Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Assignationes, Obligationes,
benst Land-üblichen Zinsen ebenmäßig entrichten und
bezahlen wird/ alsdann die gantze obligation todt
und erloschen seyn soll/ und ich ihm dieselbe zu sichern
Händen wieder ausliefern wolle. Alles treulich und
ohne Gefährde/ etc.

NB. Noch kürtzer zu gehen/ so hätte der Creditor
gleich die bezahlte 300. Rthlr. auf der obligation
abschreiben können/ und nur in superfluum, oder
anderer Ursachen wegen/ obbemeldten Schein er-
theilen dörffen.
LXVI. Ein anders.

JCh Jacob Holtzmann bekenne hiemit für mich/
meine Erben und Erbnehmen/ daß Herr Albrecht
Burckvogt die übrigen 600. Rthlr. so er mir noch
von dem jüngst mit ihm geschlossenen Holtz-Kauffe
schuldig geblieben/ zu Danck bezahlet habe; Massen
ich ihm dann auch seine darüber ausgegebene obliga-
tion
wieder zurück geliefert/ sage auch hierauf ihn und
alle die seinen dißfals alles Anspruchs ledig und frey/
in bester Form darüber quitirend/ mit beständiger
Verzeihung aller und jeden rechtlichen Wohlthaten/
die dagegen von meiner seiten ihm zur Last angezo-
gen oder eingewendet werden möchten: Und dieses
alles thue ich treulich und ohne Gefährde.

Schwerin/
den 16. Nov. 1716.
N. N.
LXVII. Eine andere Form/ einen Reu-
Kauff betreffend.

ZU wissen sey hiemit/ daß zwar unlängstens zwi-
schen mir und Herrn N. N. wegen eines Hauses

ein

Aſſignationes, Obligationes,
benſt Land-uͤblichen Zinſen ebenmaͤßig entrichten und
bezahlen wird/ alsdann die gantze obligation todt
und erloſchen ſeyn ſoll/ und ich ihm dieſelbe zu ſichern
Haͤnden wieder ausliefern wolle. Alles treulich und
ohne Gefaͤhrde/ ꝛc.

NB. Noch kuͤrtzer zu gehen/ ſo haͤtte der Creditor
gleich die bezahlte 300. Rthlr. auf der obligation
abſchreiben koͤnnen/ und nur in ſuperfluum, oder
anderer Urſachen wegen/ obbemeldten Schein er-
theilen doͤrffen.
LXVI. Ein anders.

JCh Jacob Holtzmann bekenne hiemit fuͤr mich/
meine Erben und Erbnehmen/ daß Herr Albrecht
Burckvogt die uͤbrigen 600. Rthlr. ſo er mir noch
von dem juͤngſt mit ihm geſchloſſenen Holtz-Kauffe
ſchuldig geblieben/ zu Danck bezahlet habe; Maſſen
ich ihm dann auch ſeine daruͤber ausgegebene obliga-
tion
wieder zuruͤck geliefert/ ſage auch hierauf ihn und
alle die ſeinen dißfals alles Anſpruchs ledig und frey/
in beſter Form daruͤber quitirend/ mit beſtaͤndiger
Verzeihung aller und jeden rechtlichen Wohlthaten/
die dagegen von meiner ſeiten ihm zur Laſt angezo-
gen oder eingewendet werden moͤchten: Und dieſes
alles thue ich treulich und ohne Gefaͤhrde.

Schwerin/
den 16. Nov. 1716.
N. N.
LXVII. Eine andere Form/ einen Reu-
Kauff betreffend.

ZU wiſſen ſey hiemit/ daß zwar unlaͤngſtens zwi-
ſchen mir und Herrn N. N. wegen eines Hauſes

ein
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0404" n="384"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">A&#x017F;&#x017F;ignationes, Obligationes,</hi></hi></fw><lb/>
ben&#x017F;t Land-u&#x0364;blichen Zin&#x017F;en ebenma&#x0364;ßig entrichten und<lb/>
bezahlen wird/ alsdann die gantze <hi rendition="#aq">obligation</hi> todt<lb/>
und erlo&#x017F;chen &#x017F;eyn &#x017F;oll/ und ich ihm die&#x017F;elbe zu &#x017F;ichern<lb/>
Ha&#x0364;nden wieder ausliefern wolle. Alles treulich und<lb/>
ohne Gefa&#x0364;hrde/ &#xA75B;c.</p><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">NB.</hi> Noch ku&#x0364;rtzer zu gehen/ &#x017F;o ha&#x0364;tte der <hi rendition="#aq">Creditor</hi><lb/>
gleich die bezahlte 300. Rthlr. auf der <hi rendition="#aq">obligation</hi><lb/>
ab&#x017F;chreiben ko&#x0364;nnen/ und nur <hi rendition="#aq">in &#x017F;uperfluum,</hi> oder<lb/>
anderer Ur&#x017F;achen wegen/ obbemeldten Schein er-<lb/>
theilen do&#x0364;rffen.</item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">LXVI.</hi> <hi rendition="#fr">Ein anders.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">J</hi>Ch Jacob Holtzmann bekenne hiemit fu&#x0364;r mich/<lb/>
meine Erben und Erbnehmen/ daß Herr Albrecht<lb/>
Burckvogt die u&#x0364;brigen 600. Rthlr. &#x017F;o er mir noch<lb/>
von dem ju&#x0364;ng&#x017F;t mit ihm ge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;enen Holtz-Kauffe<lb/>
&#x017F;chuldig geblieben/ zu Danck bezahlet habe; Ma&#x017F;&#x017F;en<lb/>
ich ihm dann auch &#x017F;eine daru&#x0364;ber ausgegebene <hi rendition="#aq">obliga-<lb/>
tion</hi> wieder zuru&#x0364;ck geliefert/ &#x017F;age auch hierauf ihn und<lb/>
alle die &#x017F;einen dißfals alles An&#x017F;pruchs ledig und frey/<lb/>
in be&#x017F;ter Form daru&#x0364;ber quitirend/ mit be&#x017F;ta&#x0364;ndiger<lb/>
Verzeihung aller und jeden rechtlichen Wohlthaten/<lb/>
die dagegen von meiner &#x017F;eiten ihm zur La&#x017F;t angezo-<lb/>
gen oder eingewendet werden mo&#x0364;chten: Und die&#x017F;es<lb/>
alles thue ich treulich und ohne Gefa&#x0364;hrde.</p><lb/>
            <closer>
              <salute>Schwerin/<lb/>
den 16. <hi rendition="#aq">Nov.</hi> 1716.<lb/><hi rendition="#et"><hi rendition="#aq">N. N.</hi></hi></salute>
            </closer>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">LXVII.</hi> <hi rendition="#fr">Eine andere Form/ einen Reu-<lb/>
Kauff betreffend.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">Z</hi>U wi&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ey hiemit/ daß zwar unla&#x0364;ng&#x017F;tens zwi-<lb/>
&#x017F;chen mir und Herrn <hi rendition="#aq">N. N.</hi> wegen eines Hau&#x017F;es<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ein</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[384/0404] Aſſignationes, Obligationes, benſt Land-uͤblichen Zinſen ebenmaͤßig entrichten und bezahlen wird/ alsdann die gantze obligation todt und erloſchen ſeyn ſoll/ und ich ihm dieſelbe zu ſichern Haͤnden wieder ausliefern wolle. Alles treulich und ohne Gefaͤhrde/ ꝛc. NB. Noch kuͤrtzer zu gehen/ ſo haͤtte der Creditor gleich die bezahlte 300. Rthlr. auf der obligation abſchreiben koͤnnen/ und nur in ſuperfluum, oder anderer Urſachen wegen/ obbemeldten Schein er- theilen doͤrffen. LXVI. Ein anders. JCh Jacob Holtzmann bekenne hiemit fuͤr mich/ meine Erben und Erbnehmen/ daß Herr Albrecht Burckvogt die uͤbrigen 600. Rthlr. ſo er mir noch von dem juͤngſt mit ihm geſchloſſenen Holtz-Kauffe ſchuldig geblieben/ zu Danck bezahlet habe; Maſſen ich ihm dann auch ſeine daruͤber ausgegebene obliga- tion wieder zuruͤck geliefert/ ſage auch hierauf ihn und alle die ſeinen dißfals alles Anſpruchs ledig und frey/ in beſter Form daruͤber quitirend/ mit beſtaͤndiger Verzeihung aller und jeden rechtlichen Wohlthaten/ die dagegen von meiner ſeiten ihm zur Laſt angezo- gen oder eingewendet werden moͤchten: Und dieſes alles thue ich treulich und ohne Gefaͤhrde. Schwerin/ den 16. Nov. 1716. N. N. LXVII. Eine andere Form/ einen Reu- Kauff betreffend. ZU wiſſen ſey hiemit/ daß zwar unlaͤngſtens zwi- ſchen mir und Herrn N. N. wegen eines Hauſes ein

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/404
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 384. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/404>, abgerufen am 19.10.2019.