Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Von Obligationen
genhändigen Obligation, so stricte zu bezahlen ver-
sprochen worden/ erhalten können; Jndessen aber mir
unmüglich fallen will/ besagte Gelder länger aus mei-
ner Handlung zu entbehren/ als habe ich mich zu der
Römischen Käyserl. Majest. unsern allergnädigsten
Käyser und Herrn wenden/ und um ein Vorschreiben
an Ew. Hochfürstl. Durchl. welches in tieffster Reve-
ren
tz hiermit überreiche/ aller-unterthänigste Ansu-
chung thun müssen/ der allerunterthänigsten Hoff-
nung lebende/ daß solches bey Ew. Hochfürstl. Durchl.
so viel Consideration finden werde/ daß sie mich end-
lich gnädig erhören/ und mit gnädiger Veranstaltung
zu meiner Bezahlung erfreuen werden/ solches in aller
Unterthänigkeit/ um dieselbe wieder zu verschulden/
bin ich jederzeit willig und bereit/ etc.

VII. Loßkündigungs-Schreiben/
eines Capitals.

EW. Hochgräfl. Excellence werden sich noch
gnädigst zu erinnern wissen/ welcher gestalt in
der (über die Ew. Hochgräfl. Excellence Ao. 1706.
vorgeliehene zwey tausend Rthlr. ausgestellten) Obli-
gation
beyden Theilen ausdrücklich die Loßkündi-
gung besagten Capitals, wann es nur gebührender
massen 6. Monat vorher geschiehet/ freygestellet wor-
den. Wann ich nun meine Gelder jetziger Zeit/ da
ich die Bezahlung und Proviantirung der Käyserl.
Armee auf mich genommen/ selbst groß nöhtig habe/
als gelanget hiemit an Ew. Hochgräfl. Excellence
mein unterthänigstes Loßkündigung und Bitt-
Schreiben/ die gnädige Verfügung zu thun/ daß ich
obbesagtes Capital von dato innerhalb 6. Monat/

samt

Von Obligationen
genhaͤndigen Obligation, ſo ſtricte zu bezahlen ver-
ſprochen worden/ erhalten koͤnnen; Jndeſſen aber mir
unmuͤglich fallen will/ beſagte Gelder laͤnger aus mei-
ner Handlung zu entbehren/ als habe ich mich zu der
Roͤmiſchen Kaͤyſerl. Majeſt. unſern allergnaͤdigſten
Kaͤyſer und Herrn wenden/ und um ein Vorſchreiben
an Ew. Hochfuͤrſtl. Durchl. welches in tieffſter Reve-
ren
tz hiermit uͤberreiche/ aller-unterthaͤnigſte Anſu-
chung thun muͤſſen/ der allerunterthaͤnigſten Hoff-
nung lebende/ daß ſolches bey Ew. Hochfuͤrſtl. Durchl.
ſo viel Conſideration finden werde/ daß ſie mich end-
lich gnaͤdig erhoͤren/ und mit gnaͤdiger Veranſtaltung
zu meiner Bezahlung erfreuen werden/ ſolches in aller
Unterthaͤnigkeit/ um dieſelbe wieder zu verſchulden/
bin ich jederzeit willig und bereit/ ꝛc.

VII. Loßkuͤndigungs-Schreiben/
eines Capitals.

EW. Hochgraͤfl. Excellence werden ſich noch
gnaͤdigſt zu erinnern wiſſen/ welcher geſtalt in
der (uͤber die Ew. Hochgraͤfl. Excellence Ao. 1706.
vorgeliehene zwey tauſend Rthlr. ausgeſtellten) Obli-
gation
beyden Theilen ausdruͤcklich die Loßkuͤndi-
gung beſagten Capitals, wann es nur gebuͤhrender
maſſen 6. Monat vorher geſchiehet/ freygeſtellet wor-
den. Wann ich nun meine Gelder jetziger Zeit/ da
ich die Bezahlung und Proviantirung der Kaͤyſerl.
Armee auf mich genommen/ ſelbſt groß noͤhtig habe/
als gelanget hiemit an Ew. Hochgraͤfl. Excellence
mein unterthaͤnigſtes Loßkuͤndigung und Bitt-
Schreiben/ die gnaͤdige Verfuͤgung zu thun/ daß ich
obbeſagtes Capital von dato innerhalb 6. Monat/

ſamt
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="3">
        <div n="4">
          <p><pb facs="#f0962" n="946"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Von</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Obligationen</hi></hi></fw><lb/>
genha&#x0364;ndigen <hi rendition="#aq">Obligation,</hi> &#x017F;o <hi rendition="#aq">&#x017F;tricte</hi> zu bezahlen ver-<lb/>
&#x017F;prochen worden/ erhalten ko&#x0364;nnen; Jnde&#x017F;&#x017F;en aber mir<lb/>
unmu&#x0364;glich fallen will/ be&#x017F;agte Gelder la&#x0364;nger aus mei-<lb/>
ner Handlung zu entbehren/ als habe ich mich zu der<lb/>
Ro&#x0364;mi&#x017F;chen Ka&#x0364;y&#x017F;erl. Maje&#x017F;t. un&#x017F;ern allergna&#x0364;dig&#x017F;ten<lb/>
Ka&#x0364;y&#x017F;er und Herrn wenden/ und um ein Vor&#x017F;chreiben<lb/>
an Ew. Hochfu&#x0364;r&#x017F;tl. Durchl. welches in tieff&#x017F;ter <hi rendition="#aq">Reve-<lb/>
ren</hi>tz hiermit u&#x0364;berreiche/ aller-untertha&#x0364;nig&#x017F;te An&#x017F;u-<lb/>
chung thun mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en/ der alleruntertha&#x0364;nig&#x017F;ten Hoff-<lb/>
nung lebende/ daß &#x017F;olches bey Ew. Hochfu&#x0364;r&#x017F;tl. Durchl.<lb/>
&#x017F;o viel <hi rendition="#aq">Con&#x017F;ideration</hi> finden werde/ daß &#x017F;ie mich end-<lb/>
lich gna&#x0364;dig erho&#x0364;ren/ und mit gna&#x0364;diger Veran&#x017F;taltung<lb/>
zu meiner Bezahlung erfreuen werden/ &#x017F;olches in aller<lb/>
Untertha&#x0364;nigkeit/ um die&#x017F;elbe wieder zu ver&#x017F;chulden/<lb/>
bin ich jederzeit willig und bereit/ &#xA75B;c.</p>
        </div><lb/>
        <div n="4">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">VII.</hi> Loßku&#x0364;ndigungs-Schreiben/<lb/>
eines Capitals.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">E</hi>W. Hochgra&#x0364;fl. <hi rendition="#aq">Excellence</hi> werden &#x017F;ich noch<lb/>
gna&#x0364;dig&#x017F;t zu erinnern wi&#x017F;&#x017F;en/ welcher ge&#x017F;talt in<lb/>
der (u&#x0364;ber die Ew. Hochgra&#x0364;fl. <hi rendition="#aq">Excellence Ao.</hi> 1706.<lb/>
vorgeliehene zwey tau&#x017F;end Rthlr. ausge&#x017F;tellten) <hi rendition="#aq">Obli-<lb/>
gation</hi> beyden Theilen ausdru&#x0364;cklich die Loßku&#x0364;ndi-<lb/>
gung be&#x017F;agten <hi rendition="#aq">Capitals,</hi> wann es nur gebu&#x0364;hrender<lb/>
ma&#x017F;&#x017F;en 6. Monat vorher ge&#x017F;chiehet/ freyge&#x017F;tellet wor-<lb/>
den. Wann ich nun meine Gelder jetziger Zeit/ da<lb/>
ich die Bezahlung und <hi rendition="#aq">Provianti</hi>rung der Ka&#x0364;y&#x017F;erl.<lb/><hi rendition="#aq">Armee</hi> auf mich genommen/ &#x017F;elb&#x017F;t groß no&#x0364;htig habe/<lb/>
als gelanget hiemit an Ew. Hochgra&#x0364;fl. <hi rendition="#aq">Excellence</hi><lb/>
mein untertha&#x0364;nig&#x017F;tes Loßku&#x0364;ndigung und Bitt-<lb/>
Schreiben/ die gna&#x0364;dige Verfu&#x0364;gung zu thun/ daß ich<lb/>
obbe&#x017F;agtes <hi rendition="#aq">Capital</hi> von <hi rendition="#aq">dato</hi> innerhalb 6. Monat/<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;amt</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[946/0962] Von Obligationen genhaͤndigen Obligation, ſo ſtricte zu bezahlen ver- ſprochen worden/ erhalten koͤnnen; Jndeſſen aber mir unmuͤglich fallen will/ beſagte Gelder laͤnger aus mei- ner Handlung zu entbehren/ als habe ich mich zu der Roͤmiſchen Kaͤyſerl. Majeſt. unſern allergnaͤdigſten Kaͤyſer und Herrn wenden/ und um ein Vorſchreiben an Ew. Hochfuͤrſtl. Durchl. welches in tieffſter Reve- rentz hiermit uͤberreiche/ aller-unterthaͤnigſte Anſu- chung thun muͤſſen/ der allerunterthaͤnigſten Hoff- nung lebende/ daß ſolches bey Ew. Hochfuͤrſtl. Durchl. ſo viel Conſideration finden werde/ daß ſie mich end- lich gnaͤdig erhoͤren/ und mit gnaͤdiger Veranſtaltung zu meiner Bezahlung erfreuen werden/ ſolches in aller Unterthaͤnigkeit/ um dieſelbe wieder zu verſchulden/ bin ich jederzeit willig und bereit/ ꝛc. VII. Loßkuͤndigungs-Schreiben/ eines Capitals. EW. Hochgraͤfl. Excellence werden ſich noch gnaͤdigſt zu erinnern wiſſen/ welcher geſtalt in der (uͤber die Ew. Hochgraͤfl. Excellence Ao. 1706. vorgeliehene zwey tauſend Rthlr. ausgeſtellten) Obli- gation beyden Theilen ausdruͤcklich die Loßkuͤndi- gung beſagten Capitals, wann es nur gebuͤhrender maſſen 6. Monat vorher geſchiehet/ freygeſtellet wor- den. Wann ich nun meine Gelder jetziger Zeit/ da ich die Bezahlung und Proviantirung der Kaͤyſerl. Armee auf mich genommen/ ſelbſt groß noͤhtig habe/ als gelanget hiemit an Ew. Hochgraͤfl. Excellence mein unterthaͤnigſtes Loßkuͤndigung und Bitt- Schreiben/ die gnaͤdige Verfuͤgung zu thun/ daß ich obbeſagtes Capital von dato innerhalb 6. Monat/ ſamt

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/962
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 946. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/962>, abgerufen am 22.10.2019.