Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite
Allerhand Formularia
XXX. Tausch- oder Permutations-
Contract.

ZU wissen sey hiemit/ daß heute untengesetzten da-
tum
zwischen uns Ends-unterschriebenen fol-
gender Tausch- und Permutations-Contract abgere-
det/ geschlossen und zum Theil vollenzogen worden/
nemlich ich Heinrich Cöster gebe funffzig Stück
Schlefische Lacken/ allerhand Coleuren, jedes zu 14.
Rthlr. gerechnet/ Hrn. Paul Schaumberg für hun-
dert Tonnen Lein-Saat/ jede zu zwölff ein halb
Marck L. gerechnet/ welche ich wieder richtig und zur
Gnüge von ihm empfangen/ auch für den Uberrest
meiner Lacken als welche 700. Rthlr. betragen/ inner-
halb vier Wochen noch Lein-Saat/ so viel als es aus-
tragen wird/ in obbemeldten Preise empfangen soll.
Solte aber Herr Schaumberg nicht/ wie sichs ge-
bühret/ mit der Lieferung einhalten können/ ver-
pflichtet er sich für jede zu liefrende Tonne 5. Rthlr.
Species, acht Tage nach verflossenem Livrance-
Termin
zu bezahlen/ und will er sich dessen Krafft
seiner eigenhändigen Unterschrifft anheischig machen/
daß diese Verschreibung die Krafft eines Wechsels
haben/ und nach Wechsels-Gebrauch soll können
exeqviret werden.

Hamburg den 3. Maji An-
no
1716.
Paul Schaumberg.
XXXI. Loß-Zehlungs-Contract we-
gen eines bedungenen Land-Guts.

DEmnach im verwichenen 1715. Jahr zwischen
dem wohlgebornen Herrn von Neuhaus/ und
dem Edlen und Großachtbahren Herrn Eberhard

Roht-
Allerhand Formularia
XXX. Tauſch- oder Permutations-
Contract.

ZU wiſſen ſey hiemit/ daß heute untengeſetzten da-
tum
zwiſchen uns Ends-unterſchriebenen fol-
gender Tauſch- und Permutations-Contract abgere-
det/ geſchloſſen und zum Theil vollenzogen worden/
nemlich ich Heinrich Coͤſter gebe funffzig Stuͤck
Schlefiſche Lacken/ allerhand Coleuren, jedes zu 14.
Rthlr. gerechnet/ Hrn. Paul Schaumberg fuͤr hun-
dert Tonnen Lein-Saat/ jede zu zwoͤlff ein halb
Marck L. gerechnet/ welche ich wieder richtig und zur
Gnuͤge von ihm empfangen/ auch fuͤr den Uberreſt
meiner Lacken als welche 700. Rthlr. betragen/ inner-
halb vier Wochen noch Lein-Saat/ ſo viel als es aus-
tragen wird/ in obbemeldten Preiſe empfangen ſoll.
Solte aber Herr Schaumberg nicht/ wie ſichs ge-
buͤhret/ mit der Lieferung einhalten koͤnnen/ ver-
pflichtet er ſich fuͤr jede zu liefrende Tonne 5. Rthlr.
Species, acht Tage nach verfloſſenem Livrance-
Termin
zu bezahlen/ und will er ſich deſſen Krafft
ſeiner eigenhaͤndigen Unterſchrifft anheiſchig machen/
daß dieſe Verſchreibung die Krafft eines Wechſels
haben/ und nach Wechſels-Gebrauch ſoll koͤnnen
exeqviret werden.

Hamburg den 3. Maji An-
no
1716.
Paul Schaumberg.
XXXI. Loß-Zehlungs-Contract we-
gen eines bedungenen Land-Guts.

DEmnach im verwichenen 1715. Jahr zwiſchen
dem wohlgebornen Herrn von Neuhaus/ und
dem Edlen und Großachtbahren Herrn Eberhard

Roht-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0462" n="442"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Allerhand <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Formularia</hi></hi></hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">XXX.</hi> <hi rendition="#fr">Tau&#x017F;ch- oder</hi> <hi rendition="#aq">Permutations-<lb/>
Contract.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">Z</hi>U wi&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ey hiemit/ daß heute untenge&#x017F;etzten <hi rendition="#aq">da-<lb/>
tum</hi> zwi&#x017F;chen uns Ends-unter&#x017F;chriebenen fol-<lb/>
gender Tau&#x017F;ch- und <hi rendition="#aq">Permutations-Contract</hi> abgere-<lb/>
det/ ge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en und zum Theil vollenzogen worden/<lb/>
nemlich ich Heinrich Co&#x0364;&#x017F;ter gebe funffzig Stu&#x0364;ck<lb/>
Schlefi&#x017F;che Lacken/ allerhand <hi rendition="#aq">Coleuren,</hi> jedes zu 14.<lb/>
Rthlr. gerechnet/ Hrn. Paul Schaumberg fu&#x0364;r hun-<lb/>
dert Tonnen Lein-Saat/ jede zu zwo&#x0364;lff ein halb<lb/>
Marck L. gerechnet/ welche ich wieder richtig und zur<lb/>
Gnu&#x0364;ge von ihm empfangen/ auch fu&#x0364;r den Uberre&#x017F;t<lb/>
meiner Lacken als welche 700. Rthlr. betragen/ inner-<lb/>
halb vier Wochen noch Lein-Saat/ &#x017F;o viel als es aus-<lb/>
tragen wird/ in obbemeldten Prei&#x017F;e empfangen &#x017F;oll.<lb/>
Solte aber Herr Schaumberg nicht/ wie &#x017F;ichs ge-<lb/>
bu&#x0364;hret/ mit der Lieferung einhalten ko&#x0364;nnen/ ver-<lb/>
pflichtet er &#x017F;ich fu&#x0364;r jede zu liefrende Tonne 5. Rthlr.<lb/><hi rendition="#aq">Species,</hi> acht Tage nach verflo&#x017F;&#x017F;enem <hi rendition="#aq">Livrance-<lb/>
Termin</hi> zu bezahlen/ und will er &#x017F;ich de&#x017F;&#x017F;en Krafft<lb/>
&#x017F;einer eigenha&#x0364;ndigen Unter&#x017F;chrifft anhei&#x017F;chig machen/<lb/>
daß die&#x017F;e Ver&#x017F;chreibung die Krafft eines Wech&#x017F;els<lb/>
haben/ und nach Wech&#x017F;els-Gebrauch &#x017F;oll ko&#x0364;nnen<lb/><hi rendition="#aq">exeqvi</hi>ret werden.</p>
            <closer>
              <salute>Hamburg den 3. <hi rendition="#aq">Maji An-<lb/>
no</hi> 1716.<lb/><hi rendition="#et">Paul Schaumberg.</hi></salute>
            </closer>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">XXXI.</hi> <hi rendition="#fr">Loß-Zehlungs-</hi> <hi rendition="#aq">Contract</hi> <hi rendition="#fr">we-<lb/>
gen eines bedungenen Land-Guts.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">D</hi>Emnach im verwichenen 1715. Jahr zwi&#x017F;chen<lb/>
dem wohlgebornen Herrn von Neuhaus/ und<lb/>
dem Edlen und Großachtbahren Herrn Eberhard<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Roht-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[442/0462] Allerhand Formularia XXX. Tauſch- oder Permutations- Contract. ZU wiſſen ſey hiemit/ daß heute untengeſetzten da- tum zwiſchen uns Ends-unterſchriebenen fol- gender Tauſch- und Permutations-Contract abgere- det/ geſchloſſen und zum Theil vollenzogen worden/ nemlich ich Heinrich Coͤſter gebe funffzig Stuͤck Schlefiſche Lacken/ allerhand Coleuren, jedes zu 14. Rthlr. gerechnet/ Hrn. Paul Schaumberg fuͤr hun- dert Tonnen Lein-Saat/ jede zu zwoͤlff ein halb Marck L. gerechnet/ welche ich wieder richtig und zur Gnuͤge von ihm empfangen/ auch fuͤr den Uberreſt meiner Lacken als welche 700. Rthlr. betragen/ inner- halb vier Wochen noch Lein-Saat/ ſo viel als es aus- tragen wird/ in obbemeldten Preiſe empfangen ſoll. Solte aber Herr Schaumberg nicht/ wie ſichs ge- buͤhret/ mit der Lieferung einhalten koͤnnen/ ver- pflichtet er ſich fuͤr jede zu liefrende Tonne 5. Rthlr. Species, acht Tage nach verfloſſenem Livrance- Termin zu bezahlen/ und will er ſich deſſen Krafft ſeiner eigenhaͤndigen Unterſchrifft anheiſchig machen/ daß dieſe Verſchreibung die Krafft eines Wechſels haben/ und nach Wechſels-Gebrauch ſoll koͤnnen exeqviret werden. Hamburg den 3. Maji An- no 1716. Paul Schaumberg. XXXI. Loß-Zehlungs-Contract we- gen eines bedungenen Land-Guts. DEmnach im verwichenen 1715. Jahr zwiſchen dem wohlgebornen Herrn von Neuhaus/ und dem Edlen und Großachtbahren Herrn Eberhard Roht-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/462
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 442. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/462>, abgerufen am 20.11.2019.