Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

auch Suppliquen und Klag-Libellen.
dern/ solche Appellation anzubringen/ Ladung dar-
zu erlangen/ und dieselbe Appellation und Haupt-
Sache zu vollführen/ auch einen oder mehr Affter-An-
wald ihm nachzusetzen/ solchen zu wiederruffen/ den
Gewalt/ so offt es die Nohtdurfft erfordern/ und es ihm
gut bedüncken wird/ wieder an sich zu nehmen/ auch
endlich alles und jedes in bemeldter Sachen zu han-
deln/ thun und vornehmen/ was ich selbst hätte han-
deln/ thun und vornehmen köanen. So er auch noch
einer grössern Gewalt/ als diese ist/ würde nöhtig ha-
ben/ soll ihm solche hiemit auch ertheilet seyn/ als wenn
es von Wort zu Wort dieser Vollmacht inseriret wä-
re. Jch will auch alles/ was obbemeldter Herr Ca-
pricornus
entweder gütlich oder gerichtlich in mei-
nem Nahmen handeln wird/ für genehm/ und als
wann ich es selber gethan und gehandelt hätte/ halten
und achten; Jnsonderheit aber ihn in allen Schad-
loß halten/ sonderlich wegen der Last/ welche man zu
Lateinisch nennet/ de satisdando & judicatum solvi:
Bey Verpflichtung meiner Haab und Güter/ beweg-
licher und unbeweglicher/ und dieses alles sonder Ge-
fährde. Urkündlich habe ich diese Vollmacht eigen-
händig aufgesetzet und unterschrieben/ auch mit mei-
nem Pittschafft bekräfftiget/ so geschehen Erfurt den
8. Junii 1716.

II. Eine andere.

JCh N. N. zu N. für mich/ meine Erben und Erb-
nehmen/ urkunde und bekenne hiemit/ demnach
bey der Regierung zu N. in meinen angelegenen Sa-
chen ich eines Rechts-verständigen Bedienten und
Gevollmächtigten bedarff/ daß ich derentwegen den
Ehrenvesten etc. bittlich ersuchet/ mir bedient zu seyn/

und
M m 3

auch Suppliquen und Klag-Libellen.
dern/ ſolche Appellation anzubringen/ Ladung dar-
zu erlangen/ und dieſelbe Appellation und Haupt-
Sache zu vollfuͤhren/ auch einen oder mehr Affter-An-
wald ihm nachzuſetzen/ ſolchen zu wiederruffen/ den
Gewalt/ ſo offt es die Nohtduꝛfft erfordern/ und es ihm
gut beduͤncken wird/ wieder an ſich zu nehmen/ auch
endlich alles und jedes in bemeldter Sachen zu han-
deln/ thun und vornehmen/ was ich ſelbſt haͤtte han-
deln/ thun und vornehmen koͤanen. So er auch noch
einer groͤſſern Gewalt/ als dieſe iſt/ wuͤrde noͤhtig ha-
ben/ ſoll ihm ſolche hiemit auch ertheilet ſeyn/ als wenn
es von Wort zu Wort dieſer Vollmacht inſeriret waͤ-
re. Jch will auch alles/ was obbemeldter Herr Ca-
pricornus
entweder guͤtlich oder gerichtlich in mei-
nem Nahmen handeln wird/ fuͤr genehm/ und als
wann ich es ſelber gethan und gehandelt haͤtte/ halten
und achten; Jnſonderheit aber ihn in allen Schad-
loß halten/ ſonderlich wegen der Laſt/ welche man zu
Lateiniſch nennet/ de ſatisdando & judicatum ſolvi:
Bey Verpflichtung meiner Haab und Guͤter/ beweg-
licher und unbeweglicher/ und dieſes alles ſonder Ge-
faͤhrde. Urkuͤndlich habe ich dieſe Vollmacht eigen-
haͤndig aufgeſetzet und unterſchrieben/ auch mit mei-
nem Pittſchafft bekraͤfftiget/ ſo geſchehen Erfurt den
8. Junii 1716.

II. Eine andere.

JCh N. N. zu N. fuͤr mich/ meine Erben und Erb-
nehmen/ urkunde und bekenne hiemit/ demnach
bey der Regierung zu N. in meinen angelegenen Sa-
chen ich eines Rechts-verſtaͤndigen Bedienten und
Gevollmaͤchtigten bedarff/ daß ich derentwegen den
Ehrenveſten ꝛc. bittlich erſuchet/ mir bedient zu ſeyn/

und
M m 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="2">
            <div n="3">
              <p><pb facs="#f0569" n="549"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">auch</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Suppliquen</hi></hi><hi rendition="#b">und Klag-</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Libellen.</hi></hi></fw><lb/>
dern/ &#x017F;olche <hi rendition="#aq">Appellation</hi> anzubringen/ Ladung dar-<lb/>
zu erlangen/ und die&#x017F;elbe <hi rendition="#aq">Appellation</hi> und Haupt-<lb/>
Sache zu vollfu&#x0364;hren/ auch einen oder mehr Affter-An-<lb/>
wald ihm nachzu&#x017F;etzen/ &#x017F;olchen zu wiederruffen/ den<lb/>
Gewalt/ &#x017F;o offt es die Nohtdu&#xA75B;fft erfordern/ und es ihm<lb/>
gut bedu&#x0364;ncken wird/ wieder an &#x017F;ich zu nehmen/ auch<lb/>
endlich alles und jedes in bemeldter Sachen zu han-<lb/>
deln/ thun und vornehmen/ was ich &#x017F;elb&#x017F;t ha&#x0364;tte han-<lb/>
deln/ thun und vornehmen ko&#x0364;anen. So er auch noch<lb/>
einer gro&#x0364;&#x017F;&#x017F;ern Gewalt/ als die&#x017F;e i&#x017F;t/ wu&#x0364;rde no&#x0364;htig ha-<lb/>
ben/ &#x017F;oll ihm &#x017F;olche hiemit auch ertheilet &#x017F;eyn/ als wenn<lb/>
es von Wort zu Wort die&#x017F;er Vollmacht <hi rendition="#aq">in&#x017F;eri</hi>ret wa&#x0364;-<lb/>
re. Jch will auch alles/ was obbemeldter Herr <hi rendition="#aq">Ca-<lb/>
pricornus</hi> entweder gu&#x0364;tlich oder gerichtlich in mei-<lb/>
nem Nahmen handeln wird/ fu&#x0364;r genehm/ und als<lb/>
wann ich es &#x017F;elber gethan und gehandelt ha&#x0364;tte/ halten<lb/>
und achten; Jn&#x017F;onderheit aber ihn in allen Schad-<lb/>
loß halten/ &#x017F;onderlich wegen der La&#x017F;t/ welche man zu<lb/>
Lateini&#x017F;ch nennet/ <hi rendition="#aq">de &#x017F;atisdando &amp; judicatum &#x017F;olvi:</hi><lb/>
Bey Verpflichtung meiner Haab und Gu&#x0364;ter/ beweg-<lb/>
licher und unbeweglicher/ und die&#x017F;es alles &#x017F;onder Ge-<lb/>
fa&#x0364;hrde. Urku&#x0364;ndlich habe ich die&#x017F;e Vollmacht eigen-<lb/>
ha&#x0364;ndig aufge&#x017F;etzet und unter&#x017F;chrieben/ auch mit mei-<lb/>
nem Pitt&#x017F;chafft bekra&#x0364;fftiget/ &#x017F;o ge&#x017F;chehen Erfurt den<lb/>
8. <hi rendition="#aq">Junii</hi> 1716.</p>
            </div><lb/>
            <div n="3">
              <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">II.</hi> Eine andere.</hi> </head><lb/>
              <p><hi rendition="#in">J</hi>Ch <hi rendition="#aq">N. N.</hi> zu <hi rendition="#aq">N.</hi> fu&#x0364;r mich/ meine Erben und Erb-<lb/>
nehmen/ urkunde und bekenne hiemit/ demnach<lb/>
bey der Regierung zu <hi rendition="#aq">N.</hi> in meinen angelegenen Sa-<lb/>
chen ich eines Rechts-ver&#x017F;ta&#x0364;ndigen Bedienten und<lb/>
Gevollma&#x0364;chtigten bedarff/ daß ich derentwegen den<lb/>
Ehrenve&#x017F;ten &#xA75B;c. bittlich er&#x017F;uchet/ mir bedient zu &#x017F;eyn/<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">M m 3</fw><fw place="bottom" type="catch">und</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[549/0569] auch Suppliquen und Klag-Libellen. dern/ ſolche Appellation anzubringen/ Ladung dar- zu erlangen/ und dieſelbe Appellation und Haupt- Sache zu vollfuͤhren/ auch einen oder mehr Affter-An- wald ihm nachzuſetzen/ ſolchen zu wiederruffen/ den Gewalt/ ſo offt es die Nohtduꝛfft erfordern/ und es ihm gut beduͤncken wird/ wieder an ſich zu nehmen/ auch endlich alles und jedes in bemeldter Sachen zu han- deln/ thun und vornehmen/ was ich ſelbſt haͤtte han- deln/ thun und vornehmen koͤanen. So er auch noch einer groͤſſern Gewalt/ als dieſe iſt/ wuͤrde noͤhtig ha- ben/ ſoll ihm ſolche hiemit auch ertheilet ſeyn/ als wenn es von Wort zu Wort dieſer Vollmacht inſeriret waͤ- re. Jch will auch alles/ was obbemeldter Herr Ca- pricornus entweder guͤtlich oder gerichtlich in mei- nem Nahmen handeln wird/ fuͤr genehm/ und als wann ich es ſelber gethan und gehandelt haͤtte/ halten und achten; Jnſonderheit aber ihn in allen Schad- loß halten/ ſonderlich wegen der Laſt/ welche man zu Lateiniſch nennet/ de ſatisdando & judicatum ſolvi: Bey Verpflichtung meiner Haab und Guͤter/ beweg- licher und unbeweglicher/ und dieſes alles ſonder Ge- faͤhrde. Urkuͤndlich habe ich dieſe Vollmacht eigen- haͤndig aufgeſetzet und unterſchrieben/ auch mit mei- nem Pittſchafft bekraͤfftiget/ ſo geſchehen Erfurt den 8. Junii 1716. II. Eine andere. JCh N. N. zu N. fuͤr mich/ meine Erben und Erb- nehmen/ urkunde und bekenne hiemit/ demnach bey der Regierung zu N. in meinen angelegenen Sa- chen ich eines Rechts-verſtaͤndigen Bedienten und Gevollmaͤchtigten bedarff/ daß ich derentwegen den Ehrenveſten ꝛc. bittlich erſuchet/ mir bedient zu ſeyn/ und M m 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/569
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 549. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/569>, abgerufen am 23.07.2019.