Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

auch Suppliqven und Klag-Libellen.
derung auch theils ungeständig/ theils disputirlich ist/
so protestire ich wider solche Arrest-Verstattung so-
lenni modo,
behalte mir dessen Ahndung hiemit per
expressum
bevor/ mit Bitte/ angeregten Arrest ex
officio
zu relaxiren/ und Gegentheil zu einer ordinair
action
anzuweisen/ damit ich nicht Ursache habe/ mich
an höherm Orte deswegen zu beschweren/ und meine
competentia juris contra quemcunque darwider
anzuführen; versehe mich gerechter Verordnung/ und
verbleibe/ etc.

XXXV. Eine andere Protestation, we-
gen nicht zu rechter Zeit versandter
Güter.
Monsieur.

WAnn demselben meine aus der Leipziger Mi-
chaelis-Meß abgesandte Güter allbereit/ laut
Aussage des Güter-Bestätters und der darüber abge-
hörten Fuhrleute/ ersten Novembris geliefert/ auch
vorlängst dem Herrn die schleunige Spedition des-
jenigen/ was ihme auf unsere Rechnung würde zuge-
sandt werden/ höchst recommendirt worden/ des-
sen aber ohngeacht der Herr solches so gar negligirt/
daß besagte Güter ob woll Schiffs-Gelegenheit ge-
nug vorhanden gewesen/ in die 3. Wochen bey ihm ge-
legen/ biß endlich der darüber einfallende Frost die Ab-
sendung gäntzlich verhindert/ und dadurch uns in Ge-
fahr gesetzet/ daß wir solcher unserer Güter vor Wey-
nachten/ (da doch der beste Verkauff damit geschehen
solte) nicht habhafft werden können/ darüber aber
niemand anders als des Herrn seine negligence
anzuklagen haben; Als soll er uns auch für allen dar-

aus

auch Suppliqven und Klag-Libellen.
derung auch theils ungeſtaͤndig/ theils diſputirlich iſt/
ſo proteſtire ich wider ſolche Arreſt-Verſtattung ſo-
lenni modo,
behalte mir deſſen Ahndung hiemit per
expreſſum
bevor/ mit Bitte/ angeregten Arreſt ex
officio
zu relaxiren/ und Gegentheil zu einer ordinair
action
anzuweiſen/ damit ich nicht Urſache habe/ mich
an hoͤherm Orte deswegen zu beſchweren/ und meine
competentia juris contra quemcunque darwider
anzufuͤhren; verſehe mich gerechter Verordnung/ und
verbleibe/ ꝛc.

XXXV. Eine andere Proteſtation, we-
gen nicht zu rechter Zeit verſandter
Guͤter.
Monſieur.

WAnn demſelben meine aus der Leipziger Mi-
chaelis-Meß abgeſandte Guͤter allbereit/ laut
Ausſage des Guͤter-Beſtaͤtters und der daruͤber abge-
hoͤrten Fuhrleute/ erſten Novembris geliefert/ auch
vorlaͤngſt dem Herrn die ſchleunige Spedition des-
jenigen/ was ihme auf unſere Rechnung wuͤrde zuge-
ſandt werden/ hoͤchſt recommendirt worden/ deſ-
ſen aber ohngeacht der Herr ſolches ſo gar negligirt/
daß beſagte Guͤter ob woll Schiffs-Gelegenheit ge-
nug vorhanden geweſen/ in die 3. Wochen bey ihm ge-
legen/ biß endlich der daruͤber einfallende Froſt die Ab-
ſendung gaͤntzlich verhindert/ und dadurch uns in Ge-
fahr geſetzet/ daß wir ſolcher unſerer Guͤter vor Wey-
nachten/ (da doch der beſte Verkauff damit geſchehen
ſolte) nicht habhafft werden koͤnnen/ daruͤber aber
niemand anders als des Herrn ſeine negligence
anzuklagen haben; Als ſoll er uns auch fuͤr allen dar-

aus
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="2">
            <div n="3">
              <p><pb facs="#f0627" n="607"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">auch</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Suppliqven</hi></hi><hi rendition="#b">und Klag-</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Libellen.</hi></hi></fw><lb/>
derung auch theils unge&#x017F;ta&#x0364;ndig/ theils <hi rendition="#aq">di&#x017F;puti</hi>rlich i&#x017F;t/<lb/>
&#x017F;o <hi rendition="#aq">prote&#x017F;ti</hi>re ich wider &#x017F;olche <hi rendition="#aq">Arre&#x017F;t-</hi>Ver&#x017F;tattung <hi rendition="#aq">&#x017F;o-<lb/>
lenni modo,</hi> behalte mir de&#x017F;&#x017F;en Ahndung hiemit <hi rendition="#aq">per<lb/>
expre&#x017F;&#x017F;um</hi> bevor/ mit Bitte/ angeregten <hi rendition="#aq">Arre&#x017F;t ex<lb/>
officio</hi> zu <hi rendition="#aq">relaxi</hi>ren/ und Gegentheil zu einer <hi rendition="#aq">ordinair<lb/>
action</hi> anzuwei&#x017F;en/ damit ich nicht Ur&#x017F;ache habe/ mich<lb/>
an ho&#x0364;herm Orte deswegen zu be&#x017F;chweren/ und meine<lb/><hi rendition="#aq">competentia juris contra quemcunque</hi> darwider<lb/>
anzufu&#x0364;hren; ver&#x017F;ehe mich gerechter Verordnung/ und<lb/>
verbleibe/ &#xA75B;c.</p>
            </div><lb/>
            <div n="3">
              <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">XXXV.</hi> Eine andere <hi rendition="#aq">Prote&#x017F;tation,</hi> we-<lb/>
gen nicht zu rechter Zeit ver&#x017F;andter<lb/>
Gu&#x0364;ter.</hi> </head><lb/>
              <salute> <hi rendition="#aq">Mon&#x017F;ieur.</hi> </salute><lb/>
              <p><hi rendition="#in">W</hi>Ann dem&#x017F;elben meine aus der Leipziger Mi-<lb/>
chaelis-Meß abge&#x017F;andte Gu&#x0364;ter allbereit/ laut<lb/>
Aus&#x017F;age des Gu&#x0364;ter-Be&#x017F;ta&#x0364;tters und der daru&#x0364;ber abge-<lb/>
ho&#x0364;rten Fuhrleute/ er&#x017F;ten <hi rendition="#aq">Novembris</hi> geliefert/ auch<lb/>
vorla&#x0364;ng&#x017F;t dem Herrn die &#x017F;chleunige <hi rendition="#aq">Spedition</hi> des-<lb/>
jenigen/ was ihme auf un&#x017F;ere Rechnung wu&#x0364;rde zuge-<lb/>
&#x017F;andt werden/ ho&#x0364;ch&#x017F;t <hi rendition="#aq">recommendi</hi>rt worden/ de&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en aber ohngeacht der Herr &#x017F;olches &#x017F;o gar <hi rendition="#aq">negligi</hi>rt/<lb/>
daß be&#x017F;agte Gu&#x0364;ter ob woll Schiffs-Gelegenheit ge-<lb/>
nug vorhanden gewe&#x017F;en/ in die 3. Wochen bey ihm ge-<lb/>
legen/ biß endlich der daru&#x0364;ber einfallende Fro&#x017F;t die Ab-<lb/>
&#x017F;endung ga&#x0364;ntzlich verhindert/ und dadurch uns in Ge-<lb/>
fahr ge&#x017F;etzet/ daß wir &#x017F;olcher un&#x017F;erer Gu&#x0364;ter vor Wey-<lb/>
nachten/ (da doch der be&#x017F;te Verkauff damit ge&#x017F;chehen<lb/>
&#x017F;olte) nicht habhafft werden ko&#x0364;nnen/ daru&#x0364;ber aber<lb/>
niemand anders als des Herrn &#x017F;eine <hi rendition="#aq">negligence</hi><lb/>
anzuklagen haben; Als &#x017F;oll er uns auch fu&#x0364;r allen dar-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">aus</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[607/0627] auch Suppliqven und Klag-Libellen. derung auch theils ungeſtaͤndig/ theils diſputirlich iſt/ ſo proteſtire ich wider ſolche Arreſt-Verſtattung ſo- lenni modo, behalte mir deſſen Ahndung hiemit per expreſſum bevor/ mit Bitte/ angeregten Arreſt ex officio zu relaxiren/ und Gegentheil zu einer ordinair action anzuweiſen/ damit ich nicht Urſache habe/ mich an hoͤherm Orte deswegen zu beſchweren/ und meine competentia juris contra quemcunque darwider anzufuͤhren; verſehe mich gerechter Verordnung/ und verbleibe/ ꝛc. XXXV. Eine andere Proteſtation, we- gen nicht zu rechter Zeit verſandter Guͤter. Monſieur. WAnn demſelben meine aus der Leipziger Mi- chaelis-Meß abgeſandte Guͤter allbereit/ laut Ausſage des Guͤter-Beſtaͤtters und der daruͤber abge- hoͤrten Fuhrleute/ erſten Novembris geliefert/ auch vorlaͤngſt dem Herrn die ſchleunige Spedition des- jenigen/ was ihme auf unſere Rechnung wuͤrde zuge- ſandt werden/ hoͤchſt recommendirt worden/ deſ- ſen aber ohngeacht der Herr ſolches ſo gar negligirt/ daß beſagte Guͤter ob woll Schiffs-Gelegenheit ge- nug vorhanden geweſen/ in die 3. Wochen bey ihm ge- legen/ biß endlich der daruͤber einfallende Froſt die Ab- ſendung gaͤntzlich verhindert/ und dadurch uns in Ge- fahr geſetzet/ daß wir ſolcher unſerer Guͤter vor Wey- nachten/ (da doch der beſte Verkauff damit geſchehen ſolte) nicht habhafft werden koͤnnen/ daruͤber aber niemand anders als des Herrn ſeine negligence anzuklagen haben; Als ſoll er uns auch fuͤr allen dar- aus

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/627
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 607. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/627>, abgerufen am 21.11.2019.