daß Herr N. N. mir meine zwey verſiegelte
(von meiner den 3. Maji dieſes Jahr geſchehenen Ab-
reiſe nach Moſcovien bey ihm niedergeſetzte) Kiſten zu
getreuen Haͤnden wieder ausgeliefert; Fuͤr welche ge-
treue Bewahrung ich ihm zuforderſt freundlichen
Danck ſage/ ſeinen mir daruͤber gegebenen Schein
wieder zuſtelle/ und fuͤr allen/ mein oder meiner Erben/
kuͤnfftigen Anſpruch hiemit frey/ loß und ledig zaͤhle.

Hamburg/ den 18. Octobr. 1716.

DAß ich von Herrn N. N. tauſend Rthlr. Species
empfangen/ und ſolche/ laut ſeiner ordre, deſſen
Hr. Bruder bey deſſen Ankunfft/ gegen Auslieferung
eines glaubwuͤrdigen Scheins/ wieder auszahlen will/
ſolches beſcheinige und gelobe hiemit.

Roſtock/ den 9.
Novembr. 1716/
N. N.
XXXVI. Andere Form einer Obliga-
tion,
in welcher unterſchiedliche artliche
Clauſulen zu beobachten.

JCh Peter von Siburg/ als wahrer Principal
und Selb-Schuldiger/ und neben und fuͤr mich
Herr Sigmund von Kempen/ und Gottſchalck von
Gerbach/ als wahre ſelbſt-ſtaͤndige Buͤrgen/ unge-
ſondert/ einer fuͤr alle/ und alle fuͤr einen/
beken-
nen und thun kund hiemit fuͤr uns/ unſere Leibes-
Lehns-Erben und Erbnehmen/ daß wir Herrn Eber-
hard von Bergen/ ſeinen Erben und Erbnehmen/
heute dato am Tage Bartholomaͤi dieſes 1716.
Jahrs/ ein tauſend Rthlr. jeden Rthlr zu 48. ß ge-

rech-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0376" n="356"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">A&#x017F;&#x017F;ignationes, Obligationes,</hi> </hi> </fw><lb/>
            <div>
              <p><hi rendition="#in">M</hi>Jt die&#x017F;en wenigen Zeilen be&#x017F;cheinige und beken-<lb/>
ne ich/ daß Herr <hi rendition="#aq">N. N.</hi> mir meine zwey ver&#x017F;iegelte<lb/>
(von meiner den 3. <hi rendition="#aq">Maji</hi> die&#x017F;es Jahr ge&#x017F;chehenen Ab-<lb/>
rei&#x017F;e nach Mo&#x017F;covien bey ihm niederge&#x017F;etzte) Ki&#x017F;ten zu<lb/>
getreuen Ha&#x0364;nden wieder ausgeliefert; Fu&#x0364;r welche ge-<lb/>
treue Bewahrung ich ihm zuforder&#x017F;t freundlichen<lb/>
Danck &#x017F;age/ &#x017F;einen mir daru&#x0364;ber gegebenen Schein<lb/>
wieder zu&#x017F;telle/ und fu&#x0364;r allen/ mein oder meiner Erben/<lb/>
ku&#x0364;nfftigen An&#x017F;pruch hiemit frey/ loß und ledig za&#x0364;hle.</p><lb/>
              <closer>
                <salute>Hamburg/ den 18. <hi rendition="#aq">Octobr.</hi> 1716.</salute>
              </closer>
            </div><lb/>
            <div>
              <p><hi rendition="#in">D</hi>Aß ich von Herrn <hi rendition="#aq">N. N.</hi> tau&#x017F;end Rthlr. <hi rendition="#aq">Species</hi><lb/>
empfangen/ und &#x017F;olche/ laut &#x017F;einer <hi rendition="#aq">ordre,</hi> de&#x017F;&#x017F;en<lb/>
Hr. Bruder bey de&#x017F;&#x017F;en Ankunfft/ gegen Auslieferung<lb/>
eines glaubwu&#x0364;rdigen Scheins/ wieder auszahlen will/<lb/>
&#x017F;olches be&#x017F;cheinige und gelobe hiemit.</p><lb/>
              <closer>
                <salute>Ro&#x017F;tock/ den 9.<lb/><hi rendition="#aq">Novembr.</hi> 1716/<lb/><hi rendition="#et"><hi rendition="#aq">N. N.</hi></hi></salute>
              </closer>
            </div>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">XXXVI.</hi> <hi rendition="#fr">Andere Form einer</hi> <hi rendition="#aq">Obliga-<lb/>
tion,</hi> <hi rendition="#fr">in welcher unter&#x017F;chiedliche artliche</hi><lb/> <hi rendition="#aq">Clau&#x017F;ulen</hi> <hi rendition="#fr">zu beobachten.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">J</hi>Ch Peter von Siburg/ als wahrer <hi rendition="#aq">Principal</hi><lb/>
und Selb-Schuldiger/ und neben und fu&#x0364;r mich<lb/>
Herr Sigmund von Kempen/ und Gott&#x017F;chalck von<lb/>
Gerbach/ als wahre &#x017F;elb&#x017F;t-&#x017F;ta&#x0364;ndige Bu&#x0364;rgen/ <hi rendition="#fr">unge-<lb/>
&#x017F;ondert/ einer fu&#x0364;r alle/ und alle fu&#x0364;r einen/</hi> beken-<lb/>
nen und thun kund hiemit fu&#x0364;r uns/ un&#x017F;ere Leibes-<lb/>
Lehns-Erben und Erbnehmen/ daß wir Herrn Eber-<lb/>
hard von Bergen/ &#x017F;einen Erben und Erbnehmen/<lb/>
heute <hi rendition="#aq">dato</hi> am Tage Bartholoma&#x0364;i die&#x017F;es 1716.<lb/>
Jahrs/ ein tau&#x017F;end Rthlr. jeden Rthlr zu 48. ß ge-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">rech-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[356/0376] Aſſignationes, Obligationes, MJt dieſen wenigen Zeilen beſcheinige und beken- ne ich/ daß Herr N. N. mir meine zwey verſiegelte (von meiner den 3. Maji dieſes Jahr geſchehenen Ab- reiſe nach Moſcovien bey ihm niedergeſetzte) Kiſten zu getreuen Haͤnden wieder ausgeliefert; Fuͤr welche ge- treue Bewahrung ich ihm zuforderſt freundlichen Danck ſage/ ſeinen mir daruͤber gegebenen Schein wieder zuſtelle/ und fuͤr allen/ mein oder meiner Erben/ kuͤnfftigen Anſpruch hiemit frey/ loß und ledig zaͤhle. Hamburg/ den 18. Octobr. 1716. DAß ich von Herrn N. N. tauſend Rthlr. Species empfangen/ und ſolche/ laut ſeiner ordre, deſſen Hr. Bruder bey deſſen Ankunfft/ gegen Auslieferung eines glaubwuͤrdigen Scheins/ wieder auszahlen will/ ſolches beſcheinige und gelobe hiemit. Roſtock/ den 9. Novembr. 1716/ N. N. XXXVI. Andere Form einer Obliga- tion, in welcher unterſchiedliche artliche Clauſulen zu beobachten. JCh Peter von Siburg/ als wahrer Principal und Selb-Schuldiger/ und neben und fuͤr mich Herr Sigmund von Kempen/ und Gottſchalck von Gerbach/ als wahre ſelbſt-ſtaͤndige Buͤrgen/ unge- ſondert/ einer fuͤr alle/ und alle fuͤr einen/ beken- nen und thun kund hiemit fuͤr uns/ unſere Leibes- Lehns-Erben und Erbnehmen/ daß wir Herrn Eber- hard von Bergen/ ſeinen Erben und Erbnehmen/ heute dato am Tage Bartholomaͤi dieſes 1716. Jahrs/ ein tauſend Rthlr. jeden Rthlr zu 48. ß ge- rech-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/376
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 356. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/376>, abgerufen am 21.11.2019.