Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite
Assecurantz-Briefe.
VI. Connoissamenten.

JCh Martin Wiesendorff von Lübeck/ Schiffer
nechst GOtt von meinem Schiffe/ genannt der
Nord-Stern/ dieser Zeit fertig liegend vor Gotten-
burg/ um zu segeln mit ersten guten Winde/ den mir
GOtt verleyhen wird/ nach Dantzig/ allda meine rech-
te Entladung seyn wird/ urkunde und bekenne/ daß ich
empfangen habe unter dem Deckel meines vorgemeld-
ten Schiffs/ von Herrn Jacob Schleyden
60. Schiffpfund Eisen/
40. Oxhöfft Wein/

Die Weine wohl-conditionirt/ gemercket mit diesem
hieneben-stehenden Zeichen/ (J.S.) welche ich gelobe/
so/ wie ichs empfangen habe/ da mir der allmächtige
GOtt mit meinem Schiff behaltene vollkommene Rei-
se giebt/ zu liefern in Dantzig/ an den Ehrsamen Herrn
Georg Walter; Des soll ich haben vor meine Fracht
von den obgemeldten Gütern einen Pohlnischen Gul-
den vor jedes Oxhöfft Wein/ und jedes Schiff Lb. Ei-
sen/ und die Averey nach Usantz von der See/ und um
solches alles zu vollbringen/ so verbinde ich meine Per-
son/ Schiff/ samt aller seiner Zugehörung/ in dieser
Forma. Des zu Urkund der Wahrheit/ habe ich die-
ser Connoissementen drey von einem Jnhalt unter-
schrieben mit meiner eigenen Hand/ oder mein Scri-
bent
von meinetwegen; Das eine vollbracht/ so seyn
die andern von keinem Wehrt. Datum in etc.

VII. Holländisch Connoissement.

IK Hans Sibbers van Stockholm, Schipper
naest God van myn Schip, genaemt de Neptun,
als nu ter Tyd gereet leggende voor Bour-

deaux,
B b 4
Aſſecurantz-Briefe.
VI. Connoiſſamenten.

JCh Martin Wieſendorff von Luͤbeck/ Schiffer
nechſt GOtt von meinem Schiffe/ genannt der
Nord-Stern/ dieſer Zeit fertig liegend vor Gotten-
burg/ um zu ſegeln mit erſten guten Winde/ den mir
GOtt verleyhen wird/ nach Dantzig/ allda meine rech-
te Entladung ſeyn wird/ urkunde und bekenne/ daß ich
empfangen habe unter dem Deckel meines vorgemeld-
ten Schiffs/ von Herrn Jacob Schleyden
60. Schiffpfund Eiſen/
40. Oxhoͤfft Wein/

Die Weine wohl-conditionirt/ gemercket mit dieſem
hieneben-ſtehenden Zeichen/ (J.S.) welche ich gelobe/
ſo/ wie ichs empfangen habe/ da mir der allmaͤchtige
GOtt mit meinem Schiff behaltene vollkommene Rei-
ſe giebt/ zu liefern in Dantzig/ an den Ehrſamen Herrn
Georg Walter; Des ſoll ich haben vor meine Fracht
von den obgemeldten Guͤtern einen Pohlniſchen Gul-
den vor jedes Oxhoͤfft Wein/ und jedes Schiff ℔. Ei-
ſen/ und die Averey nach Uſantz von der See/ und um
ſolches alles zu vollbringen/ ſo verbinde ich meine Per-
ſon/ Schiff/ ſamt aller ſeiner Zugehoͤrung/ in dieſer
Forma. Des zu Urkund der Wahrheit/ habe ich die-
ſer Connoiſſementen drey von einem Jnhalt unter-
ſchrieben mit meiner eigenen Hand/ oder mein Scri-
bent
von meinetwegen; Das eine vollbracht/ ſo ſeyn
die andern von keinem Wehrt. Datum in ꝛc.

VII. Hollaͤndiſch Connoiſſement.

IK Hans Sibbers van Stockholm, Schipper
naeſt God van myn Schip, genaemt de Neptun,
als nu ter Tyd gereet leggende voor Bour-

deaux,
B b 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0411" n="391"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">A&#x017F;&#x017F;ecuran</hi> </hi> <hi rendition="#b">tz-Briefe.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">VI. Connoi&#x017F;&#x017F;amenten.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">J</hi>Ch Martin Wie&#x017F;endorff von Lu&#x0364;beck/ Schiffer<lb/>
nech&#x017F;t GOtt von meinem Schiffe/ genannt der<lb/>
Nord-Stern/ die&#x017F;er Zeit fertig liegend vor Gotten-<lb/>
burg/ um zu &#x017F;egeln mit er&#x017F;ten guten Winde/ den mir<lb/>
GOtt verleyhen wird/ nach Dantzig/ allda meine rech-<lb/>
te Entladung &#x017F;eyn wird/ urkunde und bekenne/ daß ich<lb/>
empfangen habe unter dem Deckel meines vorgemeld-<lb/>
ten Schiffs/ von Herrn Jacob Schleyden<lb/><hi rendition="#et">60. Schiffpfund Ei&#x017F;en/<lb/>
40. Oxho&#x0364;fft Wein/</hi><lb/>
Die Weine wohl-<hi rendition="#aq">conditioni</hi>rt/ gemercket mit die&#x017F;em<lb/>
hieneben-&#x017F;tehenden Zeichen/ <hi rendition="#aq">(J.S.)</hi> welche ich gelobe/<lb/>
&#x017F;o/ wie ichs empfangen habe/ da mir der allma&#x0364;chtige<lb/>
GOtt mit meinem Schiff behaltene vollkommene Rei-<lb/>
&#x017F;e giebt/ zu liefern in Dantzig/ an den Ehr&#x017F;amen Herrn<lb/>
Georg Walter; Des &#x017F;oll ich haben vor meine Fracht<lb/>
von den obgemeldten Gu&#x0364;tern einen Pohlni&#x017F;chen Gul-<lb/>
den vor jedes Oxho&#x0364;fft Wein/ und jedes Schiff &#x2114;. Ei-<lb/>
&#x017F;en/ und die Averey nach U&#x017F;antz von der See/ und um<lb/>
&#x017F;olches alles zu vollbringen/ &#x017F;o verbinde ich meine Per-<lb/>
&#x017F;on/ Schiff/ &#x017F;amt aller &#x017F;einer Zugeho&#x0364;rung/ in die&#x017F;er<lb/>
Forma. Des zu Urkund der Wahrheit/ habe ich die-<lb/>
&#x017F;er <hi rendition="#aq">Connoi&#x017F;&#x017F;emen</hi>ten drey von einem Jnhalt unter-<lb/>
&#x017F;chrieben mit meiner eigenen Hand/ oder mein <hi rendition="#aq">Scri-<lb/>
bent</hi> von meinetwegen; Das eine vollbracht/ &#x017F;o &#x017F;eyn<lb/>
die andern von keinem Wehrt. <hi rendition="#et"><hi rendition="#aq">Datum</hi> in &#xA75B;c.</hi></p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">VII.</hi> <hi rendition="#fr">Holla&#x0364;ndi&#x017F;ch</hi> <hi rendition="#aq">Connoi&#x017F;&#x017F;ement.</hi> </head><lb/>
            <p> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#in">I</hi>K Hans Sibbers van Stockholm, Schipper<lb/>
nae&#x017F;t God van myn Schip, genaemt de Neptun,<lb/>
als nu ter Tyd gereet leggende voor Bour-</hi><lb/>
              <fw place="bottom" type="sig">B b 4</fw>
              <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">deaux,</hi> </fw><lb/>
            </p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[391/0411] Aſſecurantz-Briefe. VI. Connoiſſamenten. JCh Martin Wieſendorff von Luͤbeck/ Schiffer nechſt GOtt von meinem Schiffe/ genannt der Nord-Stern/ dieſer Zeit fertig liegend vor Gotten- burg/ um zu ſegeln mit erſten guten Winde/ den mir GOtt verleyhen wird/ nach Dantzig/ allda meine rech- te Entladung ſeyn wird/ urkunde und bekenne/ daß ich empfangen habe unter dem Deckel meines vorgemeld- ten Schiffs/ von Herrn Jacob Schleyden 60. Schiffpfund Eiſen/ 40. Oxhoͤfft Wein/ Die Weine wohl-conditionirt/ gemercket mit dieſem hieneben-ſtehenden Zeichen/ (J.S.) welche ich gelobe/ ſo/ wie ichs empfangen habe/ da mir der allmaͤchtige GOtt mit meinem Schiff behaltene vollkommene Rei- ſe giebt/ zu liefern in Dantzig/ an den Ehrſamen Herrn Georg Walter; Des ſoll ich haben vor meine Fracht von den obgemeldten Guͤtern einen Pohlniſchen Gul- den vor jedes Oxhoͤfft Wein/ und jedes Schiff ℔. Ei- ſen/ und die Averey nach Uſantz von der See/ und um ſolches alles zu vollbringen/ ſo verbinde ich meine Per- ſon/ Schiff/ ſamt aller ſeiner Zugehoͤrung/ in dieſer Forma. Des zu Urkund der Wahrheit/ habe ich die- ſer Connoiſſementen drey von einem Jnhalt unter- ſchrieben mit meiner eigenen Hand/ oder mein Scri- bent von meinetwegen; Das eine vollbracht/ ſo ſeyn die andern von keinem Wehrt. Datum in ꝛc. VII. Hollaͤndiſch Connoiſſement. IK Hans Sibbers van Stockholm, Schipper naeſt God van myn Schip, genaemt de Neptun, als nu ter Tyd gereet leggende voor Bour- deaux, B b 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/411
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 391. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/411>, abgerufen am 15.11.2019.