Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite
und Beschwerung der Handels-Bücher.

UNd ich N. N. bekenne gleichfals vor mich/ meinen
Erben und Erbnehmen/ daß diese obbemeldte Ver-
zicht/ so meine Ehe-Liebste gethan/ mit meinem guten
Wissen und Willen geschehen/ welche ich auch in allen
Stücken/ Clausuln und Puncten confirmire/ und
darwider nichts fürnehmen/ handeln und gebrauchen
soll und will/ noch jemand solches in keinerley Maaß/
Weise und Wege zu gestatten/ bey Verpfändung
meiner Haab und Güter. Qvitirende auch hiemit
meinen Herrn Schwieger-Vater vor den mir ausge-
zahlten Braut-Schatz/ cum renuntiatione exce-
ptionis non numeratae Pecuniae, vel dotis.
Ur-
kundlich/ etc.

V. Qvitung über eine Vormund-
schafft.

Jch N. N. bekenne hiemit vor männiglich/ nach-
dem mir hiebevor der Tit. N. N. von einen Edlen
Hochweisen Raht allhier/ zu einen Vormund verord-
net und bestätiget worden/ und aber ich nunmehro nach
erreichten meinen mündigen vollenkommenen Jah-
ren bin/ mir hinführo selbsten meinem Besten nach
vorzustehen/ und mich derohalben mit gedachten
Herrn N. N. meinem Vormund heute dato klar be-
rechnet/ da sich dann nach wohl-belegter und überse-
hener Aus- und Eingabe befunden/ daß er mir noch
1000. fl. schüldig verblieben/ die er mir auch alsobald
baar bezahlet und zugestellet hat/ als thue ich ihm nicht
allein dieses/ sondern auch seiner bis anhero getragenen
Vormundschaft wegen hiemit in der allerbesten Form
als es zu Recht geschehen soll/ kan oder mag/ danck-
barlich qvit/ ledig und loßzählen/ mit Verpflichtung

hin-
und Beſchwerung der Handels-Buͤcher.

UNd ich N. N. bekenne gleichfals vor mich/ meinen
Erben und Erbnehmen/ daß dieſe obbemeldte Ver-
zicht/ ſo meine Ehe-Liebſte gethan/ mit meinem guten
Wiſſen und Willen geſchehen/ welche ich auch in allen
Stuͤcken/ Clauſuln und Puncten confirmire/ und
darwider nichts fuͤrnehmen/ handeln und gebrauchen
ſoll und will/ noch jemand ſolches in keinerley Maaß/
Weiſe und Wege zu geſtatten/ bey Verpfaͤndung
meiner Haab und Guͤter. Qvitirende auch hiemit
meinen Herrn Schwieger-Vater vor den mir ausge-
zahlten Braut-Schatz/ cum renuntiatione exce-
ptionis non numeratæ Pecuniæ, vel dotis.
Ur-
kundlich/ ꝛc.

V. Qvitung uͤber eine Vormund-
ſchafft.

Jch N. N. bekenne hiemit vor maͤnniglich/ nach-
dem mir hiebevor der Tit. N. N. von einen Edlen
Hochweiſen Raht allhier/ zu einen Vormund verord-
net und beſtaͤtiget wordẽ/ und aber ich nunmehro nach
erreichten meinen muͤndigen vollenkommenen Jah-
ren bin/ mir hinfuͤhro ſelbſten meinem Beſten nach
vorzuſtehen/ und mich derohalben mit gedachten
Herrn N. N. meinem Vormund heute dato klar be-
rechnet/ da ſich dann nach wohl-belegter und uͤberſe-
hener Aus- und Eingabe befunden/ daß er mir noch
1000. fl. ſchuͤldig verblieben/ die er mir auch alſobald
baar bezahlet und zugeſtellet hat/ als thue ich ihm nicht
allein dieſes/ ſondern auch ſeiner bis anhero getragenen
Vormundſchaft wegen hiemit in der allerbeſten Form
als es zu Recht geſchehen ſoll/ kan oder mag/ danck-
barlich qvit/ ledig und loßzaͤhlen/ mit Verpflichtung

hin-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="3">
        <div n="4">
          <pb facs="#f0989" n="973"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">und Be&#x017F;chwerung der Handels-Bu&#x0364;cher.</hi> </fw><lb/>
          <p><hi rendition="#in">U</hi>Nd ich <hi rendition="#aq">N. N.</hi> bekenne gleichfals vor mich/ meinen<lb/>
Erben und Erbnehmen/ daß die&#x017F;e obbemeldte Ver-<lb/>
zicht/ &#x017F;o meine Ehe-Lieb&#x017F;te gethan/ mit meinem guten<lb/>
Wi&#x017F;&#x017F;en und Willen ge&#x017F;chehen/ welche ich auch in allen<lb/>
Stu&#x0364;cken/ <hi rendition="#aq">Clau&#x017F;uln</hi> und <hi rendition="#aq">Puncten confirmi</hi>re/ und<lb/>
darwider nichts fu&#x0364;rnehmen/ handeln und gebrauchen<lb/>
&#x017F;oll und will/ noch jemand &#x017F;olches in keinerley Maaß/<lb/>
Wei&#x017F;e und Wege zu ge&#x017F;tatten/ bey Verpfa&#x0364;ndung<lb/>
meiner Haab und Gu&#x0364;ter. <hi rendition="#aq">Qviti</hi>rende auch hiemit<lb/>
meinen Herrn Schwieger-Vater vor den mir ausge-<lb/>
zahlten Braut-Schatz/ <hi rendition="#aq">cum renuntiatione exce-<lb/>
ptionis non numeratæ Pecuniæ, vel dotis.</hi> Ur-<lb/>
kundlich/ &#xA75B;c.</p>
        </div><lb/>
        <div n="4">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">V.</hi> Qvitung u&#x0364;ber eine Vormund-<lb/>
&#x017F;chafft.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">J</hi>ch <hi rendition="#aq">N. N.</hi> bekenne hiemit vor ma&#x0364;nniglich/ nach-<lb/>
dem mir hiebevor der <hi rendition="#aq">Tit. N. N.</hi> von einen Edlen<lb/>
Hochwei&#x017F;en Raht allhier/ zu einen Vormund verord-<lb/>
net und be&#x017F;ta&#x0364;tiget worde&#x0303;/ und aber ich nunmehro nach<lb/>
erreichten meinen mu&#x0364;ndigen vollenkommenen Jah-<lb/>
ren bin/ mir hinfu&#x0364;hro &#x017F;elb&#x017F;ten meinem Be&#x017F;ten nach<lb/>
vorzu&#x017F;tehen/ und mich derohalben mit gedachten<lb/>
Herrn <hi rendition="#aq">N. N.</hi> meinem Vormund heute <hi rendition="#aq">dato</hi> klar be-<lb/>
rechnet/ da &#x017F;ich dann nach wohl-belegter und u&#x0364;ber&#x017F;e-<lb/>
hener Aus- und Eingabe befunden/ daß er mir noch<lb/>
1000. fl. &#x017F;chu&#x0364;ldig verblieben/ die er mir auch al&#x017F;obald<lb/>
baar bezahlet und zuge&#x017F;tellet hat/ als thue ich ihm nicht<lb/>
allein die&#x017F;es/ &#x017F;ondern auch &#x017F;einer bis anhero getragenen<lb/>
Vormund&#x017F;chaft wegen hiemit in der allerbe&#x017F;ten Form<lb/>
als es zu Recht ge&#x017F;chehen &#x017F;oll/ kan oder mag/ danck-<lb/>
barlich qvit/ ledig und loßza&#x0364;hlen/ mit Verpflichtung<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">hin-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[973/0989] und Beſchwerung der Handels-Buͤcher. UNd ich N. N. bekenne gleichfals vor mich/ meinen Erben und Erbnehmen/ daß dieſe obbemeldte Ver- zicht/ ſo meine Ehe-Liebſte gethan/ mit meinem guten Wiſſen und Willen geſchehen/ welche ich auch in allen Stuͤcken/ Clauſuln und Puncten confirmire/ und darwider nichts fuͤrnehmen/ handeln und gebrauchen ſoll und will/ noch jemand ſolches in keinerley Maaß/ Weiſe und Wege zu geſtatten/ bey Verpfaͤndung meiner Haab und Guͤter. Qvitirende auch hiemit meinen Herrn Schwieger-Vater vor den mir ausge- zahlten Braut-Schatz/ cum renuntiatione exce- ptionis non numeratæ Pecuniæ, vel dotis. Ur- kundlich/ ꝛc. V. Qvitung uͤber eine Vormund- ſchafft. Jch N. N. bekenne hiemit vor maͤnniglich/ nach- dem mir hiebevor der Tit. N. N. von einen Edlen Hochweiſen Raht allhier/ zu einen Vormund verord- net und beſtaͤtiget wordẽ/ und aber ich nunmehro nach erreichten meinen muͤndigen vollenkommenen Jah- ren bin/ mir hinfuͤhro ſelbſten meinem Beſten nach vorzuſtehen/ und mich derohalben mit gedachten Herrn N. N. meinem Vormund heute dato klar be- rechnet/ da ſich dann nach wohl-belegter und uͤberſe- hener Aus- und Eingabe befunden/ daß er mir noch 1000. fl. ſchuͤldig verblieben/ die er mir auch alſobald baar bezahlet und zugeſtellet hat/ als thue ich ihm nicht allein dieſes/ ſondern auch ſeiner bis anhero getragenen Vormundſchaft wegen hiemit in der allerbeſten Form als es zu Recht geſchehen ſoll/ kan oder mag/ danck- barlich qvit/ ledig und loßzaͤhlen/ mit Verpflichtung hin-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/989
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 973. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/989>, abgerufen am 21.07.2019.