Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Vollmachten/ Compromissen, &c.
seqviren/ auch B. den Armen eine willkührliche Straf-
fe bezahlen/ dem Richter aber den gethanen Meineyd
büssen. Daß nun dieses also von uns beyden beliebet/
und darüber zwey gleich-lautende Exemplaria aufge-
richtet worden/ bezeugen unsere eigenhändige Unter-
schrifften und aufgedrückte Pitschafften/ so geschehen
Leipzig/ den 8. April. 1716.

XXI. Donatio inter vivos, darinn ein
Kauffman seinem Freunde 200. Rthl.
verehret.

KUnd und zu wissen sey hiemit/ daß ich Ends-Be-
nannter bey gesundem Leibe/ Sinn und Ver-
nunfft/ aus freyem Willen/ ungezwungen und unge-
drungen/ dem ehrbahren und wohlvornehmen Herrn
Peter Kurtzen/ meinem insonders lieben Freunde/
zwey hundert Rthlr. verehrt/ auch würcklich zugestel-
let/ also und dergestalt/ daß er und seine Erben solches
Geld/ von nun an zu ewigen Zeiten/ frey und unge-
hindert/ als sein Eigenthum soll gebrauchen/ und da-
mit nach seinem Willen handeln/ schaffen/ schalten
und walten möge/ wie er will; Welches ich auch nicht
zu wiederruffen gedencke/ wann ich gleich in Armuht
verfallen/ oder gedachter Peter Kurtz nach diesem ge-
gen mich undanckbar seyn solte; Sondern ich gelobe
diese Donation, für mich und meine Erben/ unzer-
brüchlich zu halten/ und zwar bey guten Treuen/ Eh-
ren und Glauben/ mit Verzeihung aller Rechten/
privilegien und Freyheiten/ wie mir solche zum
Wiederruff zu statten kommen könnten oder möch-
ten; Wie ich dann zu mehrer Bestättigung diese ge-
genwärtige Donation eigenhändig unterschrie-

ben/

Vollmachten/ Compromiſſen, &c.
ſeqviren/ auch B. den Armen eine willkuͤhrliche Straf-
fe bezahlen/ dem Richter aber den gethanen Meineyd
buͤſſen. Daß nun dieſes alſo von uns beyden beliebet/
und daruͤber zwey gleich-lautende Exemplaria aufge-
richtet worden/ bezeugen unſere eigenhaͤndige Unter-
ſchrifften und aufgedruͤckte Pitſchafften/ ſo geſchehen
Leipzig/ den 8. April. 1716.

XXI. Donatio inter vivos, darinn ein
Kauffman ſeinem Freunde 200. Rthl.
verehret.

KUnd und zu wiſſen ſey hiemit/ daß ich Ends-Be-
nannter bey geſundem Leibe/ Sinn und Ver-
nunfft/ aus freyem Willen/ ungezwungen und unge-
drungen/ dem ehrbahren und wohlvornehmen Herrn
Peter Kurtzen/ meinem inſonders lieben Freunde/
zwey hundert Rthlr. verehrt/ auch wuͤrcklich zugeſtel-
let/ alſo und dergeſtalt/ daß er und ſeine Erben ſolches
Geld/ von nun an zu ewigen Zeiten/ frey und unge-
hindert/ als ſein Eigenthum ſoll gebrauchen/ und da-
mit nach ſeinem Willen handeln/ ſchaffen/ ſchalten
und walten moͤge/ wie er will; Welches ich auch nicht
zu wiederruffen gedencke/ wann ich gleich in Armuht
verfallen/ oder gedachter Peter Kurtz nach dieſem ge-
gen mich undanckbar ſeyn ſolte; Sondern ich gelobe
dieſe Donation, fuͤr mich und meine Erben/ unzer-
bruͤchlich zu halten/ und zwar bey guten Treuen/ Eh-
ren und Glauben/ mit Verzeihung aller Rechten/
privilegien und Freyheiten/ wie mir ſolche zum
Wiederruff zu ſtatten kommen koͤnnten oder moͤch-
ten; Wie ich dann zu mehrer Beſtaͤttigung dieſe ge-
genwaͤrtige Donation eigenhaͤndig unterſchrie-

ben/
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="2">
            <div n="3">
              <p><pb facs="#f0594" n="574"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Vollmachten/</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Compromi&#x017F;&#x017F;en, &amp;c.</hi></hi></fw><lb/><hi rendition="#aq">&#x017F;eqvi</hi>ren/ auch <hi rendition="#aq">B.</hi> den Armen eine willku&#x0364;hrliche Straf-<lb/>
fe bezahlen/ dem Richter aber den gethanen Meineyd<lb/>
bu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en. Daß nun die&#x017F;es al&#x017F;o von uns beyden beliebet/<lb/>
und daru&#x0364;ber zwey gleich-lautende <hi rendition="#aq">Exemplaria</hi> aufge-<lb/>
richtet worden/ bezeugen un&#x017F;ere eigenha&#x0364;ndige Unter-<lb/>
&#x017F;chrifften und aufgedru&#x0364;ckte Pit&#x017F;chafften/ &#x017F;o ge&#x017F;chehen<lb/>
Leipzig/ den 8. <hi rendition="#aq">April.</hi> 1716.</p>
            </div><lb/>
            <div n="3">
              <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">XXI. Donatio inter vivos,</hi> darinn ein<lb/>
Kauffman &#x017F;einem Freunde 200. Rthl.<lb/>
verehret.</hi> </head><lb/>
              <p><hi rendition="#in">K</hi>Und und zu wi&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ey hiemit/ daß ich Ends-Be-<lb/>
nannter bey ge&#x017F;undem Leibe/ Sinn und Ver-<lb/>
nunfft/ aus freyem Willen/ ungezwungen und unge-<lb/>
drungen/ dem ehrbahren und wohlvornehmen Herrn<lb/>
Peter Kurtzen/ meinem in&#x017F;onders lieben Freunde/<lb/>
zwey hundert Rthlr. verehrt/ auch wu&#x0364;rcklich zuge&#x017F;tel-<lb/>
let/ al&#x017F;o und derge&#x017F;talt/ daß er und &#x017F;eine Erben &#x017F;olches<lb/>
Geld/ von nun an zu ewigen Zeiten/ frey und unge-<lb/>
hindert/ als &#x017F;ein Eigenthum &#x017F;oll gebrauchen/ und da-<lb/>
mit nach &#x017F;einem Willen handeln/ &#x017F;chaffen/ &#x017F;chalten<lb/>
und walten mo&#x0364;ge/ wie er will; Welches ich auch nicht<lb/>
zu wiederruffen gedencke/ wann ich gleich in Armuht<lb/>
verfallen/ oder gedachter Peter Kurtz nach die&#x017F;em ge-<lb/>
gen mich undanckbar &#x017F;eyn &#x017F;olte; Sondern ich gelobe<lb/>
die&#x017F;e <hi rendition="#aq">Donation,</hi> fu&#x0364;r mich und meine Erben/ unzer-<lb/>
bru&#x0364;chlich zu halten/ und zwar bey guten Treuen/ Eh-<lb/>
ren und Glauben/ mit Verzeihung aller Rechten/<lb/><hi rendition="#aq">privilegien</hi> und Freyheiten/ wie mir &#x017F;olche zum<lb/>
Wiederruff zu &#x017F;tatten kommen ko&#x0364;nnten oder mo&#x0364;ch-<lb/>
ten; Wie ich dann zu mehrer Be&#x017F;ta&#x0364;ttigung die&#x017F;e ge-<lb/>
genwa&#x0364;rtige <hi rendition="#aq">Donation</hi> eigenha&#x0364;ndig unter&#x017F;chrie-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ben/</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[574/0594] Vollmachten/ Compromiſſen, &c. ſeqviren/ auch B. den Armen eine willkuͤhrliche Straf- fe bezahlen/ dem Richter aber den gethanen Meineyd buͤſſen. Daß nun dieſes alſo von uns beyden beliebet/ und daruͤber zwey gleich-lautende Exemplaria aufge- richtet worden/ bezeugen unſere eigenhaͤndige Unter- ſchrifften und aufgedruͤckte Pitſchafften/ ſo geſchehen Leipzig/ den 8. April. 1716. XXI. Donatio inter vivos, darinn ein Kauffman ſeinem Freunde 200. Rthl. verehret. KUnd und zu wiſſen ſey hiemit/ daß ich Ends-Be- nannter bey geſundem Leibe/ Sinn und Ver- nunfft/ aus freyem Willen/ ungezwungen und unge- drungen/ dem ehrbahren und wohlvornehmen Herrn Peter Kurtzen/ meinem inſonders lieben Freunde/ zwey hundert Rthlr. verehrt/ auch wuͤrcklich zugeſtel- let/ alſo und dergeſtalt/ daß er und ſeine Erben ſolches Geld/ von nun an zu ewigen Zeiten/ frey und unge- hindert/ als ſein Eigenthum ſoll gebrauchen/ und da- mit nach ſeinem Willen handeln/ ſchaffen/ ſchalten und walten moͤge/ wie er will; Welches ich auch nicht zu wiederruffen gedencke/ wann ich gleich in Armuht verfallen/ oder gedachter Peter Kurtz nach dieſem ge- gen mich undanckbar ſeyn ſolte; Sondern ich gelobe dieſe Donation, fuͤr mich und meine Erben/ unzer- bruͤchlich zu halten/ und zwar bey guten Treuen/ Eh- ren und Glauben/ mit Verzeihung aller Rechten/ privilegien und Freyheiten/ wie mir ſolche zum Wiederruff zu ſtatten kommen koͤnnten oder moͤch- ten; Wie ich dann zu mehrer Beſtaͤttigung dieſe ge- genwaͤrtige Donation eigenhaͤndig unterſchrie- ben/

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/594
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 574. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/594>, abgerufen am 21.11.2019.