Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite
von Contracten.
unverbrüchlich zu halten/ bey guter Treuen und Eh-
ren zugesagt/ gelobt und versprochen/ auch uns aller
und jeder Gnaden/ Freyheiten/ geist- und weltlicher
Rechten/ Gerichten/ Auszügen/ Schirm und Be-
hülffs/ so uns hierwieder zu guten kommen möchte/
sonderlich aber der exception, der nicht dargezehlten
Gelder/ wissend und wohlbedächtig verziehen und
begeben haben.

Urkündlich etc.

XX. Kurtze Formul eines Gesellschafft-
Contracts.

ZU wissen sey hiemit/ daß von unten gesetzten dato
an wir beyde Unterschriebene uns einer Ge-
meinschafft-Handlung auf 3. Jahr lang verglichen/
nemlich/ es leget Johann Römer vierhundert Rthlr.
haaren Geldes/ und so viel an taxirten Material-
Waaren/ ich Lorentz Weißkopff aber zweyhundert
Rthl. baar/ und eben so viel an dergleichen Material-
Waaren/ werffen solche zusammen in eine Massam,
auf gleichen jedoch proportionirlichen Gewinn und
Verlust/ dergestalt/ daß ein jeder nach seinem besten
Fleiß/ Treu und Sorgfalt/ mit Kauffen/ Verkauf-
fen/ Ausleihen/ Geld-einnehmen/ Quitiren/ Rech-
nung pflegen/ Correspondentz halten/ reisen/ und
was mehr zur Vermehr- und Beforderung des Han-
des gereichet/ sich der Handelschafft annehmen/ dem
andern jährlich Rechnung thun/ den Uberfluß parat
halten/ und denselben mit des andern Gut-befinden
weiter anlegen solle. Jedoch soll währender dieser 3.
Jahr keiner von beyden für sich befugt seyn/ über 100.
Rthlr. Credit zu machen oder zu geben/ noch sich in
Bürgschafft einzulassen/ vielweniger eine andere Ne-

ben
von Contracten.
unverbruͤchlich zu halten/ bey guter Treuen und Eh-
ren zugeſagt/ gelobt und verſprochen/ auch uns aller
und jeder Gnaden/ Freyheiten/ geiſt- und weltlicher
Rechten/ Gerichten/ Auszuͤgen/ Schirm und Be-
huͤlffs/ ſo uns hierwieder zu guten kommen moͤchte/
ſonderlich aber der exception, der nicht dargezehlten
Gelder/ wiſſend und wohlbedaͤchtig verziehen und
begeben haben.

Urkuͤndlich ꝛc.

XX. Kurtze Formul eines Geſellſchafft-
Contracts.

ZU wiſſen ſey hiemit/ daß von unten geſetzten dato
an wir beyde Unterſchriebene uns einer Ge-
meinſchafft-Handlung auf 3. Jahr lang verglichen/
nemlich/ es leget Johann Roͤmer vierhundert Rthlr.
haaren Geldes/ und ſo viel an taxirten Material-
Waaren/ ich Lorentz Weißkopff aber zweyhundert
Rthl. baar/ und eben ſo viel an dergleichen Material-
Waaren/ werffen ſolche zuſammen in eine Maſſam,
auf gleichen jedoch proportionirlichen Gewinn und
Verluſt/ dergeſtalt/ daß ein jeder nach ſeinem beſten
Fleiß/ Treu und Sorgfalt/ mit Kauffen/ Verkauf-
fen/ Ausleihen/ Geld-einnehmen/ Quitiren/ Rech-
nung pflegen/ Correſpondentz halten/ reiſen/ und
was mehr zur Vermehr- und Beforderung des Han-
des gereichet/ ſich der Handelſchafft annehmen/ dem
andern jaͤhrlich Rechnung thun/ den Uberfluß parat
halten/ und denſelben mit des andern Gut-befinden
weiter anlegen ſolle. Jedoch ſoll waͤhrender dieſer 3.
Jahr keiner von beyden fuͤr ſich befugt ſeyn/ uͤber 100.
Rthlr. Credit zu machen oder zu geben/ noch ſich in
Buͤrgſchafft einzulaſſen/ vielweniger eine andere Ne-

ben
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <list>
              <item><pb facs="#f0435" n="415"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">von</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Contracten.</hi></hi></fw><lb/>
unverbru&#x0364;chlich zu halten/ bey guter Treuen und Eh-<lb/>
ren zuge&#x017F;agt/ gelobt und ver&#x017F;prochen/ auch uns aller<lb/>
und jeder Gnaden/ Freyheiten/ gei&#x017F;t- und weltlicher<lb/>
Rechten/ Gerichten/ Auszu&#x0364;gen/ Schirm und Be-<lb/>
hu&#x0364;lffs/ &#x017F;o uns hierwieder zu guten kommen mo&#x0364;chte/<lb/>
&#x017F;onderlich aber der <hi rendition="#aq">exception,</hi> der nicht dargezehlten<lb/>
Gelder/ wi&#x017F;&#x017F;end und wohlbeda&#x0364;chtig verziehen und<lb/>
begeben haben.</item>
            </list>
            <p> <hi rendition="#et">Urku&#x0364;ndlich &#xA75B;c.</hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">XX.</hi> <hi rendition="#fr">Kurtze</hi> <hi rendition="#aq">Formul</hi> <hi rendition="#fr">eines Ge&#x017F;ell&#x017F;chafft-</hi><lb/> <hi rendition="#aq">Contracts.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">Z</hi>U wi&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ey hiemit/ daß von unten ge&#x017F;etzten <hi rendition="#aq">dato</hi><lb/>
an wir beyde Unter&#x017F;chriebene uns einer Ge-<lb/>
mein&#x017F;chafft-Handlung auf 3. Jahr lang verglichen/<lb/>
nemlich/ es leget Johann Ro&#x0364;mer vierhundert Rthlr.<lb/>
haaren Geldes/ und &#x017F;o viel an <hi rendition="#aq">taxir</hi>ten <hi rendition="#aq">Material-</hi><lb/>
Waaren/ ich Lorentz Weißkopff aber zweyhundert<lb/>
Rthl. baar/ und eben &#x017F;o viel an dergleichen <hi rendition="#aq">Material-</hi><lb/>
Waaren/ werffen &#x017F;olche zu&#x017F;ammen in eine <hi rendition="#aq">Ma&#x017F;&#x017F;am,</hi><lb/>
auf gleichen jedoch <hi rendition="#aq">proportionir</hi>lichen Gewinn und<lb/>
Verlu&#x017F;t/ derge&#x017F;talt/ daß ein jeder nach &#x017F;einem be&#x017F;ten<lb/>
Fleiß/ Treu und Sorgfalt/ mit Kauffen/ Verkauf-<lb/>
fen/ Ausleihen/ Geld-einnehmen/ <hi rendition="#aq">Quiti</hi>ren/ Rech-<lb/>
nung pflegen/ <hi rendition="#aq">Corre&#x017F;ponden</hi>tz halten/ rei&#x017F;en/ und<lb/>
was mehr zur Vermehr- und Beforderung des Han-<lb/>
des gereichet/ &#x017F;ich der Handel&#x017F;chafft annehmen/ dem<lb/>
andern ja&#x0364;hrlich Rechnung thun/ den Uberfluß <hi rendition="#aq">parat</hi><lb/>
halten/ und den&#x017F;elben mit des andern Gut-befinden<lb/>
weiter anlegen &#x017F;olle. Jedoch &#x017F;oll wa&#x0364;hrender die&#x017F;er 3.<lb/>
Jahr keiner von beyden fu&#x0364;r &#x017F;ich befugt &#x017F;eyn/ u&#x0364;ber 100.<lb/>
Rthlr. <hi rendition="#aq">Credit</hi> zu machen oder zu geben/ noch &#x017F;ich in<lb/>
Bu&#x0364;rg&#x017F;chafft einzula&#x017F;&#x017F;en/ vielweniger eine andere Ne-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ben</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[415/0435] von Contracten. unverbruͤchlich zu halten/ bey guter Treuen und Eh- ren zugeſagt/ gelobt und verſprochen/ auch uns aller und jeder Gnaden/ Freyheiten/ geiſt- und weltlicher Rechten/ Gerichten/ Auszuͤgen/ Schirm und Be- huͤlffs/ ſo uns hierwieder zu guten kommen moͤchte/ ſonderlich aber der exception, der nicht dargezehlten Gelder/ wiſſend und wohlbedaͤchtig verziehen und begeben haben. Urkuͤndlich ꝛc. XX. Kurtze Formul eines Geſellſchafft- Contracts. ZU wiſſen ſey hiemit/ daß von unten geſetzten dato an wir beyde Unterſchriebene uns einer Ge- meinſchafft-Handlung auf 3. Jahr lang verglichen/ nemlich/ es leget Johann Roͤmer vierhundert Rthlr. haaren Geldes/ und ſo viel an taxirten Material- Waaren/ ich Lorentz Weißkopff aber zweyhundert Rthl. baar/ und eben ſo viel an dergleichen Material- Waaren/ werffen ſolche zuſammen in eine Maſſam, auf gleichen jedoch proportionirlichen Gewinn und Verluſt/ dergeſtalt/ daß ein jeder nach ſeinem beſten Fleiß/ Treu und Sorgfalt/ mit Kauffen/ Verkauf- fen/ Ausleihen/ Geld-einnehmen/ Quitiren/ Rech- nung pflegen/ Correſpondentz halten/ reiſen/ und was mehr zur Vermehr- und Beforderung des Han- des gereichet/ ſich der Handelſchafft annehmen/ dem andern jaͤhrlich Rechnung thun/ den Uberfluß parat halten/ und denſelben mit des andern Gut-befinden weiter anlegen ſolle. Jedoch ſoll waͤhrender dieſer 3. Jahr keiner von beyden fuͤr ſich befugt ſeyn/ uͤber 100. Rthlr. Credit zu machen oder zu geben/ noch ſich in Buͤrgſchafft einzulaſſen/ vielweniger eine andere Ne- ben

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/435
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 415. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/435>, abgerufen am 21.07.2019.