Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

und Beschwerung der Handels-Bücher.
Theil/ wie obgemeldet/ abkürtzen/ damit auch seine Er-
ben/ welche er durch sein Testament erklären wird/ zu
frieden seyn/ und an sie Frau N. N. weiter nichts zu
sprechen haben sollen. Gleichergestalt soll es auch ge-
halten werden/ wann sie Frau N. N. vor ihren Ehe-
Liebsten Todes verbleichen solte.

Zum fünfften/ so hat Frau N. N. ihr auch vorbe-
halten/ mit ihren Capital/ Behausung und Mobi-
lien
ihres Gefallens zu schalten und zu walten/ davon
zu disponiren/ und solches pr. Testamentum nach
ihren Gefallen ohne jemands Hinderung zu ver-
machen.

Alle diese jetzt-begriffene Articuln und Puncten/
haben N. N. und N. N. mit einander einmühtiglich be-
schlossen/ und dieselbe festzuhalten und nicht zu wieder-
ruffen/ mit Hand und Mund zugesaget und gelobet/
auch zu wahren Gezeugniß dieses mit eigenen Händen
unterschrieben. So geschehen zu N. N. in Beyseyn
hierunter geschriebenen Zeugen/ etc.

II. Ehe-Contract zwischen zweyen le-
digen Personen/ Kauffmanns
Standes.

JM Nahmen Gottes/ kund und zu wissen/ daß
heute nach unerforschlicher Schickung des Al-
lerhöchsten zwischen Herrn N. N. an einen/ und Jung-
fer Catharina/ Herrn N. N. ältesten geliebten Jung-
fer Tochter/ am andern Theil/ mit ihrer beyden wohl-
bedächtigen freyen guten Willen/ auch beyder ihrer
lieben Eltern und fürnehmen Freundschaffts Raht/
eine christliche beständige Ehe-Beredung/ zu beyder
Personen zeitlicher und ewiger Wohlfahrt/ nachfol-

gen-
P p p 4

und Beſchwerung der Handels-Buͤcher.
Theil/ wie obgemeldet/ abkuͤrtzen/ damit auch ſeine Er-
ben/ welche er durch ſein Teſtament erklaͤren wird/ zu
frieden ſeyn/ und an ſie Frau N. N. weiter nichts zu
ſprechen haben ſollen. Gleichergeſtalt ſoll es auch ge-
halten werden/ wann ſie Frau N. N. vor ihren Ehe-
Liebſten Todes verbleichen ſolte.

Zum fuͤnfften/ ſo hat Frau N. N. ihr auch vorbe-
halten/ mit ihren Capital/ Behauſung und Mobi-
lien
ihres Gefallens zu ſchalten und zu walten/ davon
zu diſponiren/ und ſolches pr. Teſtamentum nach
ihren Gefallen ohne jemands Hinderung zu ver-
machen.

Alle dieſe jetzt-begriffene Articuln und Puncten/
haben N. N. und N. N. mit einander einmuͤhtiglich be-
ſchloſſen/ und dieſelbe feſtzuhalten und nicht zu wieder-
ruffen/ mit Hand und Mund zugeſaget und gelobet/
auch zu wahren Gezeugniß dieſes mit eigenen Haͤnden
unterſchrieben. So geſchehen zu N. N. in Beyſeyn
hierunter geſchriebenen Zeugen/ ꝛc.

II. Ehe-Contract zwiſchen zweyen le-
digen Perſonen/ Kauffmanns
Standes.

JM Nahmen Gottes/ kund und zu wiſſen/ daß
heute nach unerforſchlicher Schickung des Al-
lerhoͤchſten zwiſchen Herrn N. N. an einen/ und Jung-
fer Catharina/ Herrn N. N. aͤlteſten geliebten Jung-
fer Tochter/ am andern Theil/ mit ihrer beyden wohl-
bedaͤchtigen freyen guten Willen/ auch beyder ihrer
lieben Eltern und fuͤrnehmen Freundſchaffts Raht/
eine chriſtliche beſtaͤndige Ehe-Beredung/ zu beyder
Perſonen zeitlicher und ewiger Wohlfahrt/ nachfol-

gen-
P p p 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="3">
        <div n="4">
          <p><pb facs="#f0983" n="967"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">und Be&#x017F;chwerung der Handels-Bu&#x0364;cher.</hi></fw><lb/>
Theil/ wie obgemeldet/ abku&#x0364;rtzen/ damit auch &#x017F;eine Er-<lb/>
ben/ welche er durch &#x017F;ein Te&#x017F;tament erkla&#x0364;ren wird/ zu<lb/>
frieden &#x017F;eyn/ und an &#x017F;ie Frau <hi rendition="#aq">N. N.</hi> weiter nichts zu<lb/>
&#x017F;prechen haben &#x017F;ollen. Gleicherge&#x017F;talt &#x017F;oll es auch ge-<lb/>
halten werden/ wann &#x017F;ie Frau <hi rendition="#aq">N. N.</hi> vor ihren Ehe-<lb/>
Lieb&#x017F;ten Todes verbleichen &#x017F;olte.</p><lb/>
          <p>Zum fu&#x0364;nfften/ &#x017F;o hat Frau <hi rendition="#aq">N. N.</hi> ihr auch vorbe-<lb/>
halten/ mit ihren Capital/ Behau&#x017F;ung und <hi rendition="#aq">Mobi-<lb/>
lien</hi> ihres Gefallens zu &#x017F;chalten und zu walten/ davon<lb/>
zu <hi rendition="#aq">di&#x017F;poni</hi>ren/ und &#x017F;olches <hi rendition="#aq">pr. Te&#x017F;tamentum</hi> nach<lb/>
ihren Gefallen ohne jemands Hinderung zu ver-<lb/>
machen.</p><lb/>
          <p>Alle die&#x017F;e jetzt-begriffene Articuln und Puncten/<lb/>
haben <hi rendition="#aq">N. N.</hi> und <hi rendition="#aq">N. N.</hi> mit einander einmu&#x0364;htiglich be-<lb/>
&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en/ und die&#x017F;elbe fe&#x017F;tzuhalten und nicht zu wieder-<lb/>
ruffen/ mit Hand und Mund zuge&#x017F;aget und gelobet/<lb/>
auch zu wahren Gezeugniß die&#x017F;es mit eigenen Ha&#x0364;nden<lb/>
unter&#x017F;chrieben. So ge&#x017F;chehen zu <hi rendition="#aq">N. N.</hi> in Bey&#x017F;eyn<lb/>
hierunter ge&#x017F;chriebenen Zeugen/ &#xA75B;c.</p>
        </div><lb/>
        <div n="4">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">II.</hi> Ehe-<hi rendition="#aq">Contract</hi> zwi&#x017F;chen zweyen le-<lb/>
digen Per&#x017F;onen/ Kauffmanns<lb/>
Standes.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">J</hi>M Nahmen Gottes/ kund und zu wi&#x017F;&#x017F;en/ daß<lb/>
heute nach unerfor&#x017F;chlicher Schickung des Al-<lb/>
lerho&#x0364;ch&#x017F;ten zwi&#x017F;chen Herrn <hi rendition="#aq">N. N.</hi> an einen/ und Jung-<lb/>
fer Catharina/ Herrn <hi rendition="#aq">N. N.</hi> a&#x0364;lte&#x017F;ten geliebten Jung-<lb/>
fer Tochter/ am andern Theil/ mit ihrer beyden wohl-<lb/>
beda&#x0364;chtigen freyen guten Willen/ auch beyder ihrer<lb/>
lieben Eltern und fu&#x0364;rnehmen Freund&#x017F;chaffts Raht/<lb/>
eine chri&#x017F;tliche be&#x017F;ta&#x0364;ndige Ehe-Beredung/ zu beyder<lb/>
Per&#x017F;onen zeitlicher und ewiger Wohlfahrt/ nachfol-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">P p p 4</fw><fw place="bottom" type="catch">gen-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[967/0983] und Beſchwerung der Handels-Buͤcher. Theil/ wie obgemeldet/ abkuͤrtzen/ damit auch ſeine Er- ben/ welche er durch ſein Teſtament erklaͤren wird/ zu frieden ſeyn/ und an ſie Frau N. N. weiter nichts zu ſprechen haben ſollen. Gleichergeſtalt ſoll es auch ge- halten werden/ wann ſie Frau N. N. vor ihren Ehe- Liebſten Todes verbleichen ſolte. Zum fuͤnfften/ ſo hat Frau N. N. ihr auch vorbe- halten/ mit ihren Capital/ Behauſung und Mobi- lien ihres Gefallens zu ſchalten und zu walten/ davon zu diſponiren/ und ſolches pr. Teſtamentum nach ihren Gefallen ohne jemands Hinderung zu ver- machen. Alle dieſe jetzt-begriffene Articuln und Puncten/ haben N. N. und N. N. mit einander einmuͤhtiglich be- ſchloſſen/ und dieſelbe feſtzuhalten und nicht zu wieder- ruffen/ mit Hand und Mund zugeſaget und gelobet/ auch zu wahren Gezeugniß dieſes mit eigenen Haͤnden unterſchrieben. So geſchehen zu N. N. in Beyſeyn hierunter geſchriebenen Zeugen/ ꝛc. II. Ehe-Contract zwiſchen zweyen le- digen Perſonen/ Kauffmanns Standes. JM Nahmen Gottes/ kund und zu wiſſen/ daß heute nach unerforſchlicher Schickung des Al- lerhoͤchſten zwiſchen Herrn N. N. an einen/ und Jung- fer Catharina/ Herrn N. N. aͤlteſten geliebten Jung- fer Tochter/ am andern Theil/ mit ihrer beyden wohl- bedaͤchtigen freyen guten Willen/ auch beyder ihrer lieben Eltern und fuͤrnehmen Freundſchaffts Raht/ eine chriſtliche beſtaͤndige Ehe-Beredung/ zu beyder Perſonen zeitlicher und ewiger Wohlfahrt/ nachfol- gen- P p p 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/983
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 967. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/983>, abgerufen am 19.07.2019.