Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Von Obligationen
ser unserer Haupt-Qvitung und Assecuration endlich
bleiben zu lassen/ auch offt ernannten unsern Hof-Fa-
ctor N. N.
dessen Erben und Mit-Verwandten/ dabey
gegen männiglich/ Fürstl- zu vertreten/ Hand zu haben
und schadloß zu halten/ und nachdem er in unser Be-
stallung/ nicht allein treu zu verharren/ sich verpflichtig
erkannt/ sondern auch die gantze Anschaffung/ In-
spection
und Direction unserer Hof-Liferantz, wie
bishero also auch hinführo zu vertreten/ sich nochmahl
unterthänigst erbohten/ als versehen wir uns/ es wer-
de und soll also in seinem Amt verharren/ und dabey sei-
nen schüldigen treuen Fleiß/ wie bishero gnädig ver-
merckt/ anwenden/ dagegen wollen wir ihm versproche-
ner Massen in unterthänigster Vortragung und Er-
innerung nohtwendiger Sachen und Puncten zu un-
sern selbst Besten/ jederzeit gnädig hören/ darauf nicht
allein schleunigst verordnen/ sondern auch hierunter
allenthalben/ wie vormahls Fürstl. schützen und Hand-
haben/ und solche unterthänigste Bezeugung jederzeit
mit gnädigster Faveur erkennen/ getreulich und ohne
Gefährde/ etc.

XV. Kauffleute sollicitiren/ um
Weg-Besserung.
P. P.

EUer Hoch-Fürstl. Durchl. haben Ends-Be-
nannte/ durch und in dero Länder commerci-
rende Kauffleute/ unterthänigst zu verstehen geben
wollen/ welcher Gestalt die Land-Strassen zwischen
N. N. und N. so grundloß und verdorben/ daß weder
Fracht-Wägen noch Land-Kutschen daselbst bey übe-
len Wetter passiren können; Wann nun solches/

zu

Von Obligationen
ſer unſerer Haupt-Qvitung und Aſſecuration endlich
bleiben zu laſſen/ auch offt ernannten unſern Hof-Fa-
ctor N. N.
deſſen Erben und Mit-Verwandten/ dabey
gegen maͤnniglich/ Fuͤrſtl- zu vertreten/ Hand zu haben
und ſchadloß zu halten/ und nachdem er in unſer Be-
ſtallung/ nicht allein treu zu verharren/ ſich verpflichtig
erkannt/ ſondern auch die gantze Anſchaffung/ In-
ſpection
und Direction unſerer Hof-Liferantz, wie
bishero alſo auch hinfuͤhro zu vertreten/ ſich nochmahl
unterthaͤnigſt erbohten/ als verſehen wir uns/ es wer-
de und ſoll alſo in ſeinem Amt verharren/ und dabey ſei-
nen ſchuͤldigen treuen Fleiß/ wie bishero gnaͤdig ver-
merckt/ anwenden/ dagegen wollen wir ihm verſproche-
ner Maſſen in unterthaͤnigſter Vortragung und Er-
innerung nohtwendiger Sachen und Puncten zu un-
ſern ſelbſt Beſten/ jederzeit gnaͤdig hoͤren/ darauf nicht
allein ſchleunigſt verordnen/ ſondern auch hierunter
allenthalben/ wie vormahls Fuͤrſtl. ſchuͤtzen und Hand-
haben/ und ſolche unterthaͤnigſte Bezeugung jederzeit
mit gnaͤdigſter Faveur erkennen/ getreulich und ohne
Gefaͤhrde/ ꝛc.

XV. Kauffleute ſollicitiren/ um
Weg-Beſſerung.
P. P.

EUer Hoch-Fuͤrſtl. Durchl. haben Ends-Be-
nannte/ durch und in dero Laͤnder commerci-
rende Kauffleute/ unterthaͤnigſt zu verſtehen geben
wollen/ welcher Geſtalt die Land-Straſſen zwiſchen
N. N. und N. ſo grundloß und verdorben/ daß weder
Fracht-Waͤgen noch Land-Kutſchen daſelbſt bey uͤbe-
len Wetter paſſiren koͤnnen; Wann nun ſolches/

zu
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="3">
        <div n="4">
          <p><pb facs="#f0970" n="954"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Von</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Obligationen</hi></hi></fw><lb/>
&#x017F;er un&#x017F;erer Haupt-Qvitung und <hi rendition="#aq">A&#x017F;&#x017F;ecuration</hi> endlich<lb/>
bleiben zu la&#x017F;&#x017F;en/ auch offt ernannten un&#x017F;ern Hof-<hi rendition="#aq">Fa-<lb/>
ctor N. N.</hi> de&#x017F;&#x017F;en Erben und Mit-Verwandten/ dabey<lb/>
gegen ma&#x0364;nniglich/ Fu&#x0364;r&#x017F;tl- zu vertreten/ Hand zu haben<lb/>
und &#x017F;chadloß zu halten/ und nachdem er in un&#x017F;er Be-<lb/>
&#x017F;tallung/ nicht allein treu zu verharren/ &#x017F;ich verpflichtig<lb/>
erkannt/ &#x017F;ondern auch die gantze An&#x017F;chaffung/ <hi rendition="#aq">In-<lb/>
&#x017F;pection</hi> und <hi rendition="#aq">Direction</hi> un&#x017F;erer Hof-<hi rendition="#aq">Liferantz,</hi> wie<lb/>
bishero al&#x017F;o auch hinfu&#x0364;hro zu vertreten/ &#x017F;ich nochmahl<lb/>
untertha&#x0364;nig&#x017F;t erbohten/ als ver&#x017F;ehen wir uns/ es wer-<lb/>
de und &#x017F;oll al&#x017F;o in &#x017F;einem Amt verharren/ und dabey &#x017F;ei-<lb/>
nen &#x017F;chu&#x0364;ldigen treuen Fleiß/ wie bishero gna&#x0364;dig ver-<lb/>
merckt/ anwenden/ dagegen wollen wir ihm ver&#x017F;proche-<lb/>
ner Ma&#x017F;&#x017F;en in untertha&#x0364;nig&#x017F;ter Vortragung und Er-<lb/>
innerung nohtwendiger Sachen und Puncten zu un-<lb/>
&#x017F;ern &#x017F;elb&#x017F;t Be&#x017F;ten/ jederzeit gna&#x0364;dig ho&#x0364;ren/ darauf nicht<lb/>
allein &#x017F;chleunig&#x017F;t verordnen/ &#x017F;ondern auch hierunter<lb/>
allenthalben/ wie vormahls Fu&#x0364;r&#x017F;tl. &#x017F;chu&#x0364;tzen und Hand-<lb/>
haben/ und &#x017F;olche untertha&#x0364;nig&#x017F;te Bezeugung jederzeit<lb/>
mit gna&#x0364;dig&#x017F;ter <hi rendition="#aq">Faveur</hi> erkennen/ getreulich und ohne<lb/>
Gefa&#x0364;hrde/ &#xA75B;c.</p>
        </div><lb/>
        <div n="4">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">XV.</hi> Kauffleute <hi rendition="#aq">&#x017F;olliciti</hi>ren/ um<lb/>
Weg-Be&#x017F;&#x017F;erung.</hi> </head><lb/>
          <salute> <hi rendition="#aq">P. P.</hi> </salute><lb/>
          <p><hi rendition="#in">E</hi>Uer Hoch-Fu&#x0364;r&#x017F;tl. Durchl. haben Ends-Be-<lb/>
nannte/ durch und in dero La&#x0364;nder <hi rendition="#aq">commerci-</hi><lb/>
rende Kauffleute/ untertha&#x0364;nig&#x017F;t zu ver&#x017F;tehen geben<lb/>
wollen/ welcher Ge&#x017F;talt die Land-Stra&#x017F;&#x017F;en zwi&#x017F;chen<lb/><hi rendition="#aq">N. N.</hi> und <hi rendition="#aq">N.</hi> &#x017F;o grundloß und verdorben/ daß weder<lb/>
Fracht-Wa&#x0364;gen noch Land-Kut&#x017F;chen da&#x017F;elb&#x017F;t bey u&#x0364;be-<lb/>
len Wetter <hi rendition="#aq">pa&#x017F;&#x017F;i</hi>ren ko&#x0364;nnen; Wann nun &#x017F;olches/<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">zu</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[954/0970] Von Obligationen ſer unſerer Haupt-Qvitung und Aſſecuration endlich bleiben zu laſſen/ auch offt ernannten unſern Hof-Fa- ctor N. N. deſſen Erben und Mit-Verwandten/ dabey gegen maͤnniglich/ Fuͤrſtl- zu vertreten/ Hand zu haben und ſchadloß zu halten/ und nachdem er in unſer Be- ſtallung/ nicht allein treu zu verharren/ ſich verpflichtig erkannt/ ſondern auch die gantze Anſchaffung/ In- ſpection und Direction unſerer Hof-Liferantz, wie bishero alſo auch hinfuͤhro zu vertreten/ ſich nochmahl unterthaͤnigſt erbohten/ als verſehen wir uns/ es wer- de und ſoll alſo in ſeinem Amt verharren/ und dabey ſei- nen ſchuͤldigen treuen Fleiß/ wie bishero gnaͤdig ver- merckt/ anwenden/ dagegen wollen wir ihm verſproche- ner Maſſen in unterthaͤnigſter Vortragung und Er- innerung nohtwendiger Sachen und Puncten zu un- ſern ſelbſt Beſten/ jederzeit gnaͤdig hoͤren/ darauf nicht allein ſchleunigſt verordnen/ ſondern auch hierunter allenthalben/ wie vormahls Fuͤrſtl. ſchuͤtzen und Hand- haben/ und ſolche unterthaͤnigſte Bezeugung jederzeit mit gnaͤdigſter Faveur erkennen/ getreulich und ohne Gefaͤhrde/ ꝛc. XV. Kauffleute ſollicitiren/ um Weg-Beſſerung. P. P. EUer Hoch-Fuͤrſtl. Durchl. haben Ends-Be- nannte/ durch und in dero Laͤnder commerci- rende Kauffleute/ unterthaͤnigſt zu verſtehen geben wollen/ welcher Geſtalt die Land-Straſſen zwiſchen N. N. und N. ſo grundloß und verdorben/ daß weder Fracht-Waͤgen noch Land-Kutſchen daſelbſt bey uͤbe- len Wetter paſſiren koͤnnen; Wann nun ſolches/ zu

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/970
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 954. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/970>, abgerufen am 15.07.2019.