Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite
Schiffs-Befrachtungs-Contracten
IX.
Schiffs-Befrachtungs-Con-
tracten
allerhand Arten.
I. Schiffs-Befrachtungs-Contract
auf Franckreich.

JM Nahmen GOttes kund und zu wissen/ daß
heute dato ein beständig Schiffs-Befrach-
tungs-Contract geschlossen und vollenzogen worden/
zwischen Herrn N. N. allhier an einen/ und Schif-
fer N. N. und dessen Rehdern andern Theils/ fol-
gender gestalt und also/ daß der Schiffer sich zufor-
derst mit einen guten dichten Schiffe in circa 60. Last
groß/ und allen nöhtigen Zubehör/ insonderheit gül-
tigen Pässen und See-Briefen versehen/ und dann
von Herrn N. N. 40. Last Spanisch Saltz einneh-
men soll/ um mit solchen mit ersten guten Wind von
hier ab nach Riga zu segeln/ und nach/ GOtt gebe
glücklichen Arrivement, gemeldtes Saltz an des Be-
frachters Commis-Haber Herrn N. N. auszuliefern/
welcher ihm nach guter Lieferung dafür 30. Rthlr.
an Fracht bezahlen/ und mit 60. Last Lein-Saat in-
nerhalb 2. a 3. Wochen wieder abladen/ mit solchen
aber der Schiffer im Nahmen GOttes von dar pr.
Roschau und Marlaix in Franckreich segeln soll/ all-
dar nach glücklichen Arrivement, (welches GOTT
gebe) seine einhabende Last an des Herrn Befrachters
Commiß-Habern zu liefern/ wovor nach guter und
richtiger Lieferung/ ihme Schiffer von jede Last/ a 12.
Tonnen pr. Last gerechnet/ 16. Rthlr. und beym Ein-

kom-
Schiffs-Befrachtungs-Contracten
IX.
Schiffs-Befrachtungs-Con-
tracten
allerhand Arten.
I. Schiffs-Befrachtungs-Contract
auf Franckreich.

JM Nahmen GOttes kund und zu wiſſen/ daß
heute dato ein beſtaͤndig Schiffs-Befrach-
tungs-Contract geſchloſſen und vollenzogen worden/
zwiſchen Herrn N. N. allhier an einen/ und Schif-
fer N. N. und deſſen Rehdern andern Theils/ fol-
gender geſtalt und alſo/ daß der Schiffer ſich zufor-
derſt mit einen guten dichten Schiffe in circa 60. Laſt
groß/ und allen noͤhtigen Zubehoͤr/ inſonderheit guͤl-
tigen Paͤſſen und See-Briefen verſehen/ und dann
von Herrn N. N. 40. Laſt Spaniſch Saltz einneh-
men ſoll/ um mit ſolchen mit erſten guten Wind von
hier ab nach Riga zu ſegeln/ und nach/ GOtt gebe
gluͤcklichen Arrivement, gemeldtes Saltz an des Be-
frachters Commis-Haber Herrn N. N. auszuliefern/
welcher ihm nach guter Lieferung dafuͤr 30. Rthlr.
an Fracht bezahlen/ und mit 60. Laſt Lein-Saat in-
nerhalb 2. a 3. Wochen wieder abladen/ mit ſolchen
aber der Schiffer im Nahmen GOttes von dar pr.
Roſchau und Marlaix in Franckreich ſegeln ſoll/ all-
dar nach gluͤcklichen Arrivement, (welches GOTT
gebe) ſeine einhabende Laſt an des Herrn Befrachters
Commiß-Habern zu liefern/ wovor nach guter und
richtiger Lieferung/ ihme Schiffer von jede Laſt/ a 12.
Tonnen pr. Laſt gerechnet/ 16. Rthlr. und beym Ein-

kom-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0866" n="850"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Schiffs-Befrachtungs-<hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Contracten</hi></hi></hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">IX.</hi><lb/>
Schiffs-Befrachtungs-<hi rendition="#aq">Con-<lb/>
tracten</hi> allerhand Arten.</hi> </head><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">I.</hi> Schiffs-Befrachtungs-<hi rendition="#aq">Contract</hi><lb/>
auf Franckreich.</hi> </head><lb/>
              <p><hi rendition="#in">J</hi>M Nahmen GOttes kund und zu wi&#x017F;&#x017F;en/ daß<lb/>
heute <hi rendition="#aq">dato</hi> ein be&#x017F;ta&#x0364;ndig Schiffs-Befrach-<lb/>
tungs-<hi rendition="#aq">Contract</hi> ge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en und vollenzogen worden/<lb/>
zwi&#x017F;chen Herrn <hi rendition="#aq">N. N.</hi> allhier an einen/ und Schif-<lb/>
fer <hi rendition="#aq">N. N.</hi> und de&#x017F;&#x017F;en Rehdern andern Theils/ fol-<lb/>
gender ge&#x017F;talt und al&#x017F;o/ daß der Schiffer &#x017F;ich zufor-<lb/>
der&#x017F;t mit einen guten dichten Schiffe <hi rendition="#aq">in circa</hi> 60. La&#x017F;t<lb/>
groß/ und allen no&#x0364;htigen Zubeho&#x0364;r/ in&#x017F;onderheit gu&#x0364;l-<lb/>
tigen Pa&#x0364;&#x017F;&#x017F;en und See-Briefen ver&#x017F;ehen/ und dann<lb/>
von Herrn <hi rendition="#aq">N. N.</hi> 40. La&#x017F;t Spani&#x017F;ch Saltz einneh-<lb/>
men &#x017F;oll/ um mit &#x017F;olchen mit er&#x017F;ten guten Wind von<lb/>
hier ab nach Riga zu &#x017F;egeln/ und nach/ GOtt gebe<lb/>
glu&#x0364;cklichen <hi rendition="#aq">Arrivement,</hi> gemeldtes Saltz an des Be-<lb/>
frachters <hi rendition="#aq">Commis-</hi>Haber Herrn <hi rendition="#aq">N. N.</hi> auszuliefern/<lb/>
welcher ihm nach guter Lieferung dafu&#x0364;r 30. Rthlr.<lb/>
an Fracht bezahlen/ und mit 60. La&#x017F;t Lein-Saat in-<lb/>
nerhalb 2. <hi rendition="#aq">a</hi> 3. Wochen wieder abladen/ mit &#x017F;olchen<lb/>
aber der Schiffer im Nahmen GOttes von dar <hi rendition="#aq">pr.</hi><lb/>
Ro&#x017F;chau und <hi rendition="#aq">Marlaix</hi> in Franckreich &#x017F;egeln &#x017F;oll/ all-<lb/>
dar nach glu&#x0364;cklichen <hi rendition="#aq">Arrivement,</hi> (welches GOTT<lb/>
gebe) &#x017F;eine einhabende La&#x017F;t an des Herrn Befrachters<lb/><hi rendition="#aq">Commiß-</hi>Habern zu liefern/ wovor nach guter und<lb/>
richtiger Lieferung/ ihme Schiffer von jede La&#x017F;t/ <hi rendition="#aq">a</hi> 12.<lb/>
Tonnen <hi rendition="#aq">pr.</hi> La&#x017F;t gerechnet/ 16. Rthlr. und beym Ein-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">kom-</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[850/0866] Schiffs-Befrachtungs-Contracten IX. Schiffs-Befrachtungs-Con- tracten allerhand Arten. I. Schiffs-Befrachtungs-Contract auf Franckreich. JM Nahmen GOttes kund und zu wiſſen/ daß heute dato ein beſtaͤndig Schiffs-Befrach- tungs-Contract geſchloſſen und vollenzogen worden/ zwiſchen Herrn N. N. allhier an einen/ und Schif- fer N. N. und deſſen Rehdern andern Theils/ fol- gender geſtalt und alſo/ daß der Schiffer ſich zufor- derſt mit einen guten dichten Schiffe in circa 60. Laſt groß/ und allen noͤhtigen Zubehoͤr/ inſonderheit guͤl- tigen Paͤſſen und See-Briefen verſehen/ und dann von Herrn N. N. 40. Laſt Spaniſch Saltz einneh- men ſoll/ um mit ſolchen mit erſten guten Wind von hier ab nach Riga zu ſegeln/ und nach/ GOtt gebe gluͤcklichen Arrivement, gemeldtes Saltz an des Be- frachters Commis-Haber Herrn N. N. auszuliefern/ welcher ihm nach guter Lieferung dafuͤr 30. Rthlr. an Fracht bezahlen/ und mit 60. Laſt Lein-Saat in- nerhalb 2. a 3. Wochen wieder abladen/ mit ſolchen aber der Schiffer im Nahmen GOttes von dar pr. Roſchau und Marlaix in Franckreich ſegeln ſoll/ all- dar nach gluͤcklichen Arrivement, (welches GOTT gebe) ſeine einhabende Laſt an des Herrn Befrachters Commiß-Habern zu liefern/ wovor nach guter und richtiger Lieferung/ ihme Schiffer von jede Laſt/ a 12. Tonnen pr. Laſt gerechnet/ 16. Rthlr. und beym Ein- kom-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/866
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 850. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/866>, abgerufen am 16.07.2019.