Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite
und Gratulations-Schreiben.
XXIV. Ein anders.
Mein Herr!

ES hat mich derselbe zu keiner beqvemern Zeit
mit seiner Remessa erfreuen können/ als eben
jetzund/ da die Schiffahrt wiedergehet/ und man täg-
lich zum Einkauff der Waaren Geld in Händen haben
muß; Kan ich meinem Herrn aufs neue angenehme
Dienste erweisen/ hat er jederzeit zu befehlen/ als der
ich verharre/ etc.

XXV. Ein anders.
Mein Herr!

MJt der gethanen Offerte, mir auf Rechnung
meiner Forderung Waaren zu senden/ bin ich
allerdings zufrieden/ erwarte solche demnach mit dem
ersten/ und habe ich auch die gesandte Assignation,
groß 200. Rthlr. eincassiret/ und dem Herrn dafür
Credito gegeben/ stehet ihm auch nunmehro aufs neue
mein Gewölbe und Cassa offen/ frey nach seinen Gefal-
len darüber zu disponiren/ als der ich verbleibe/ etc.

Gruß/ Freundschaffts/ Höfligkeits/
Glückwünschungs/ Bitt/ Bettel/ Lehr/

Klag/ Trost/ und andere vermischte
Briefe.
Von denen Complimenten-Briefen sagt der Herr
Spat/ daß deren Benennung von dem Spani-
schen Worte Complire, welches so viel/ als er-
füllen/ ersetzen/ gnug thun/ heisset/ herkomme/ item
daß etliche das Wort Complimenteur von den
beyden Frantzösischen Wörtern accomply men-
teur;
so einen vollkommenen Lügner heist/ ableiten;
Dann
A a a 2
und Gratulations-Schreiben.
XXIV. Ein anders.
Mein Herr!

ES hat mich derſelbe zu keiner beqvemern Zeit
mit ſeiner Remeſſa erfreuen koͤnnen/ als eben
jetzund/ da die Schiffahrt wiedergehet/ und man taͤg-
lich zum Einkauff der Waaren Geld in Haͤnden haben
muß; Kan ich meinem Herrn aufs neue angenehme
Dienſte erweiſen/ hat er jederzeit zu befehlen/ als der
ich verharre/ ꝛc.

XXV. Ein anders.
Mein Herr!

MJt der gethanen Offerte, mir auf Rechnung
meiner Forderung Waaren zu ſenden/ bin ich
allerdings zufrieden/ erwarte ſolche demnach mit dem
erſten/ und habe ich auch die geſandte Aſſignation,
groß 200. Rthlr. eincaſſiret/ und dem Herrn dafuͤr
Credito gegeben/ ſtehet ihm auch nunmehro aufs neue
mein Gewoͤlbe und Caſſa offen/ frey nach ſeinen Gefal-
len daruͤber zu diſponiren/ als der ich verbleibe/ ꝛc.

Gruß/ Freundſchaffts/ Hoͤfligkeits/
Gluͤckwuͤnſchungs/ Bitt/ Bettel/ Lehr/

Klag/ Troſt/ und andere vermiſchte
Briefe.
Von denen Complimenten-Briefen ſagt der Herr
Spat/ daß deren Benennung von dem Spani-
ſchen Worte Complire, welches ſo viel/ als er-
fuͤllen/ erſetzen/ gnug thun/ heiſſet/ herkomme/ item
daß etliche das Wort Complimenteur von den
beyden Frantzoͤſiſchen Woͤrtern accomply men-
teur;
ſo einen vollkommenen Luͤgner heiſt/ ableiten;
Dann
A a a 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0755" n="739"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">und <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Gratulations-</hi></hi>Schreiben.</hi> </fw><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">XXIV.</hi> Ein anders.</hi> </head><lb/>
              <salute> <hi rendition="#fr">Mein Herr!</hi> </salute><lb/>
              <p><hi rendition="#in">E</hi>S hat mich der&#x017F;elbe zu keiner beqvemern Zeit<lb/>
mit &#x017F;einer <hi rendition="#aq">Reme&#x017F;&#x017F;a</hi> erfreuen ko&#x0364;nnen/ als eben<lb/>
jetzund/ da die Schiffahrt wiedergehet/ und man ta&#x0364;g-<lb/>
lich zum Einkauff der Waaren Geld in Ha&#x0364;nden haben<lb/>
muß; Kan ich meinem Herrn aufs neue angenehme<lb/>
Dien&#x017F;te erwei&#x017F;en/ hat er jederzeit zu befehlen/ als der<lb/>
ich verharre/ &#xA75B;c.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">XXV.</hi> Ein anders.</hi> </head><lb/>
              <salute> <hi rendition="#fr">Mein Herr!</hi> </salute><lb/>
              <p><hi rendition="#in">M</hi>Jt der gethanen <hi rendition="#aq">Offerte,</hi> mir auf Rechnung<lb/>
meiner Forderung Waaren zu &#x017F;enden/ bin ich<lb/>
allerdings zufrieden/ erwarte &#x017F;olche demnach mit dem<lb/>
er&#x017F;ten/ und habe ich auch die ge&#x017F;andte <hi rendition="#aq">A&#x017F;&#x017F;ignation,</hi><lb/>
groß 200. Rthlr. ein<hi rendition="#aq">ca&#x017F;&#x017F;i</hi>ret/ und dem Herrn dafu&#x0364;r<lb/><hi rendition="#aq">Credito</hi> gegeben/ &#x017F;tehet ihm auch nunmehro aufs neue<lb/>
mein Gewo&#x0364;lbe und <hi rendition="#aq">Ca&#x017F;&#x017F;a</hi> offen/ frey nach &#x017F;einen Gefal-<lb/>
len daru&#x0364;ber zu <hi rendition="#aq">di&#x017F;poni</hi>ren/ als der ich verbleibe/ &#xA75B;c.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head><hi rendition="#b">Gruß/ Freund&#x017F;chaffts/ Ho&#x0364;fligkeits/<lb/>
Glu&#x0364;ckwu&#x0364;n&#x017F;chungs/ Bitt/ Bettel/ Lehr/</hi><lb/>
Klag/ Tro&#x017F;t/ und andere vermi&#x017F;chte<lb/>
Briefe.</head><lb/>
              <list>
                <item>Von denen <hi rendition="#aq">Complimenten-</hi>Briefen &#x017F;agt der Herr<lb/><hi rendition="#fr">Spat/</hi> daß deren Benennung von dem Spani-<lb/>
&#x017F;chen Worte <hi rendition="#aq">Complire,</hi> welches &#x017F;o viel/ als er-<lb/>
fu&#x0364;llen/ er&#x017F;etzen/ gnug thun/ hei&#x017F;&#x017F;et/ herkomme/ <hi rendition="#aq">item</hi><lb/>
daß etliche das Wort <hi rendition="#aq">Complimenteur</hi> von den<lb/>
beyden Frantzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;chen Wo&#x0364;rtern <hi rendition="#aq">accomply men-<lb/>
teur;</hi> &#x017F;o einen vollkommenen Lu&#x0364;gner hei&#x017F;t/ ableiten;<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A a a 2</fw><fw place="bottom" type="catch">Dann</fw><lb/></item>
              </list>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[739/0755] und Gratulations-Schreiben. XXIV. Ein anders. Mein Herr! ES hat mich derſelbe zu keiner beqvemern Zeit mit ſeiner Remeſſa erfreuen koͤnnen/ als eben jetzund/ da die Schiffahrt wiedergehet/ und man taͤg- lich zum Einkauff der Waaren Geld in Haͤnden haben muß; Kan ich meinem Herrn aufs neue angenehme Dienſte erweiſen/ hat er jederzeit zu befehlen/ als der ich verharre/ ꝛc. XXV. Ein anders. Mein Herr! MJt der gethanen Offerte, mir auf Rechnung meiner Forderung Waaren zu ſenden/ bin ich allerdings zufrieden/ erwarte ſolche demnach mit dem erſten/ und habe ich auch die geſandte Aſſignation, groß 200. Rthlr. eincaſſiret/ und dem Herrn dafuͤr Credito gegeben/ ſtehet ihm auch nunmehro aufs neue mein Gewoͤlbe und Caſſa offen/ frey nach ſeinen Gefal- len daruͤber zu diſponiren/ als der ich verbleibe/ ꝛc. Gruß/ Freundſchaffts/ Hoͤfligkeits/ Gluͤckwuͤnſchungs/ Bitt/ Bettel/ Lehr/ Klag/ Troſt/ und andere vermiſchte Briefe. Von denen Complimenten-Briefen ſagt der Herr Spat/ daß deren Benennung von dem Spani- ſchen Worte Complire, welches ſo viel/ als er- fuͤllen/ erſetzen/ gnug thun/ heiſſet/ herkomme/ item daß etliche das Wort Complimenteur von den beyden Frantzoͤſiſchen Woͤrtern accomply men- teur; ſo einen vollkommenen Luͤgner heiſt/ ableiten; Dann A a a 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/755
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 739. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/755>, abgerufen am 16.10.2019.