Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

verschiedener Contracten, &c.
mehro gantz fertig seyn wird) zu bezahlen/ und im Fall
daß einige Streitigkeiten desfals unter uns sich er-
äugnen solten/ wollen wir uns den Ausspruch zweyer
geschworner Baumeister dieser Stadt beyderseits
unterwerffen. Urkundlich seynd dieser Contracten
zwey gleichlautende verfertiget/ und von beyden Thei-
len eigenhändig unterschrieben/ auch jeden ein Exem-
plar zugestellet worden. Datum ut supra, &c.

II.
Allerhand bey Fallimenten
vorfallende Scripturen.
I. Ein ausgetretener Kauffmann su-
chet bey seinen Creditoribus Salvum
Conductum.
Edle/ Wohl-Ehrenveste/ Groß-Achtbahre/
Jnsonders Groß-günstige/ Hochzuehrende
Herren!

WAnn zu meinen höchsten Leidwesen mich vor
einigen Tagen die höchste Noht gedrungen
mich vor meine Person aus der Stadt zu begeben/ und
so lang anderwerts aufzuhalten; bis ich mit meinen
Herren Creditoribus zu einen güttlichen Accord ge-
kommen/ nun aber alle meine Schrifften/ nebenst mei-
nen hinterlassenen Effecten, noch auf meinen Contoir
und in meinen Haus/ obwol gerichtlich versiegelt/ ver-
handen/ aus welchen ich meinen Herren Creditoribus
meine bis anhero gehabte Unglücks-Fälle/ zu erweisen/
und welcher gestalt/ auch wie weit ich sie contentiren
könnte/ darzu thun entschlossen bin.

Als

verſchiedener Contracten, &c.
mehro gantz fertig ſeyn wird) zu bezahlen/ und im Fall
daß einige Streitigkeiten desfals unter uns ſich er-
aͤugnen ſolten/ wollen wir uns den Ausſpruch zweyer
geſchworner Baumeiſter dieſer Stadt beyderſeits
unterwerffen. Urkundlich ſeynd dieſer Contracten
zwey gleichlautende verfertiget/ und von beyden Thei-
len eigenhaͤndig unterſchrieben/ auch jeden ein Exem-
plar zugeſtellet worden. Datum ut ſupra, &c.

II.
Allerhand bey Fallimenten
vorfallende Scripturen.
I. Ein ausgetretener Kauffmann ſu-
chet bey ſeinen Creditoribus Salvum
Conductum.
Edle/ Wohl-Ehrenveſte/ Groß-Achtbahre/
Jnſonders Groß-guͤnſtige/ Hochzuehrende
Herren!

WAnn zu meinen hoͤchſten Leidweſen mich vor
einigen Tagen die hoͤchſte Noht gedrungen
mich vor meine Perſon aus der Stadt zu begeben/ und
ſo lang anderwerts aufzuhalten; bis ich mit meinen
Herren Creditoribus zu einen guͤttlichen Accord ge-
kommen/ nun aber alle meine Schrifften/ nebenſt mei-
nen hinterlaſſenen Effecten, noch auf meinen Contoir
und in meinen Haus/ obwol gerichtlich verſiegelt/ ver-
handen/ aus welchen ich meinen Herren Creditoribus
meine bis anhero gehabte Ungluͤcks-Faͤlle/ zu erweiſen/
und welcher geſtalt/ auch wie weit ich ſie contentiren
koͤnnte/ darzu thun entſchloſſen bin.

Als
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="3">
        <div n="4">
          <p><pb facs="#f0941" n="925"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">ver&#x017F;chiedener</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Contracten, &amp;c.</hi></hi></fw><lb/>
mehro gantz fertig &#x017F;eyn wird) zu bezahlen/ und im Fall<lb/>
daß einige Streitigkeiten desfals unter uns &#x017F;ich er-<lb/>
a&#x0364;ugnen &#x017F;olten/ wollen wir uns den Aus&#x017F;pruch zweyer<lb/>
ge&#x017F;chworner Baumei&#x017F;ter die&#x017F;er Stadt beyder&#x017F;eits<lb/>
unterwerffen. Urkundlich &#x017F;eynd die&#x017F;er <hi rendition="#aq">Contracten</hi><lb/>
zwey gleichlautende verfertiget/ und von beyden Thei-<lb/>
len eigenha&#x0364;ndig unter&#x017F;chrieben/ auch jeden ein Exem-<lb/>
plar zuge&#x017F;tellet worden. <hi rendition="#aq">Datum ut &#x017F;upra, &amp;c.</hi></p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div n="3">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">II.</hi><lb/>
Allerhand bey <hi rendition="#aq">Fallimenten</hi><lb/>
vorfallende <hi rendition="#aq">Scripturen.</hi></hi> </head><lb/>
        <div n="4">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">I.</hi> Ein ausgetretener Kauffmann &#x017F;u-<lb/>
chet bey &#x017F;einen <hi rendition="#aq">Creditoribus Salvum<lb/>
Conductum.</hi></hi> </head><lb/>
          <salute> <hi rendition="#fr">Edle/ Wohl-Ehrenve&#x017F;te/ Groß-Achtbahre/<lb/>
Jn&#x017F;onders Groß-gu&#x0364;n&#x017F;tige/ Hochzuehrende<lb/>
Herren!</hi> </salute><lb/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi>Ann zu meinen ho&#x0364;ch&#x017F;ten Leidwe&#x017F;en mich vor<lb/>
einigen Tagen die ho&#x0364;ch&#x017F;te Noht gedrungen<lb/>
mich vor meine Per&#x017F;on aus der Stadt zu begeben/ und<lb/>
&#x017F;o lang anderwerts aufzuhalten; bis ich mit meinen<lb/>
Herren <hi rendition="#aq">Creditoribus</hi> zu einen gu&#x0364;ttlichen <hi rendition="#aq">Accord</hi> ge-<lb/>
kommen/ nun aber alle meine Schrifften/ neben&#x017F;t mei-<lb/>
nen hinterla&#x017F;&#x017F;enen <hi rendition="#aq">Effecten,</hi> noch auf meinen <hi rendition="#aq">Contoir</hi><lb/>
und in meinen Haus/ obwol gerichtlich ver&#x017F;iegelt/ ver-<lb/>
handen/ aus welchen ich meinen Herren <hi rendition="#aq">Creditoribus</hi><lb/>
meine bis anhero gehabte Unglu&#x0364;cks-Fa&#x0364;lle/ zu erwei&#x017F;en/<lb/>
und welcher ge&#x017F;talt/ auch wie weit ich &#x017F;ie <hi rendition="#aq">contenti</hi>ren<lb/>
ko&#x0364;nnte/ darzu thun ent&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en bin.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Als</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[925/0941] verſchiedener Contracten, &c. mehro gantz fertig ſeyn wird) zu bezahlen/ und im Fall daß einige Streitigkeiten desfals unter uns ſich er- aͤugnen ſolten/ wollen wir uns den Ausſpruch zweyer geſchworner Baumeiſter dieſer Stadt beyderſeits unterwerffen. Urkundlich ſeynd dieſer Contracten zwey gleichlautende verfertiget/ und von beyden Thei- len eigenhaͤndig unterſchrieben/ auch jeden ein Exem- plar zugeſtellet worden. Datum ut ſupra, &c. II. Allerhand bey Fallimenten vorfallende Scripturen. I. Ein ausgetretener Kauffmann ſu- chet bey ſeinen Creditoribus Salvum Conductum. Edle/ Wohl-Ehrenveſte/ Groß-Achtbahre/ Jnſonders Groß-guͤnſtige/ Hochzuehrende Herren! WAnn zu meinen hoͤchſten Leidweſen mich vor einigen Tagen die hoͤchſte Noht gedrungen mich vor meine Perſon aus der Stadt zu begeben/ und ſo lang anderwerts aufzuhalten; bis ich mit meinen Herren Creditoribus zu einen guͤttlichen Accord ge- kommen/ nun aber alle meine Schrifften/ nebenſt mei- nen hinterlaſſenen Effecten, noch auf meinen Contoir und in meinen Haus/ obwol gerichtlich verſiegelt/ ver- handen/ aus welchen ich meinen Herren Creditoribus meine bis anhero gehabte Ungluͤcks-Faͤlle/ zu erweiſen/ und welcher geſtalt/ auch wie weit ich ſie contentiren koͤnnte/ darzu thun entſchloſſen bin. Als

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/941
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 925. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/941>, abgerufen am 16.07.2019.