Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite
und Beschwerung der Handels Bücher
III. Qvitung über bezahltes Hey-
rahts-Gut.

DAß der Groß-Achtbahre und Wohl-fürnehme
Herr N. N. mein Höchst-geehrter Hr. Schwie-
ger-Vater/ mir Ends-Benannten die im Heyrahts-
Contract zugesagte zwey tausend Rthlr. richtig und
in einer Summa/ in gute gangbahre Courant-Mün-
tze/ heute dato bezahlt habe/ solches bescheinige hiemit/
vor mich und meine Haus-Frau und unsere Erben/ und
spreche gedachten meinen Hrn. Schwieger-Vater
versprochener und gelieferter Ehe-Steuer halber
gantz frey/ qvit/ ledig und loß/ jedoch mir und meiner
Haus-Frauen/ und allen unsern Erben/ an andern Ge-
rechtigkeiten und Praetensionibus künfftiger Fällen/
in alle Wege ohnschädlich und unabbrüchlich. Ur-
kundlich mein und meiner Haus-Frauen eigenhändi-
gen Unterschrifft/ etc.

IV. Qvitung und Verzicht/ wegen
empfangenen Heyrahts-Gut/ mit
Verzeihung fernern Rechtens.

JCh N. N. gebohrne N. N. bekenne mit diesen
Brief vor mich/ meine Erben und Erbnehmen/
samt meinen hierzu bestättigten/ unten benanten
Kriegischen Vormund/ daß/ nachdem bey meiner
Heyraht mit meinem jetzigen lieben Ehe-Mann N. N.
in den Ehe-Pacten abgeredet/ und beyderseits belie-
bet worden/ daß nach empfangenen 1000. Rthlr.
Braut Schatz/ samt meiner Jungferlichen Aus-
steuer/ an Kleider/ Leinen und Wollen/ und den
Kram-Laden vorn am Marckt/ so wie er den 1. Maji

im
und Beſchwerung der Handels Buͤcher
III. Qvitung uͤber bezahltes Hey-
rahts-Gut.

DAß der Groß-Achtbahre und Wohl-fuͤrnehme
Herr N. N. mein Hoͤchſt-geehrter Hr. Schwie-
ger-Vater/ mir Ends-Benannten die im Heyrahts-
Contract zugeſagte zwey tauſend Rthlr. richtig und
in einer Summa/ in gute gangbahre Courant-Muͤn-
tze/ heute dato bezahlt habe/ ſolches beſcheinige hiemit/
vor mich und meine Haus-Frau und unſere Eꝛben/ und
ſpreche gedachten meinen Hrn. Schwieger-Vater
verſprochener und gelieferter Ehe-Steuer halber
gantz frey/ qvit/ ledig und loß/ jedoch mir und meiner
Haus-Frauen/ und allen unſern Erben/ an andern Ge-
rechtigkeiten und Prætenſionibus kuͤnfftiger Faͤllen/
in alle Wege ohnſchaͤdlich und unabbruͤchlich. Ur-
kundlich mein und meiner Haus-Frauen eigenhaͤndi-
gen Unterſchrifft/ ꝛc.

IV. Qvitung und Verzicht/ wegen
empfangenen Heyrahts-Gut/ mit
Verzeihung fernern Rechtens.

JCh N. N. gebohrne N. N. bekenne mit dieſen
Brief vor mich/ meine Erben und Erbnehmen/
ſamt meinen hierzu beſtaͤttigten/ unten benanten
Kriegiſchen Vormund/ daß/ nachdem bey meiner
Heyraht mit meinem jetzigen lieben Ehe-Mann N. N.
in den Ehe-Pacten abgeredet/ und beyderſeits belie-
bet worden/ daß nach empfangenen 1000. Rthlr.
Braut Schatz/ ſamt meiner Jungferlichen Aus-
ſteuer/ an Kleider/ Leinen und Wollen/ und den
Kram-Laden vorn am Marckt/ ſo wie er den 1. Maji

im
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="3">
        <pb facs="#f0987" n="971"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">und Be&#x017F;chwerung der Handels Bu&#x0364;cher</hi> </fw><lb/>
        <div n="4">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">III.</hi> Qvitung u&#x0364;ber bezahltes Hey-<lb/>
rahts-Gut.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>Aß der Groß-Achtbahre und Wohl-fu&#x0364;rnehme<lb/>
Herr <hi rendition="#aq">N. N.</hi> mein Ho&#x0364;ch&#x017F;t-geehrter Hr. Schwie-<lb/>
ger-Vater/ mir Ends-Benannten die im Heyrahts-<lb/><hi rendition="#aq">Contract</hi> zuge&#x017F;agte zwey tau&#x017F;end Rthlr. richtig und<lb/>
in einer Summa/ in gute gangbahre <hi rendition="#aq">Courant-</hi>Mu&#x0364;n-<lb/>
tze/ heute <hi rendition="#aq">dato</hi> bezahlt habe/ &#x017F;olches be&#x017F;cheinige hiemit/<lb/>
vor mich und meine Haus-Frau und un&#x017F;ere E&#xA75B;ben/ und<lb/>
&#x017F;preche gedachten meinen Hrn. Schwieger-Vater<lb/>
ver&#x017F;prochener und gelieferter Ehe-Steuer halber<lb/>
gantz frey/ qvit/ ledig und loß/ jedoch mir und meiner<lb/>
Haus-Frauen/ und allen un&#x017F;ern Erben/ an andern Ge-<lb/>
rechtigkeiten und <hi rendition="#aq">Præten&#x017F;ionibus</hi> ku&#x0364;nfftiger Fa&#x0364;llen/<lb/>
in alle Wege ohn&#x017F;cha&#x0364;dlich und unabbru&#x0364;chlich. Ur-<lb/>
kundlich mein und meiner Haus-Frauen eigenha&#x0364;ndi-<lb/>
gen Unter&#x017F;chrifft/ &#xA75B;c.</p>
        </div><lb/>
        <div n="4">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">IV.</hi> Qvitung und Verzicht/ wegen<lb/>
empfangenen Heyrahts-Gut/ mit<lb/>
Verzeihung fernern Rechtens.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">J</hi>Ch <hi rendition="#aq">N. N.</hi> gebohrne <hi rendition="#aq">N. N.</hi> bekenne mit die&#x017F;en<lb/>
Brief vor mich/ meine Erben und Erbnehmen/<lb/>
&#x017F;amt meinen hierzu be&#x017F;ta&#x0364;ttigten/ unten benanten<lb/>
Kriegi&#x017F;chen Vormund/ daß/ nachdem bey meiner<lb/>
Heyraht mit meinem jetzigen lieben Ehe-Mann <hi rendition="#aq">N. N.</hi><lb/>
in den Ehe-<hi rendition="#aq">Pacten</hi> abgeredet/ und beyder&#x017F;eits belie-<lb/>
bet worden/ daß nach empfangenen 1000. Rthlr.<lb/>
Braut Schatz/ &#x017F;amt meiner Jungferlichen Aus-<lb/>
&#x017F;teuer/ an Kleider/ Leinen und Wollen/ und den<lb/>
Kram-Laden vorn am Marckt/ &#x017F;o wie er den 1. <hi rendition="#aq">Maji</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch">im</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[971/0987] und Beſchwerung der Handels Buͤcher III. Qvitung uͤber bezahltes Hey- rahts-Gut. DAß der Groß-Achtbahre und Wohl-fuͤrnehme Herr N. N. mein Hoͤchſt-geehrter Hr. Schwie- ger-Vater/ mir Ends-Benannten die im Heyrahts- Contract zugeſagte zwey tauſend Rthlr. richtig und in einer Summa/ in gute gangbahre Courant-Muͤn- tze/ heute dato bezahlt habe/ ſolches beſcheinige hiemit/ vor mich und meine Haus-Frau und unſere Eꝛben/ und ſpreche gedachten meinen Hrn. Schwieger-Vater verſprochener und gelieferter Ehe-Steuer halber gantz frey/ qvit/ ledig und loß/ jedoch mir und meiner Haus-Frauen/ und allen unſern Erben/ an andern Ge- rechtigkeiten und Prætenſionibus kuͤnfftiger Faͤllen/ in alle Wege ohnſchaͤdlich und unabbruͤchlich. Ur- kundlich mein und meiner Haus-Frauen eigenhaͤndi- gen Unterſchrifft/ ꝛc. IV. Qvitung und Verzicht/ wegen empfangenen Heyrahts-Gut/ mit Verzeihung fernern Rechtens. JCh N. N. gebohrne N. N. bekenne mit dieſen Brief vor mich/ meine Erben und Erbnehmen/ ſamt meinen hierzu beſtaͤttigten/ unten benanten Kriegiſchen Vormund/ daß/ nachdem bey meiner Heyraht mit meinem jetzigen lieben Ehe-Mann N. N. in den Ehe-Pacten abgeredet/ und beyderſeits belie- bet worden/ daß nach empfangenen 1000. Rthlr. Braut Schatz/ ſamt meiner Jungferlichen Aus- ſteuer/ an Kleider/ Leinen und Wollen/ und den Kram-Laden vorn am Marckt/ ſo wie er den 1. Maji im

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/987
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 971. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/987>, abgerufen am 19.10.2019.