Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

von Contracten.
oder ander Theil wieder aparte Handlung treiben wol-
len/ so soll er doch nicht befugt seyn/ solches in den nechst-
folgenden 4 Jahren in dem gemeinen Handels-Hau-
se zu thun; Auch soll dieses gleichfalls einem fremden/
dem die Compagnie ihr Haus alsdann verkauffen
würde (um nicht unsere erworbene Kundschafft an sich
zu ziehen) untersagt seyn/ und bey dem Haus-Verkauff
expresse bedungen/ und dem Kauff-Brief inseriret
werden.

Und damit dieser unser Handels-Gesellschaffts-
Contract steiff und fest gehalten werde/ verbinden
wir uns an Eydesstatt/ bey unsern Ehren/ Treuen
und gutem Glauben/ verzeihen uns auch darauf wohl-
wissend und bedächtlich aller und jeder rechtlichen ex-
ceptionen
und Ausreden/ welche einem oder dem an-
dern Theil zu statten kommen könten/ insonderheit/ er-
roris, cujuscunqve laesionis, praesertim ex L. 2. C.
de rescind. vend. doli, persuasionis ad contrahen-
dum inductivae, machinationis,
aller appellation,
reduction ad arbitrium boni Viri, restitution in
integrum,
so wol der in societatis contractu, sonst
zuweilen zugelassenen renunciation, wie auch der
exception, generalem renunciationem non vale-
re, nisi specialis praecesserit &c.
Alles getreulich
und ohne Gefährde/ uhrkündlich etc.

XXII. Formular einer Gesellschafft
zweyer Kauffleute/ welche den Handkauff
treiben wollen/ und die alle beyde baa-
res Geld für ihr Capital
einschiessen.

JM Nahmen Gottes! wir unterschriebene N. N.

und
D d 3

von Contracten.
oder ander Theil wieder aparte Handlung treiben wol-
len/ ſo ſoll er doch nicht befugt ſeyn/ ſolches in den nechſt-
folgenden 4 Jahren in dem gemeinen Handels-Hau-
ſe zu thun; Auch ſoll dieſes gleichfalls einem fremden/
dem die Compagnie ihr Haus alsdann verkauffen
wuͤrde (um nicht unſere erworbene Kundſchafft an ſich
zu ziehen) unterſagt ſeyn/ und bey dem Haus-Verkauff
expreſſe bedungen/ und dem Kauff-Brief inſeriret
werden.

Und damit dieſer unſer Handels-Geſellſchaffts-
Contract ſteiff und feſt gehalten werde/ verbinden
wir uns an Eydesſtatt/ bey unſern Ehren/ Treuen
und gutem Glauben/ verzeihen uns auch darauf wohl-
wiſſend und bedaͤchtlich aller und jeder rechtlichen ex-
ceptionen
und Ausreden/ welche einem oder dem an-
dern Theil zu ſtatten kommen koͤnten/ inſonderheit/ er-
roris, cujuscunqve læſionis, præſertim ex L. 2. C.
de reſcind. vend. doli, perſuaſionis ad contrahen-
dum inductivæ, machinationis,
aller appellation,
reduction ad arbitrium boni Viri, reſtitution in
integrum,
ſo wol der in ſocietatis contractu, ſonſt
zuweilen zugelaſſenen renunciation, wie auch der
exception, generalem renunciationem non vale-
re, niſi ſpecialis præceſſerit &c.
Alles getreulich
und ohne Gefaͤhrde/ uhrkuͤndlich ꝛc.

XXII. Formular einer Geſellſchafft
zweyer Kauffleute/ welche den Handkauff
treiben wollen/ und die alle beyde baa-
res Geld fuͤr ihr Capital
einſchieſſen.

JM Nahmen Gottes! wir unterſchriebene N. N.

und
D d 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0441" n="421"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">von</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Contracten.</hi></hi></fw><lb/>
oder ander Theil wieder <hi rendition="#aq">aparte</hi> Handlung treiben wol-<lb/>
len/ &#x017F;o &#x017F;oll er doch nicht befugt &#x017F;eyn/ &#x017F;olches in den nech&#x017F;t-<lb/>
folgenden 4 Jahren in dem gemeinen Handels-Hau-<lb/>
&#x017F;e zu thun; Auch &#x017F;oll die&#x017F;es gleichfalls einem fremden/<lb/>
dem die <hi rendition="#aq">Compagnie</hi> ihr Haus alsdann verkauffen<lb/>
wu&#x0364;rde (um nicht un&#x017F;ere erworbene Kund&#x017F;chafft an &#x017F;ich<lb/>
zu ziehen) unter&#x017F;agt &#x017F;eyn/ und bey dem Haus-Verkauff<lb/><hi rendition="#aq">expre&#x017F;&#x017F;e</hi> bedungen/ und dem Kauff-Brief <hi rendition="#aq">in&#x017F;eri</hi>ret<lb/>
werden.</p><lb/>
            <p>Und damit die&#x017F;er un&#x017F;er Handels-Ge&#x017F;ell&#x017F;chaffts-<lb/><hi rendition="#aq">Contract</hi> &#x017F;teiff und fe&#x017F;t gehalten werde/ verbinden<lb/>
wir uns an Eydes&#x017F;tatt/ bey un&#x017F;ern Ehren/ Treuen<lb/>
und gutem Glauben/ verzeihen uns auch darauf wohl-<lb/>
wi&#x017F;&#x017F;end und beda&#x0364;chtlich aller und jeder rechtlichen <hi rendition="#aq">ex-<lb/>
ceptionen</hi> und Ausreden/ welche einem oder dem an-<lb/>
dern Theil zu &#x017F;tatten kommen ko&#x0364;nten/ in&#x017F;onderheit/ <hi rendition="#aq">er-<lb/>
roris, cujuscunqve læ&#x017F;ionis, præ&#x017F;ertim ex L. 2. C.<lb/>
de re&#x017F;cind. vend. doli, per&#x017F;ua&#x017F;ionis ad contrahen-<lb/>
dum inductivæ, machinationis,</hi> aller <hi rendition="#aq">appellation,<lb/>
reduction ad arbitrium boni Viri, re&#x017F;titution in<lb/>
integrum,</hi> &#x017F;o wol der <hi rendition="#aq">in &#x017F;ocietatis contractu,</hi> &#x017F;on&#x017F;t<lb/>
zuweilen zugela&#x017F;&#x017F;enen <hi rendition="#aq">renunciation,</hi> wie auch der<lb/><hi rendition="#aq">exception, generalem renunciationem non vale-<lb/>
re, ni&#x017F;i &#x017F;pecialis præce&#x017F;&#x017F;erit &amp;c.</hi> Alles getreulich<lb/>
und ohne Gefa&#x0364;hrde/ uhrku&#x0364;ndlich &#xA75B;c.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">XXII.</hi> <hi rendition="#fr">Formular einer Ge&#x017F;ell&#x017F;chafft<lb/>
zweyer Kauffleute/ welche den Handkauff<lb/>
treiben wollen/ und die alle beyde baa-<lb/>
res Geld fu&#x0364;r ihr Capital<lb/>
ein&#x017F;chie&#x017F;&#x017F;en.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">J</hi>M Nahmen Gottes! wir unter&#x017F;chriebene <hi rendition="#aq">N. N.</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="sig">D d 3</fw><fw place="bottom" type="catch">und</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[421/0441] von Contracten. oder ander Theil wieder aparte Handlung treiben wol- len/ ſo ſoll er doch nicht befugt ſeyn/ ſolches in den nechſt- folgenden 4 Jahren in dem gemeinen Handels-Hau- ſe zu thun; Auch ſoll dieſes gleichfalls einem fremden/ dem die Compagnie ihr Haus alsdann verkauffen wuͤrde (um nicht unſere erworbene Kundſchafft an ſich zu ziehen) unterſagt ſeyn/ und bey dem Haus-Verkauff expreſſe bedungen/ und dem Kauff-Brief inſeriret werden. Und damit dieſer unſer Handels-Geſellſchaffts- Contract ſteiff und feſt gehalten werde/ verbinden wir uns an Eydesſtatt/ bey unſern Ehren/ Treuen und gutem Glauben/ verzeihen uns auch darauf wohl- wiſſend und bedaͤchtlich aller und jeder rechtlichen ex- ceptionen und Ausreden/ welche einem oder dem an- dern Theil zu ſtatten kommen koͤnten/ inſonderheit/ er- roris, cujuscunqve læſionis, præſertim ex L. 2. C. de reſcind. vend. doli, perſuaſionis ad contrahen- dum inductivæ, machinationis, aller appellation, reduction ad arbitrium boni Viri, reſtitution in integrum, ſo wol der in ſocietatis contractu, ſonſt zuweilen zugelaſſenen renunciation, wie auch der exception, generalem renunciationem non vale- re, niſi ſpecialis præceſſerit &c. Alles getreulich und ohne Gefaͤhrde/ uhrkuͤndlich ꝛc. XXII. Formular einer Geſellſchafft zweyer Kauffleute/ welche den Handkauff treiben wollen/ und die alle beyde baa- res Geld fuͤr ihr Capital einſchieſſen. JM Nahmen Gottes! wir unterſchriebene N. N. und D d 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/441
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 421. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/441>, abgerufen am 21.11.2019.