Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marx, Karl: Das Kapital. Buch I: Der Produktionsprocess des Kapitals. Hamburg, 1867.

Bild:
<< vorherige Seite
Vorwort.

Das Werk, dessen ersten Band ich dem Publikum übergebe,
bildet die Fortsetzung meiner 1859 veröffentlichten Schrift:
"Zur Kritik der politischen Oekonomie". Die lange
Pause zwischen Anfang und Fortsetzung ist einer langjährigen
Krankheit geschuldet, die meine Arbeit wieder und wieder unter-
brach.

Der Inhalt jener früheren Schrift ist resümirt im ersten
Kapitel
dieses Bandes. Es geschah diess nicht nur des Zusam-
menhangs und der Vollständigkeit wegen. Die Darstellung ist
verbessert. Soweit es der Sachverhalt irgendwie erlaubte, sind
viele früher nur angedeutete Punkte hier weiter entwickelt, wäh-
rend umgekehrt dort ausführlich Entwickeltes hier nur ange-
deutet wird. Die Abschnitte über die Geschichte der
Werth- und Geldtheorie
fallen jetzt natürlich ganz weg.
Jedoch findet der Leser der früheren Schrift in den Noten zum
ersten Kapitel neue Quellen zur Geschichte jener Theorie er-
öffnet.

Aller Anfang ist schwer, gilt in jeder Wissenschaft. Das
Verständniss des ersten Kapitels, namentlich des Abschnitts,
der die Analyse der Waare enthält, wird daher die meiste
Schwierigkeit machen. Was nun näher die Analyse der
Werthsubstanz
und der Werthgrösse betrifft, so habe ich

Vorwort.

Das Werk, dessen ersten Band ich dem Publikum übergebe,
bildet die Fortsetzung meiner 1859 veröffentlichten Schrift:
Zur Kritik der politischen Oekonomie“. Die lange
Pause zwischen Anfang und Fortsetzung ist einer langjährigen
Krankheit geschuldet, die meine Arbeit wieder und wieder unter-
brach.

Der Inhalt jener früheren Schrift ist resümirt im ersten
Kapitel
dieses Bandes. Es geschah diess nicht nur des Zusam-
menhangs und der Vollständigkeit wegen. Die Darstellung ist
verbessert. Soweit es der Sachverhalt irgendwie erlaubte, sind
viele früher nur angedeutete Punkte hier weiter entwickelt, wäh-
rend umgekehrt dort ausführlich Entwickeltes hier nur ange-
deutet wird. Die Abschnitte über die Geschichte der
Werth- und Geldtheorie
fallen jetzt natürlich ganz weg.
Jedoch findet der Leser der früheren Schrift in den Noten zum
ersten Kapitel neue Quellen zur Geschichte jener Theorie er-
öffnet.

Aller Anfang ist schwer, gilt in jeder Wissenschaft. Das
Verständniss des ersten Kapitels, namentlich des Abschnitts,
der die Analyse der Waare enthält, wird daher die meiste
Schwierigkeit machen. Was nun näher die Analyse der
Werthsubstanz
und der Werthgrösse betrifft, so habe ich

<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0014" n="[VII]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Vorwort</hi>.</hi> </head><lb/>
        <p>Das Werk, dessen ersten Band ich dem Publikum übergebe,<lb/>
bildet die Fortsetzung meiner <hi rendition="#g">1859</hi> veröffentlichten Schrift:<lb/>
&#x201E;<hi rendition="#g">Zur Kritik der politischen Oekonomie</hi>&#x201C;. Die lange<lb/>
Pause zwischen Anfang und Fortsetzung ist einer langjährigen<lb/>
Krankheit geschuldet, die meine Arbeit wieder und wieder unter-<lb/>
brach.</p><lb/>
        <p>Der Inhalt jener früheren Schrift ist resümirt im <hi rendition="#g">ersten<lb/>
Kapitel</hi> dieses Bandes. Es geschah diess nicht nur des Zusam-<lb/>
menhangs und der Vollständigkeit wegen. Die Darstellung ist<lb/>
verbessert. Soweit es der Sachverhalt irgendwie erlaubte, sind<lb/>
viele früher nur angedeutete Punkte hier weiter entwickelt, wäh-<lb/>
rend umgekehrt dort ausführlich Entwickeltes hier nur ange-<lb/>
deutet wird. Die Abschnitte über die <hi rendition="#g">Geschichte der<lb/>
Werth- und Geldtheorie</hi> fallen jetzt natürlich ganz weg.<lb/>
Jedoch findet der Leser der früheren Schrift in den Noten zum<lb/>
ersten Kapitel neue Quellen zur Geschichte jener Theorie er-<lb/>
öffnet.</p><lb/>
        <p>Aller Anfang ist schwer, gilt in jeder Wissenschaft. Das<lb/>
Verständniss des <hi rendition="#g">ersten Kapitels</hi>, namentlich des Abschnitts,<lb/>
der die <hi rendition="#g">Analyse der Waare</hi> enthält, wird daher die meiste<lb/>
Schwierigkeit machen. Was nun näher die <hi rendition="#g">Analyse der<lb/>
Werthsubstanz</hi> und der <hi rendition="#g">Werthgrösse</hi> betrifft, so habe ich<lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[[VII]/0014] Vorwort. Das Werk, dessen ersten Band ich dem Publikum übergebe, bildet die Fortsetzung meiner 1859 veröffentlichten Schrift: „Zur Kritik der politischen Oekonomie“. Die lange Pause zwischen Anfang und Fortsetzung ist einer langjährigen Krankheit geschuldet, die meine Arbeit wieder und wieder unter- brach. Der Inhalt jener früheren Schrift ist resümirt im ersten Kapitel dieses Bandes. Es geschah diess nicht nur des Zusam- menhangs und der Vollständigkeit wegen. Die Darstellung ist verbessert. Soweit es der Sachverhalt irgendwie erlaubte, sind viele früher nur angedeutete Punkte hier weiter entwickelt, wäh- rend umgekehrt dort ausführlich Entwickeltes hier nur ange- deutet wird. Die Abschnitte über die Geschichte der Werth- und Geldtheorie fallen jetzt natürlich ganz weg. Jedoch findet der Leser der früheren Schrift in den Noten zum ersten Kapitel neue Quellen zur Geschichte jener Theorie er- öffnet. Aller Anfang ist schwer, gilt in jeder Wissenschaft. Das Verständniss des ersten Kapitels, namentlich des Abschnitts, der die Analyse der Waare enthält, wird daher die meiste Schwierigkeit machen. Was nun näher die Analyse der Werthsubstanz und der Werthgrösse betrifft, so habe ich

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marx_kapital01_1867
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marx_kapital01_1867/14
Zitationshilfe: Marx, Karl: Das Kapital. Buch I: Der Produktionsprocess des Kapitals. Hamburg, 1867, S. [VII]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marx_kapital01_1867/14>, abgerufen am 14.12.2018.