Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Von Obligationen
zu nehmen/ und daß er den Verkauff solches Saltzes
5. Jahr lang in unsern Fürstenthümern/ Grafschaff-
ten und Ländern zu einer gewissen Taxa alleine haben
möchte/ gnädigst vergönnen wolten/ welches sein Be-
gehren einzuwilligen wir auch allerdings rahtsahm
und nützlich befunden/ und dannenhero ihme oder wem
er sonsten von seinentwegen dazu bevollmächtigen/
oder sein Recht cediren und transportiren möchte/ sol-
chen Saltz-Handel auf 5. Jahr nach einander (anzu-
fangen diesen N. N. und sich endigende Anno N. N.)
gantz allein zu treiben/ zugestanden und vergönnet;
als befehlen wir unsern Bürgern in den Städten/ und
denen Unterthanen auf dem Lande/ sich keinesweges ge-
lüsten zu lassen/ anderwerts Saltz/ es sey entweder zur
Nohtdurfft ihrer Haushaltung/ als auch zu fernern
Vertrieb und Aushäckerung/ als allein von ihn und sei-
nen hin und wieder bestellten Saltz-Factoren zu kauf-
fen. Würde sich aber jemand halsstarrig und unge-
horsam dargegen erweisen/ und daß er fremd Saltz er-
handelt/ betreffen lassen/ auf solchen Fall soll nicht allein
genaue Aufsicht und Bestellung gemacht/ sondern er
auch mit Confiscation des Saltzes/ und andern will-
kührlichen unausbleiblichen Straffen beleget und an-
gesehen werden/ und damit sich niemand mit der Un-
wissenheit zu behelffen/ haben wir verordnet/ daß sol-
cher unser gnädigster Befehl durch diß offene Patent
soll kund gemacht werden/ etc.

XVII. Memorial, wegen Annehmung
eines gewissen Bergwerckes/ wie solches
bey der Obrigkeit zu übergeben/ und mutatis
mutandis
einzurichten.
P. P.

Von Obligationen
zu nehmen/ und daß er den Verkauff ſolches Saltzes
5. Jahr lang in unſern Fuͤrſtenthuͤmern/ Grafſchaff-
ten und Laͤndern zu einer gewiſſen Taxa alleine haben
moͤchte/ gnaͤdigſt vergoͤnnen wolten/ welches ſein Be-
gehren einzuwilligen wir auch allerdings rahtſahm
und nuͤtzlich befunden/ und dannenhero ihme oder wem
er ſonſten von ſeinentwegen dazu bevollmaͤchtigen/
oder ſein Recht cediren und transportiꝛen moͤchte/ ſol-
chen Saltz-Handel auf 5. Jahr nach einander (anzu-
fangen dieſen N. N. und ſich endigende Anno N. N.)
gantz allein zu treiben/ zugeſtanden und vergoͤnnet;
als befehlen wir unſern Buͤrgern in den Staͤdten/ und
denen Unterthanen auf dem Lande/ ſich keinesweges ge-
luͤſten zu laſſen/ anderwerts Saltz/ es ſey entweder zur
Nohtdurfft ihrer Haushaltung/ als auch zu fernern
Vertꝛieb und Aushaͤckerung/ als allein von ihn und ſei-
nen hin und wieder beſtellten Saltz-Factoren zu kauf-
fen. Wuͤrde ſich aber jemand halsſtarrig und unge-
horſam dargegen erweiſen/ und daß er fremd Saltz er-
handelt/ betreffen laſſen/ auf ſolchen Fall ſoll nicht allein
genaue Aufſicht und Beſtellung gemacht/ ſondern er
auch mit Confiscation des Saltzes/ und andern will-
kuͤhrlichen unausbleiblichen Straffen beleget und an-
geſehen werden/ und damit ſich niemand mit der Un-
wiſſenheit zu behelffen/ haben wir verordnet/ daß ſol-
cher unſer gnaͤdigſter Befehl durch diß offene Patent
ſoll kund gemacht werden/ ꝛc.

XVII. Memorial, wegen Annehmung
eines gewiſſen Bergwerckes/ wie ſolches
bey der Obrigkeit zu uͤbergeben/ und mutatis
mutandis
einzurichten.
P. P.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="3">
        <div n="4">
          <p><pb facs="#f0972" n="956"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Von</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Obligationen</hi></hi></fw><lb/>
zu nehmen/ und daß er den Verkauff &#x017F;olches Saltzes<lb/>
5. Jahr lang in un&#x017F;ern Fu&#x0364;r&#x017F;tenthu&#x0364;mern/ Graf&#x017F;chaff-<lb/>
ten und La&#x0364;ndern zu einer gewi&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#aq">Taxa</hi> alleine haben<lb/>
mo&#x0364;chte/ gna&#x0364;dig&#x017F;t vergo&#x0364;nnen wolten/ welches &#x017F;ein Be-<lb/>
gehren einzuwilligen wir auch allerdings raht&#x017F;ahm<lb/>
und nu&#x0364;tzlich befunden/ und dannenhero ihme oder wem<lb/>
er &#x017F;on&#x017F;ten von &#x017F;einentwegen dazu bevollma&#x0364;chtigen/<lb/>
oder &#x017F;ein Recht <hi rendition="#aq">cedi</hi>ren und <hi rendition="#aq">transporti</hi>&#xA75B;en mo&#x0364;chte/ &#x017F;ol-<lb/>
chen Saltz-Handel auf 5. Jahr nach einander (anzu-<lb/>
fangen die&#x017F;en <hi rendition="#aq">N. N.</hi> und &#x017F;ich endigende <hi rendition="#aq">Anno N. N.</hi>)<lb/>
gantz allein zu treiben/ zuge&#x017F;tanden und vergo&#x0364;nnet;<lb/>
als befehlen wir un&#x017F;ern Bu&#x0364;rgern in den Sta&#x0364;dten/ und<lb/>
denen Unterthanen auf dem Lande/ &#x017F;ich keinesweges ge-<lb/>
lu&#x0364;&#x017F;ten zu la&#x017F;&#x017F;en/ anderwerts Saltz/ es &#x017F;ey entweder zur<lb/>
Nohtdurfft ihrer Haushaltung/ als auch zu fernern<lb/>
Vert&#xA75B;ieb und Ausha&#x0364;ckerung/ als allein von ihn und &#x017F;ei-<lb/>
nen hin und wieder be&#x017F;tellten Saltz-<hi rendition="#aq">Facto</hi>ren zu kauf-<lb/>
fen. Wu&#x0364;rde &#x017F;ich aber jemand hals&#x017F;tarrig und unge-<lb/>
hor&#x017F;am dargegen erwei&#x017F;en/ und daß er fremd Saltz er-<lb/>
handelt/ betreffen la&#x017F;&#x017F;en/ auf &#x017F;olchen Fall &#x017F;oll nicht allein<lb/>
genaue Auf&#x017F;icht und Be&#x017F;tellung gemacht/ &#x017F;ondern er<lb/>
auch mit <hi rendition="#aq">Confiscation</hi> des Saltzes/ und andern will-<lb/>
ku&#x0364;hrlichen unausbleiblichen Straffen beleget und an-<lb/>
ge&#x017F;ehen werden/ und damit &#x017F;ich niemand mit der Un-<lb/>
wi&#x017F;&#x017F;enheit zu behelffen/ haben wir verordnet/ daß &#x017F;ol-<lb/>
cher un&#x017F;er gna&#x0364;dig&#x017F;ter Befehl durch diß offene <hi rendition="#aq">Patent</hi><lb/>
&#x017F;oll kund gemacht werden/ &#xA75B;c.</p>
        </div><lb/>
        <div n="4">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">XVII. Memorial,</hi> wegen Annehmung<lb/>
eines gewi&#x017F;&#x017F;en Bergwerckes/ wie &#x017F;olches<lb/>
bey der Obrigkeit zu u&#x0364;bergeben/ und <hi rendition="#aq">mutatis<lb/>
mutandis</hi> einzurichten.</hi> </head><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">P. P.</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[956/0972] Von Obligationen zu nehmen/ und daß er den Verkauff ſolches Saltzes 5. Jahr lang in unſern Fuͤrſtenthuͤmern/ Grafſchaff- ten und Laͤndern zu einer gewiſſen Taxa alleine haben moͤchte/ gnaͤdigſt vergoͤnnen wolten/ welches ſein Be- gehren einzuwilligen wir auch allerdings rahtſahm und nuͤtzlich befunden/ und dannenhero ihme oder wem er ſonſten von ſeinentwegen dazu bevollmaͤchtigen/ oder ſein Recht cediren und transportiꝛen moͤchte/ ſol- chen Saltz-Handel auf 5. Jahr nach einander (anzu- fangen dieſen N. N. und ſich endigende Anno N. N.) gantz allein zu treiben/ zugeſtanden und vergoͤnnet; als befehlen wir unſern Buͤrgern in den Staͤdten/ und denen Unterthanen auf dem Lande/ ſich keinesweges ge- luͤſten zu laſſen/ anderwerts Saltz/ es ſey entweder zur Nohtdurfft ihrer Haushaltung/ als auch zu fernern Vertꝛieb und Aushaͤckerung/ als allein von ihn und ſei- nen hin und wieder beſtellten Saltz-Factoren zu kauf- fen. Wuͤrde ſich aber jemand halsſtarrig und unge- horſam dargegen erweiſen/ und daß er fremd Saltz er- handelt/ betreffen laſſen/ auf ſolchen Fall ſoll nicht allein genaue Aufſicht und Beſtellung gemacht/ ſondern er auch mit Confiscation des Saltzes/ und andern will- kuͤhrlichen unausbleiblichen Straffen beleget und an- geſehen werden/ und damit ſich niemand mit der Un- wiſſenheit zu behelffen/ haben wir verordnet/ daß ſol- cher unſer gnaͤdigſter Befehl durch diß offene Patent ſoll kund gemacht werden/ ꝛc. XVII. Memorial, wegen Annehmung eines gewiſſen Bergwerckes/ wie ſolches bey der Obrigkeit zu uͤbergeben/ und mutatis mutandis einzurichten. P. P.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/972
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 956. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/972>, abgerufen am 23.07.2019.