Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite
vorfallende Scripturen.
VI. Formular eines unter Kauffleuten
gebräuchliche schrifftliche Obligo.

JCh Ends-benannter/ Bürger und Handels-
mann in Wien/ vor mich/ meine Erben und Erb-
nehmen/ ertheile hiermit Krafft dieses an Herrn N. N.
einen Obligo pr. Rthlr. - - und zwar derge-
stalt und also/ daß was bemeldter Herr N. N. mit mei-
nem damahlen in Hamburg sich aufhaltenden Sohn
N. N. entweder in Wechseln schliessen/ an baaren Gel-
dern verschiessen/ in Waaren verkehren/ oder wie es
sonsten Nahmen haben mag/ mit ihme negotiiren
möchte/ ich vor so genehm zu halten schuldig/ als wenn
es mit mir selbst geschehen wäre. Zu dem Ende ver-
pflichte mich/ nebst Verpfändung meiner Haab und
Güter/ darzu willig/ und begebe mich mit gutem Wis-
sen und Vorbedacht aller in geist- und weltlichen Rech-
ten üblichen und gegründeten Ausflüchte und Frey-
heiten/ wie selbige immer Nahmen haben können oder
mögen/ sonder Arglist und Gefährde. Urkundlich
und zu mehrerer Versicherung ist dieser Obligo mit
eigener Hand unterschrieben/ und mit meinem beyge-
druckten Pitschafft bekräfftiget. Wien/ etc.

VII. Supplic eines Kauffmanns/ der
vor diesen fallirt/ nach der Zeit aber seine
Creditores zu voll bezahlt/ um einen Rehabilita-
tions,
das ist/ um einen solchen Brief/ der den Im-
petranten
in seine vorige Ehre wieder
einsetzet.
Aller-
N n n 4
vorfallende Scripturen.
VI. Formular eines unter Kauffleuten
gebraͤuchliche ſchrifftliche Obligo.

JCh Ends-benannter/ Buͤrger und Handels-
mann in Wien/ vor mich/ meine Erben und Erb-
nehmen/ ertheile hiermit Krafft dieſes an Herrn N. N.
einen Obligo pr. Rthlr. ‒ ‒ und zwar derge-
ſtalt und alſo/ daß was bemeldter Herr N. N. mit mei-
nem damahlen in Hamburg ſich aufhaltenden Sohn
N. N. entweder in Wechſeln ſchlieſſen/ an baaren Gel-
dern verſchieſſen/ in Waaren verkehren/ oder wie es
ſonſten Nahmen haben mag/ mit ihme negotiiren
moͤchte/ ich vor ſo genehm zu halten ſchuldig/ als wenn
es mit mir ſelbſt geſchehen waͤre. Zu dem Ende ver-
pflichte mich/ nebſt Verpfaͤndung meiner Haab und
Guͤter/ darzu willig/ und begebe mich mit gutem Wiſ-
ſen und Vorbedacht aller in geiſt- und weltlichen Rech-
ten uͤblichen und gegruͤndeten Ausfluͤchte und Frey-
heiten/ wie ſelbige immer Nahmen haben koͤnnen oder
moͤgen/ ſonder Argliſt und Gefaͤhrde. Urkundlich
und zu mehrerer Verſicherung iſt dieſer Obligo mit
eigener Hand unterſchrieben/ und mit meinem beyge-
druckten Pitſchafft bekraͤfftiget. Wien/ ꝛc.

VII. Supplic eines Kauffmanns/ der
vor dieſen fallirt/ nach der Zeit aber ſeine
Creditores zu voll bezahlt/ um einen Rehabilita-
tions,
das iſt/ um einen ſolchen Brief/ der den Im-
petranten
in ſeine vorige Ehre wieder
einſetzet.
Aller-
N n n 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="3">
        <pb facs="#f0951" n="935"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">vorfallende</hi> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Scripturen.</hi> </hi> </fw><lb/>
        <div n="4">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">VI. Formular</hi> eines unter Kauffleuten<lb/>
gebra&#x0364;uchliche &#x017F;chrifftliche <hi rendition="#aq">Obligo.</hi></hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">J</hi>Ch Ends-benannter/ Bu&#x0364;rger und Handels-<lb/>
mann in Wien/ vor mich/ meine Erben und Erb-<lb/>
nehmen/ ertheile hiermit Krafft die&#x017F;es an Herrn <hi rendition="#aq">N. N.</hi><lb/>
einen <hi rendition="#aq">Obligo pr.</hi> Rthlr. &#x2012; &#x2012; und zwar derge-<lb/>
&#x017F;talt und al&#x017F;o/ daß was bemeldter Herr <hi rendition="#aq">N. N.</hi> mit mei-<lb/>
nem damahlen in Hamburg &#x017F;ich aufhaltenden Sohn<lb/><hi rendition="#aq">N. N.</hi> entweder in Wech&#x017F;eln &#x017F;chlie&#x017F;&#x017F;en/ an baaren Gel-<lb/>
dern ver&#x017F;chie&#x017F;&#x017F;en/ in Waaren verkehren/ oder wie es<lb/>
&#x017F;on&#x017F;ten Nahmen haben mag/ mit ihme <hi rendition="#aq">negotii</hi>ren<lb/>
mo&#x0364;chte/ ich vor &#x017F;o genehm zu halten &#x017F;chuldig/ als wenn<lb/>
es mit mir &#x017F;elb&#x017F;t ge&#x017F;chehen wa&#x0364;re. Zu dem Ende ver-<lb/>
pflichte mich/ neb&#x017F;t Verpfa&#x0364;ndung meiner Haab und<lb/>
Gu&#x0364;ter/ darzu willig/ und begebe mich mit gutem Wi&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en und Vorbedacht aller in gei&#x017F;t- und weltlichen Rech-<lb/>
ten u&#x0364;blichen und gegru&#x0364;ndeten Ausflu&#x0364;chte und Frey-<lb/>
heiten/ wie &#x017F;elbige immer Nahmen haben ko&#x0364;nnen oder<lb/>
mo&#x0364;gen/ &#x017F;onder Argli&#x017F;t und Gefa&#x0364;hrde. Urkundlich<lb/>
und zu mehrerer Ver&#x017F;icherung i&#x017F;t die&#x017F;er <hi rendition="#aq">Obligo</hi> mit<lb/>
eigener Hand unter&#x017F;chrieben/ und mit meinem beyge-<lb/>
druckten Pit&#x017F;chafft bekra&#x0364;fftiget. Wien/ &#xA75B;c.</p>
        </div><lb/>
        <div n="4">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">VII. Supplic</hi> eines Kauffmanns/ der<lb/>
vor die&#x017F;en <hi rendition="#aq">falli</hi>rt/ nach der Zeit aber &#x017F;eine<lb/><hi rendition="#aq">Creditores</hi> zu voll bezahlt/ um einen <hi rendition="#aq">Rehabilita-<lb/>
tions,</hi> das i&#x017F;t/ um einen &#x017F;olchen Brief/ der den <hi rendition="#aq">Im-<lb/>
petranten</hi> in &#x017F;eine vorige Ehre wieder<lb/>
ein&#x017F;etzet.</hi> </head><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">N n n 4</fw>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#fr">Aller-</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[935/0951] vorfallende Scripturen. VI. Formular eines unter Kauffleuten gebraͤuchliche ſchrifftliche Obligo. JCh Ends-benannter/ Buͤrger und Handels- mann in Wien/ vor mich/ meine Erben und Erb- nehmen/ ertheile hiermit Krafft dieſes an Herrn N. N. einen Obligo pr. Rthlr. ‒ ‒ und zwar derge- ſtalt und alſo/ daß was bemeldter Herr N. N. mit mei- nem damahlen in Hamburg ſich aufhaltenden Sohn N. N. entweder in Wechſeln ſchlieſſen/ an baaren Gel- dern verſchieſſen/ in Waaren verkehren/ oder wie es ſonſten Nahmen haben mag/ mit ihme negotiiren moͤchte/ ich vor ſo genehm zu halten ſchuldig/ als wenn es mit mir ſelbſt geſchehen waͤre. Zu dem Ende ver- pflichte mich/ nebſt Verpfaͤndung meiner Haab und Guͤter/ darzu willig/ und begebe mich mit gutem Wiſ- ſen und Vorbedacht aller in geiſt- und weltlichen Rech- ten uͤblichen und gegruͤndeten Ausfluͤchte und Frey- heiten/ wie ſelbige immer Nahmen haben koͤnnen oder moͤgen/ ſonder Argliſt und Gefaͤhrde. Urkundlich und zu mehrerer Verſicherung iſt dieſer Obligo mit eigener Hand unterſchrieben/ und mit meinem beyge- druckten Pitſchafft bekraͤfftiget. Wien/ ꝛc. VII. Supplic eines Kauffmanns/ der vor dieſen fallirt/ nach der Zeit aber ſeine Creditores zu voll bezahlt/ um einen Rehabilita- tions, das iſt/ um einen ſolchen Brief/ der den Im- petranten in ſeine vorige Ehre wieder einſetzet. Aller- N n n 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/951
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 935. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/951>, abgerufen am 21.11.2019.