Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marx, Karl: Das Kapital. Bd. 2. Buch II: Der Cirkulationsprocess des Kapitals. Hamburg, 1885.

Bild:
<< vorherige Seite
Zweites Buch.
Der Cirkulationsprocess des Kapitals.


Erster Abschnitt.
Die Metamorphosen des Kapitals und ihr
Kreislauf.
Erstes Kapitel.
Der Kreislauf des Geldkapitals.


Der Kreislaufsprozess 1) des Kapitals geht vor sich in drei Stadien,
welche, nach der Darstellung des ersten Bandes, folgende Reihe bilden:

Erstes Stadium: Der Kapitalist erscheint auf dem Waaren-
markt und Arbeitsmarkt als Käufer; sein Geld wird in Waare umgesetzt
oder macht den Cirkulationsakt G -- W durch.

Zweites Stadium: Produktive Konsumtion der gekauften
Waaren durch den Kapitalisten. Er wirkt als kapitalistischer Waaren-
producent; sein Kapital macht den Produktionsprocess durch. Das
Resultat ist: Waare von mehr Werth als dem ihrer Produktionselemente.

Drittes Stadium: Der Kapitalist kehrt zum Markt zurück
als Verkäufer; seine Waare wird in Geld umgesetzt oder macht den
Cirkulationsakt W -- G durch.

Die Formel für den Kreislauf des Geldkapitals ist also:
G -- W ... P ... W' -- G', wo die Punkte andeuten, dass der
Cirkulationsprocess unterbrochen ist, und W' wie G' ein durch Mehrwerth
vermehrtes W und G bezeichnen.


1) Aus Ms. II.
Marx, Kapital II. 1
Zweites Buch.
Der Cirkulationsprocess des Kapitals.


Erster Abschnitt.
Die Metamorphosen des Kapitals und ihr
Kreislauf.
Erstes Kapitel.
Der Kreislauf des Geldkapitals.


Der Kreislaufsprozess 1) des Kapitals geht vor sich in drei Stadien,
welche, nach der Darstellung des ersten Bandes, folgende Reihe bilden:

Erstes Stadium: Der Kapitalist erscheint auf dem Waaren-
markt und Arbeitsmarkt als Käufer; sein Geld wird in Waare umgesetzt
oder macht den Cirkulationsakt G — W durch.

Zweites Stadium: Produktive Konsumtion der gekauften
Waaren durch den Kapitalisten. Er wirkt als kapitalistischer Waaren-
producent; sein Kapital macht den Produktionsprocess durch. Das
Resultat ist: Waare von mehr Werth als dem ihrer Produktionselemente.

Drittes Stadium: Der Kapitalist kehrt zum Markt zurück
als Verkäufer; seine Waare wird in Geld umgesetzt oder macht den
Cirkulationsakt W — G durch.

Die Formel für den Kreislauf des Geldkapitals ist also:
G — W … P … W' — G', wo die Punkte andeuten, dass der
Cirkulationsprocess unterbrochen ist, und W' wie G' ein durch Mehrwerth
vermehrtes W und G bezeichnen.


1) Aus Ms. II.
Marx, Kapital II. 1
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0035" n="[1]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Zweites Buch.<lb/>
Der Cirkulationsprocess des Kapitals.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>Erster Abschnitt.<lb/><hi rendition="#b">Die Metamorphosen des Kapitals und ihr<lb/>
Kreislauf.</hi></head><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#g">Erstes Kapitel</hi>.<lb/><hi rendition="#b">Der Kreislauf des Geldkapitals.</hi></head><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <p>Der Kreislaufsprozess <note place="foot" n="1)">Aus Ms. II.</note> des Kapitals geht vor sich in drei Stadien,<lb/>
welche, nach der Darstellung des ersten Bandes, folgende Reihe bilden:</p><lb/>
            <p><hi rendition="#g">Erstes Stadium</hi>: Der Kapitalist erscheint auf dem Waaren-<lb/>
markt und Arbeitsmarkt als Käufer; sein Geld wird in Waare umgesetzt<lb/>
oder macht den Cirkulationsakt G &#x2014; W durch.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#g">Zweites Stadium</hi>: Produktive Konsumtion der gekauften<lb/>
Waaren durch den Kapitalisten. Er wirkt als kapitalistischer Waaren-<lb/>
producent; sein Kapital macht den Produktionsprocess durch. Das<lb/>
Resultat ist: Waare von mehr Werth als dem ihrer Produktionselemente.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#g">Drittes Stadium</hi>: Der Kapitalist kehrt zum Markt zurück<lb/>
als Verkäufer; seine Waare wird in Geld umgesetzt oder macht den<lb/>
Cirkulationsakt W &#x2014; G durch.</p><lb/>
            <p>Die Formel für den Kreislauf des Geldkapitals ist also:<lb/>
G &#x2014; W &#x2026; P &#x2026; W' &#x2014; G', wo die Punkte andeuten, dass der<lb/>
Cirkulationsprocess unterbrochen ist, und W' wie G' ein durch Mehrwerth<lb/>
vermehrtes W und G bezeichnen.</p><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#g">Marx, Kapital</hi> II. 1</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0035] Zweites Buch. Der Cirkulationsprocess des Kapitals. Erster Abschnitt. Die Metamorphosen des Kapitals und ihr Kreislauf. Erstes Kapitel. Der Kreislauf des Geldkapitals. Der Kreislaufsprozess 1) des Kapitals geht vor sich in drei Stadien, welche, nach der Darstellung des ersten Bandes, folgende Reihe bilden: Erstes Stadium: Der Kapitalist erscheint auf dem Waaren- markt und Arbeitsmarkt als Käufer; sein Geld wird in Waare umgesetzt oder macht den Cirkulationsakt G — W durch. Zweites Stadium: Produktive Konsumtion der gekauften Waaren durch den Kapitalisten. Er wirkt als kapitalistischer Waaren- producent; sein Kapital macht den Produktionsprocess durch. Das Resultat ist: Waare von mehr Werth als dem ihrer Produktionselemente. Drittes Stadium: Der Kapitalist kehrt zum Markt zurück als Verkäufer; seine Waare wird in Geld umgesetzt oder macht den Cirkulationsakt W — G durch. Die Formel für den Kreislauf des Geldkapitals ist also: G — W … P … W' — G', wo die Punkte andeuten, dass der Cirkulationsprocess unterbrochen ist, und W' wie G' ein durch Mehrwerth vermehrtes W und G bezeichnen. 1) Aus Ms. II. Marx, Kapital II. 1

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marx_kapital02_1885
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marx_kapital02_1885/35
Zitationshilfe: Marx, Karl: Das Kapital. Bd. 2. Buch II: Der Cirkulationsprocess des Kapitals. Hamburg, 1885, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marx_kapital02_1885/35>, abgerufen am 25.04.2019.