Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Von Obligationen
sich aus den Special-Unterpfand der Vogtey/ und der
dazu geschlagenen Güter eigenes Willens und Gefal-
lens zu erholen und bezahlt zu machen/ und davon
nicht zu weichen/ darum auch die Special-Unterpfand
weiter nicht verpfändet noch verschrieben werden soll/
bis Capital Zinse und Schaden gäntzlich entrichtet
worden.

IV. Eine neue und geänderte Obliga-
tion,
sonst Novation genannt.

WJr von GOttes Gnaden/ etc. bekennen hiemit.
Demnach sich der Edle und Veste Kauff- und
Wechsel-Herr N. N. bey uns in Unterthänigkeit an-
gemeldet/ und um Bezahlung derjenigen 3000.
Gulden/ welche er unsern sel. Vettern/ Hertzoges
Friederichs Durchl. Anno 1685. den 10. Januarii
vorgeschossen/ Ansuchung gethan/ wir auch solche
Schuld-Post/ welche uns in der Theilung zugefallen/
allerdings geständig/ besagter N. N. aber sich gutwil-
lig anerboten/ nicht allein alle die darauf gewachsene
Zins-Restanten bis auf gegenwärtiges Jahrs 10.
Januar. gäntzlich fallen/ und das Capital noch 6.
Jahr lang/ gegen Land-üblicher Verzinsung/ als von
jeden hundert 5. stehen zu lassen/ daß wir mit diesen
unterthänigen Erbieten nicht allein allerdings wohl
zu frieden/ sondern auch des gnädigen Erbietens ge-
dachtes Capital, als unsere eigene Schuld nach Ver-
lauff der 6. Jahr/ an rechten Gehalt/ Schrot und
Korn/ des Heil. Römischen Reichs Müntz-Ord-
nung gemäß/ in Rthlr. zu bezahlen. Jnzwischen aber
bis dahin jährlich aus unsere Renterey verzinsen zu
lassen/ wogegen uns keine Wolthat des Rechtens/

wie

Von Obligationen
ſich aus den Special-Unterpfand der Vogtey/ und der
dazu geſchlagenen Guͤter eigenes Willens und Gefal-
lens zu erholen und bezahlt zu machen/ und davon
nicht zu weichen/ darum auch die Special-Unterpfand
weiter nicht verpfaͤndet noch verſchrieben werden ſoll/
bis Capital Zinſe und Schaden gaͤntzlich entrichtet
worden.

IV. Eine neue und geaͤnderte Obliga-
tion,
ſonſt Novation genannt.

WJr von GOttes Gnaden/ ꝛc. bekennen hiemit.
Demnach ſich der Edle und Veſte Kauff- und
Wechſel-Herr N. N. bey uns in Unterthaͤnigkeit an-
gemeldet/ und um Bezahlung derjenigen 3000.
Gulden/ welche er unſern ſel. Vettern/ Hertzoges
Friederichs Durchl. Anno 1685. den 10. Januarii
vorgeſchoſſen/ Anſuchung gethan/ wir auch ſolche
Schuld-Poſt/ welche uns in der Theilung zugefallen/
allerdings geſtaͤndig/ beſagter N. N. aber ſich gutwil-
lig anerboten/ nicht allein alle die darauf gewachſene
Zins-Reſtanten bis auf gegenwaͤrtiges Jahrs 10.
Januar. gaͤntzlich fallen/ und das Capital noch 6.
Jahr lang/ gegen Land-uͤblicher Verzinſung/ als von
jeden hundert 5. ſtehen zu laſſen/ daß wir mit dieſen
unterthaͤnigen Erbieten nicht allein allerdings wohl
zu frieden/ ſondern auch des gnaͤdigen Erbietens ge-
dachtes Capital, als unſere eigene Schuld nach Ver-
lauff der 6. Jahr/ an rechten Gehalt/ Schrot und
Korn/ des Heil. Roͤmiſchen Reichs Muͤntz-Ord-
nung gemaͤß/ in Rthlr. zu bezahlen. Jnzwiſchen aber
bis dahin jaͤhrlich aus unſere Renterey verzinſen zu
laſſen/ wogegen uns keine Wolthat des Rechtens/

wie
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="3">
        <div n="4">
          <p><pb facs="#f0960" n="944"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Von</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Obligationen</hi></hi></fw><lb/>
&#x017F;ich aus den <hi rendition="#aq">Special-</hi>Unterpfand der Vogtey/ und der<lb/>
dazu ge&#x017F;chlagenen Gu&#x0364;ter eigenes Willens und Gefal-<lb/>
lens zu erholen und bezahlt zu machen/ und davon<lb/>
nicht zu weichen/ darum auch die <hi rendition="#aq">Special-</hi>Unterpfand<lb/>
weiter nicht verpfa&#x0364;ndet noch ver&#x017F;chrieben werden &#x017F;oll/<lb/>
bis <hi rendition="#aq">Capital</hi> Zin&#x017F;e und Schaden ga&#x0364;ntzlich entrichtet<lb/>
worden.</p>
        </div><lb/>
        <div n="4">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">IV.</hi> Eine neue und gea&#x0364;nderte <hi rendition="#aq">Obliga-<lb/>
tion,</hi> &#x017F;on&#x017F;t <hi rendition="#aq">Novation</hi> genannt.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi>Jr von GOttes Gnaden/ &#xA75B;c. bekennen hiemit.<lb/>
Demnach &#x017F;ich der Edle und Ve&#x017F;te Kauff- und<lb/>
Wech&#x017F;el-Herr <hi rendition="#aq">N. N.</hi> bey uns in Untertha&#x0364;nigkeit an-<lb/>
gemeldet/ und um Bezahlung derjenigen 3000.<lb/>
Gulden/ welche er un&#x017F;ern &#x017F;el. Vettern/ Hertzoges<lb/>
Friederichs Durchl. <hi rendition="#aq">Anno</hi> 1685. den 10. <hi rendition="#aq">Januarii</hi><lb/>
vorge&#x017F;cho&#x017F;&#x017F;en/ An&#x017F;uchung gethan/ wir auch &#x017F;olche<lb/>
Schuld-Po&#x017F;t/ welche uns in der Theilung zugefallen/<lb/>
allerdings ge&#x017F;ta&#x0364;ndig/ be&#x017F;agter <hi rendition="#aq">N. N.</hi> aber &#x017F;ich gutwil-<lb/>
lig anerboten/ nicht allein alle die darauf gewach&#x017F;ene<lb/>
Zins-<hi rendition="#aq">Re&#x017F;tanten</hi> bis auf gegenwa&#x0364;rtiges Jahrs 10.<lb/><hi rendition="#aq">Januar.</hi> ga&#x0364;ntzlich fallen/ und das <hi rendition="#aq">Capital</hi> noch 6.<lb/>
Jahr lang/ gegen Land-u&#x0364;blicher Verzin&#x017F;ung/ als von<lb/>
jeden hundert 5. &#x017F;tehen zu la&#x017F;&#x017F;en/ daß wir mit die&#x017F;en<lb/>
untertha&#x0364;nigen Erbieten nicht allein allerdings wohl<lb/>
zu frieden/ &#x017F;ondern auch des gna&#x0364;digen Erbietens ge-<lb/>
dachtes <hi rendition="#aq">Capital,</hi> als un&#x017F;ere eigene Schuld nach Ver-<lb/>
lauff der 6. Jahr/ an rechten Gehalt/ Schrot und<lb/>
Korn/ des Heil. Ro&#x0364;mi&#x017F;chen Reichs Mu&#x0364;ntz-Ord-<lb/>
nung gema&#x0364;ß/ in Rthlr. zu bezahlen. Jnzwi&#x017F;chen aber<lb/>
bis dahin ja&#x0364;hrlich aus un&#x017F;ere Renterey verzin&#x017F;en zu<lb/>
la&#x017F;&#x017F;en/ wogegen uns keine Wolthat des Rechtens/<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">wie</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[944/0960] Von Obligationen ſich aus den Special-Unterpfand der Vogtey/ und der dazu geſchlagenen Guͤter eigenes Willens und Gefal- lens zu erholen und bezahlt zu machen/ und davon nicht zu weichen/ darum auch die Special-Unterpfand weiter nicht verpfaͤndet noch verſchrieben werden ſoll/ bis Capital Zinſe und Schaden gaͤntzlich entrichtet worden. IV. Eine neue und geaͤnderte Obliga- tion, ſonſt Novation genannt. WJr von GOttes Gnaden/ ꝛc. bekennen hiemit. Demnach ſich der Edle und Veſte Kauff- und Wechſel-Herr N. N. bey uns in Unterthaͤnigkeit an- gemeldet/ und um Bezahlung derjenigen 3000. Gulden/ welche er unſern ſel. Vettern/ Hertzoges Friederichs Durchl. Anno 1685. den 10. Januarii vorgeſchoſſen/ Anſuchung gethan/ wir auch ſolche Schuld-Poſt/ welche uns in der Theilung zugefallen/ allerdings geſtaͤndig/ beſagter N. N. aber ſich gutwil- lig anerboten/ nicht allein alle die darauf gewachſene Zins-Reſtanten bis auf gegenwaͤrtiges Jahrs 10. Januar. gaͤntzlich fallen/ und das Capital noch 6. Jahr lang/ gegen Land-uͤblicher Verzinſung/ als von jeden hundert 5. ſtehen zu laſſen/ daß wir mit dieſen unterthaͤnigen Erbieten nicht allein allerdings wohl zu frieden/ ſondern auch des gnaͤdigen Erbietens ge- dachtes Capital, als unſere eigene Schuld nach Ver- lauff der 6. Jahr/ an rechten Gehalt/ Schrot und Korn/ des Heil. Roͤmiſchen Reichs Muͤntz-Ord- nung gemaͤß/ in Rthlr. zu bezahlen. Jnzwiſchen aber bis dahin jaͤhrlich aus unſere Renterey verzinſen zu laſſen/ wogegen uns keine Wolthat des Rechtens/ wie

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/960
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 944. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/960>, abgerufen am 22.10.2019.