Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Getreuer und Geschickter Handels-Diener. Nürnberg u. a., 1715.

Bild:
<< vorherige Seite
Register
Unverträglich seyn/ ein Laster aller und sonderlich der
Kauffleute.   169
Vollmacht einem in der Frembde negociirenden
Diener mit zugeben.   87
Vollmacht muß ein Diener generale gehabt ha-
ben/ wann sein Herr seiner Handlung wegen soll
obligirt seyn.   530
W.
Waaren-Einkauff/ was ein Diener dabey zu besor-
gen.   280. 449
Waaren Kanntnuß wegen/ muß ein Diener exami-
ni
ret werden.   408
Waaren/ so vor anderer Leute Rechnung zu verkauf-
fen/ was dabey in Acht zu nehmen.   471
Wachsam muß ein Kauffmanns-Diener seyn.
   126
Warheit einem Kauffmanns-Diener nöthig.
zu Wasser/ wann und wie die Reisen geschehen
müssen. 247. und 249 vid. See.
Wechsel-schliessen was ein Diener dabey in Acht zu
nehmen. 189. & seqq. beym Abgeben der Wech-
sel-Gelder/ was zu besorgen. 253. 281. Wech-
sel-Brief durch Diener acceptirt/ was Rechtens.
   539
Verwechseln der groben Gelder gegen klein zum
Nutzen des Dieners ist ein Diebstahl.   553.
Weisse Farbe was sie vor Licht haben müsse.   466
Westphälinger wird durch einen Schincken curirt.
   284
Wirths-
Regiſter
Unvertraͤglich ſeyn/ ein Laſter aller und ſonderlich der
Kauffleute.   169
Vollmacht einem in der Frembde negociirenden
Diener mit zugeben.   87
Vollmacht muß ein Diener generale gehabt ha-
ben/ wann ſein Herꝛ ſeiner Handlung wegen ſoll
obligirt ſeyn.   530
W.
Waaren-Einkauff/ was ein Diener dabey zu beſor-
gen.   280. 449
Waaren Kanntnuß wegen/ muß ein Diener exami-
ni
ret werden.   408
Waaren/ ſo vor anderer Leute Rechnung zu verkauf-
fen/ was dabey in Acht zu nehmen.   471
Wachſam muß ein Kauffmanns-Diener ſeyn.
   126
Warheit einem Kauffmanns-Diener noͤthig.
zu Waſſer/ wann und wie die Reiſen geſchehen
muͤſſen. 247. und 249 vid. See.
Wechſel-ſchlieſſen was ein Diener dabey in Acht zu
nehmen. 189. & ſeqq. beym Abgeben der Wech-
ſel-Gelder/ was zu beſorgen. 253. 281. Wech-
ſel-Brief durch Diener acceptirt/ was Rechtens.
   539
Verwechſeln der groben Gelder gegen klein zum
Nutzen des Dieners iſt ein Diebſtahl.   553.
Weiſſe Farbe was ſie vor Licht haben muͤſſe.   466
Weſtphaͤlinger wird durch einen Schincken curirt.
   284
Wirths-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0632"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Regi&#x017F;ter</hi> </fw><lb/>
          <list>
            <item>Unvertra&#x0364;glich &#x017F;eyn/ ein La&#x017F;ter aller und &#x017F;onderlich der<lb/>
Kauffleute.<space dim="horizontal"/><ref>169</ref></item><lb/>
            <item>Vollmacht einem in der Frembde <hi rendition="#aq">negocii</hi>renden<lb/>
Diener mit zugeben.<space dim="horizontal"/><ref>87</ref></item><lb/>
            <item>Vollmacht muß ein Diener <hi rendition="#aq">generale</hi> gehabt ha-<lb/>
ben/ wann &#x017F;ein Her&#xA75B; &#x017F;einer Handlung wegen &#x017F;oll<lb/><hi rendition="#aq">obligi</hi>rt &#x017F;eyn.<space dim="horizontal"/><ref>530</ref></item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">W.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item>Waaren-Einkauff/ was ein Diener dabey zu be&#x017F;or-<lb/>
gen.<space dim="horizontal"/><ref>280</ref>. <ref>449</ref></item><lb/>
            <item>Waaren Kanntnuß wegen/ muß ein Diener <hi rendition="#aq">exami-<lb/>
ni</hi>ret werden.<space dim="horizontal"/><ref>408</ref></item><lb/>
            <item>Waaren/ &#x017F;o vor anderer Leute Rechnung zu verkauf-<lb/>
fen/ was dabey in Acht zu nehmen.<space dim="horizontal"/><ref>471</ref></item><lb/>
            <item>Wach&#x017F;am muß ein Kauffmanns-Diener &#x017F;eyn.<lb/><space dim="horizontal"/><ref>126</ref></item><lb/>
            <item>Warheit einem Kauffmanns-Diener no&#x0364;thig.<lb/>
zu Wa&#x017F;&#x017F;er/ wann und wie die Rei&#x017F;en ge&#x017F;chehen<lb/>
mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en. <ref>247</ref>. und <ref>249</ref> <hi rendition="#aq">vid.</hi> See.</item><lb/>
            <item>Wech&#x017F;el-&#x017F;chlie&#x017F;&#x017F;en was ein Diener dabey in Acht zu<lb/>
nehmen. <ref>189</ref>. &amp; <ref><hi rendition="#aq">&#x017F;eqq</hi></ref>. beym Abgeben der Wech-<lb/>
&#x017F;el-Gelder/ was zu be&#x017F;orgen. <ref>253</ref>. <ref>281</ref>. Wech-<lb/>
&#x017F;el-Brief durch Diener <hi rendition="#aq">accepti</hi>rt/ was Rechtens.<lb/><space dim="horizontal"/><ref>539</ref></item><lb/>
            <item>Verwech&#x017F;eln der groben Gelder gegen klein zum<lb/>
Nutzen des Dieners i&#x017F;t ein Dieb&#x017F;tahl.<space dim="horizontal"/><ref>553</ref>.</item><lb/>
            <item>Wei&#x017F;&#x017F;e Farbe was &#x017F;ie vor Licht haben mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e.<space dim="horizontal"/><ref>466</ref></item><lb/>
            <item>We&#x017F;tpha&#x0364;linger wird durch einen Schincken curirt.<lb/><space dim="horizontal"/><ref>284</ref></item>
          </list><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Wirths-</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0632] Regiſter Unvertraͤglich ſeyn/ ein Laſter aller und ſonderlich der Kauffleute. 169 Vollmacht einem in der Frembde negociirenden Diener mit zugeben. 87 Vollmacht muß ein Diener generale gehabt ha- ben/ wann ſein Herꝛ ſeiner Handlung wegen ſoll obligirt ſeyn. 530 W. Waaren-Einkauff/ was ein Diener dabey zu beſor- gen. 280. 449 Waaren Kanntnuß wegen/ muß ein Diener exami- niret werden. 408 Waaren/ ſo vor anderer Leute Rechnung zu verkauf- fen/ was dabey in Acht zu nehmen. 471 Wachſam muß ein Kauffmanns-Diener ſeyn. 126 Warheit einem Kauffmanns-Diener noͤthig. zu Waſſer/ wann und wie die Reiſen geſchehen muͤſſen. 247. und 249 vid. See. Wechſel-ſchlieſſen was ein Diener dabey in Acht zu nehmen. 189. & ſeqq. beym Abgeben der Wech- ſel-Gelder/ was zu beſorgen. 253. 281. Wech- ſel-Brief durch Diener acceptirt/ was Rechtens. 539 Verwechſeln der groben Gelder gegen klein zum Nutzen des Dieners iſt ein Diebſtahl. 553. Weiſſe Farbe was ſie vor Licht haben muͤſſe. 466 Weſtphaͤlinger wird durch einen Schincken curirt. 284 Wirths-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_handelsdiener_1715
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_handelsdiener_1715/632
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Getreuer und Geschickter Handels-Diener. Nürnberg u. a., 1715, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_handelsdiener_1715/632>, abgerufen am 14.12.2019.