Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Getreuer und Geschickter Handels-Diener. Nürnberg u. a., 1715.

Bild:
<< vorherige Seite
Caput IX.
Hamburg wechselt auf Cadix/ Sevilia/
S. Luca/ Madrit/ etc.

Stellende nach denen Tabellen den Pary zu
126. Groot vor einen Wechsel-Ducaten in Ca-
dix/ gebende aber gemeiniglich unter dem Pari, da
dann nach der Tabellen Anfang zu 80. Groot vor
Cadix 57 Verlust ist/ indem vor die in Ham-
burg gegebene 80. Groot/ ein voller Wechsel-Ducat
in Cadix muß ausgezahlet werden.

Andere rechnen den Hamburger Pari folgen-
der Gestalt/ daß sie einen Ducaten von 11. Realen
in Silber gegen 6[unleserliches Material - 1 Zeichen fehlt]1/4. [unleserliches Material - 1 Zeichen fehlt]. Lübisch/ welches 1261/2. Groot
Flämisch austrägt/ nehmen/ 1. Stück von Achten/
oder von 8. Realen/ ist auf 46. [unleserliches Material - 1 Zeichen fehlt]. Lübs geschätzet
worden/ wann man demnach setzet:

8. Realen thun 46. [unleserliches Material - 1 Zeichen fehlt]. Lübs/ was 11. Real oder
1. Ducat.

So kommen 631/4. [unleserliches Material - 1 Zeichen fehlt]. Lübs oder 1261/2. Grot.



Hamburg wechselt auf Franckfurt.

Gebende 1. Wechsel-Thaler von 32. [unleserliches Material - 1 Zeichen fehlt] Lübs vor
49 1/5 . Wechsel-Kreutzer/ dem Pari nach/ diese aber
fallen und steigen/ und so Hamburg nur 48. den
Tabellen nach/ wieder bekäme/ und also unter Pa-
ri,
würde es 2 verlieren/ bekäme es aber über
Pari zum Exempel 61. so gewinnt es 24. pro Cen-
tum,
es wird aber wenig mehr nach Wechsel-
Thalern/ sondern zu gewissen Lagio pro Centum
dahin gewechselt/ indem Hamburg in Banco 100.
Rthl. giebt/ um daselbst 130. weniger oder mehr
wieder zu empfangen.

Ham-
Caput IX.
Hamburg wechſelt auf Cadix/ Sevilia/
S. Luca/ Madrit/ ꝛc.

Stellende nach denen Tabellen den Pary zu
126. Groot vor einen Wechſel-Ducaten in Ca-
dix/ gebende aber gemeiniglich unter dem Pari, da
dann nach der Tabellen Anfang zu 80. Groot vor
Cadix 57 Verluſt iſt/ indem vor die in Ham-
burg gegebene 80. Groot/ ein voller Wechſel-Ducat
in Cadix muß ausgezahlet werden.

Andere rechnen den Hamburger Pari folgen-
der Geſtalt/ daß ſie einen Ducaten von 11. Realen
in Silber gegen 6[unleserliches Material – 1 Zeichen fehlt]¼. [unleserliches Material – 1 Zeichen fehlt]. Luͤbiſch/ welches 126½. Groot
Flaͤmiſch austraͤgt/ nehmen/ 1. Stuͤck von Achten/
oder von 8. Realen/ iſt auf 46. [unleserliches Material – 1 Zeichen fehlt]. Luͤbs geſchaͤtzet
worden/ wann man demnach ſetzet:

8. Realen thun 46. [unleserliches Material – 1 Zeichen fehlt]. Luͤbs/ was 11. Real oder
1. Ducat.

So kommen 63¼. [unleserliches Material – 1 Zeichen fehlt]. Luͤbs oder 126½. Grot.



Hamburg wechſelt auf Franckfurt.

Gebende 1. Wechſel-Thaler von 32. [unleserliches Material – 1 Zeichen fehlt] Luͤbs vor
49⅕. Wechſel-Kreutzer/ dem Pari nach/ dieſe aber
fallen und ſteigen/ und ſo Hamburg nur 48. den
Tabellen nach/ wieder bekaͤme/ und alſo unter Pa-
ri,
wuͤrde es 2 verlieren/ bekaͤme es aber uͤber
Pari zum Exempel 61. ſo gewinnt es 24. pro Cen-
tum,
es wird aber wenig mehr nach Wechſel-
Thalern/ ſondern zu gewiſſen Lagio pro Centum
dahin gewechſelt/ indem Hamburg in Banco 100.
Rthl. giebt/ um daſelbſt 130. weniger oder mehr
wieder zu empfangen.

Ham-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0382" n="358"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#b">Caput IX.</hi> </hi> </fw><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">Hamburg wech&#x017F;elt auf Cadix/ Sevilia/</hi><lb/>
S. Luca/ Madrit/ &#xA75B;c.</head><lb/>
          <p>Stellende nach denen Tabellen den <hi rendition="#aq">Pary</hi> zu<lb/>
126<formula notation="TeX">\frac{6}{19}</formula>. Groot vor einen Wech&#x017F;el-Ducaten in Ca-<lb/>
dix/ gebende aber gemeiniglich unter dem <hi rendition="#aq">Pari,</hi> da<lb/>
dann nach der Tabellen Anfang zu 80. Groot vor<lb/>
Cadix 57<formula notation="TeX">\frac{9}{10}</formula> Verlu&#x017F;t i&#x017F;t/ indem vor die in Ham-<lb/>
burg gegebene 80. Groot/ ein voller Wech&#x017F;el-Ducat<lb/>
in Cadix muß ausgezahlet werden.</p><lb/>
          <p>Andere rechnen den Hamburger <hi rendition="#aq">Pari</hi> folgen-<lb/>
der Ge&#x017F;talt/ daß &#x017F;ie einen Ducaten von 11. <hi rendition="#aq">Real</hi>en<lb/>
in Silber gegen 6<gap reason="illegible" unit="chars" quantity="1"/>¼. <gap reason="illegible" unit="chars" quantity="1"/>. Lu&#x0364;bi&#x017F;ch/ welches 126½. Groot<lb/>
Fla&#x0364;mi&#x017F;ch austra&#x0364;gt/ nehmen/ 1. Stu&#x0364;ck von Achten/<lb/>
oder von 8. <hi rendition="#aq">Real</hi>en/ i&#x017F;t auf 46. <gap reason="illegible" unit="chars" quantity="1"/>. Lu&#x0364;bs ge&#x017F;cha&#x0364;tzet<lb/>
worden/ wann man demnach &#x017F;etzet:</p><lb/>
          <p>8. <hi rendition="#aq">Real</hi>en thun 46. <gap reason="illegible" unit="chars" quantity="1"/>. Lu&#x0364;bs/ was 11. <hi rendition="#aq">Real</hi> oder<lb/><hi rendition="#et">1. Ducat.</hi></p><lb/>
          <p>So kommen 63¼. <gap reason="illegible" unit="chars" quantity="1"/>. Lu&#x0364;bs oder 126½. Grot.</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Hamburg wech&#x017F;elt auf Franckfurt.</hi> </head><lb/>
          <p>Gebende 1. Wech&#x017F;el-Thaler von 32. <gap reason="illegible" unit="chars" quantity="1"/> Lu&#x0364;bs vor<lb/>
49&#x2155;. Wech&#x017F;el-Kreutzer/ dem <hi rendition="#aq">Pari</hi> nach/ die&#x017F;e aber<lb/>
fallen und &#x017F;teigen/ und &#x017F;o Hamburg nur 48. den<lb/>
Tabellen nach/ wieder beka&#x0364;me/ und al&#x017F;o unter <hi rendition="#aq">Pa-<lb/>
ri,</hi> wu&#x0364;rde es 2<formula notation="TeX">\frac{51}{102}</formula> verlieren/ beka&#x0364;me es aber u&#x0364;ber<lb/><hi rendition="#aq">Pari</hi> zum Exempel 61. &#x017F;o gewinnt es 24. <hi rendition="#aq">pro Cen-<lb/>
tum,</hi> es wird aber wenig mehr nach Wech&#x017F;el-<lb/>
Thalern/ &#x017F;ondern zu gewi&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#aq">Lagio pro Centum</hi><lb/>
dahin gewech&#x017F;elt/ indem Hamburg in <hi rendition="#aq">Banco</hi> 100.<lb/>
Rthl. giebt/ um da&#x017F;elb&#x017F;t 130. weniger oder mehr<lb/>
wieder zu empfangen.</p>
        </div><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch">Ham-</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[358/0382] Caput IX. Hamburg wechſelt auf Cadix/ Sevilia/ S. Luca/ Madrit/ ꝛc. Stellende nach denen Tabellen den Pary zu 126[FORMEL]. Groot vor einen Wechſel-Ducaten in Ca- dix/ gebende aber gemeiniglich unter dem Pari, da dann nach der Tabellen Anfang zu 80. Groot vor Cadix 57[FORMEL] Verluſt iſt/ indem vor die in Ham- burg gegebene 80. Groot/ ein voller Wechſel-Ducat in Cadix muß ausgezahlet werden. Andere rechnen den Hamburger Pari folgen- der Geſtalt/ daß ſie einen Ducaten von 11. Realen in Silber gegen 6_¼. _. Luͤbiſch/ welches 126½. Groot Flaͤmiſch austraͤgt/ nehmen/ 1. Stuͤck von Achten/ oder von 8. Realen/ iſt auf 46. _. Luͤbs geſchaͤtzet worden/ wann man demnach ſetzet: 8. Realen thun 46. _. Luͤbs/ was 11. Real oder 1. Ducat. So kommen 63¼. _. Luͤbs oder 126½. Grot. Hamburg wechſelt auf Franckfurt. Gebende 1. Wechſel-Thaler von 32. _ Luͤbs vor 49⅕. Wechſel-Kreutzer/ dem Pari nach/ dieſe aber fallen und ſteigen/ und ſo Hamburg nur 48. den Tabellen nach/ wieder bekaͤme/ und alſo unter Pa- ri, wuͤrde es 2[FORMEL] verlieren/ bekaͤme es aber uͤber Pari zum Exempel 61. ſo gewinnt es 24. pro Cen- tum, es wird aber wenig mehr nach Wechſel- Thalern/ ſondern zu gewiſſen Lagio pro Centum dahin gewechſelt/ indem Hamburg in Banco 100. Rthl. giebt/ um daſelbſt 130. weniger oder mehr wieder zu empfangen. Ham-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_handelsdiener_1715
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_handelsdiener_1715/382
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Getreuer und Geschickter Handels-Diener. Nürnberg u. a., 1715, S. 358. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_handelsdiener_1715/382>, abgerufen am 11.12.2019.