Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Mayer, Johann Tobias: Vollständiger Lehrbegriff der höhern Analysis. Bd. 2. Göttingen, 1818.

Bild:
<< vorherige Seite

Integralrechnung.
gegebenen Differenzialgleichung (XXIII.) ein Ge-
nüge leistet, erst entwickelt werden kann, wenn
man für die unbestimmte Function [Formel 1]
eine bestimmte von [Formel 2] annimmt.

§. 244.

I. Man wird nun aus diesen Beyspielen, zu
denen auch die Aufgaben §§. 241 u. 242. als nur
etwas allgemeinere gehören, sehr leicht das Ver-
fahren überhaupt einsehen, welches bey der Inte-
gration lineärer Gleichungen zu beobachten ist. In
Eulers Instit. Calc. integr. Vol. III. kann man
noch eine große Menge einzelner Fälle und Bey-
spiele finden, welche sämmtlich nach den allgemei-
nen Vorschriften (§. 240.) ohne Mühe zu ent-
wickeln sind, wenn gleich Euler fast für jeden
einzelnen Fall, eine besondere Auflösungsart gege-
ben hat, welches die Uebersicht des allgemeinen
Verfahrens erschwert, welches, wie aus dem Bis-
herigen erhellet, auf die Ableitung der Functionen
u und t, aus den beyden Gleichungen
M d z -- N d y = o
M d x -- K d y = o
(§. 240. 1.)

beruht,
Höh. Anal. II. Th. H h

Integralrechnung.
gegebenen Differenzialgleichung (XXIII.) ein Ge-
nuͤge leiſtet, erſt entwickelt werden kann, wenn
man fuͤr die unbeſtimmte Function [Formel 1]
eine beſtimmte von [Formel 2] annimmt.

§. 244.

I. Man wird nun aus dieſen Beyſpielen, zu
denen auch die Aufgaben §§. 241 u. 242. als nur
etwas allgemeinere gehoͤren, ſehr leicht das Ver-
fahren uͤberhaupt einſehen, welches bey der Inte-
gration lineaͤrer Gleichungen zu beobachten iſt. In
Eulers Instit. Calc. integr. Vol. III. kann man
noch eine große Menge einzelner Faͤlle und Bey-
ſpiele finden, welche ſaͤmmtlich nach den allgemei-
nen Vorſchriften (§. 240.) ohne Muͤhe zu ent-
wickeln ſind, wenn gleich Euler faſt fuͤr jeden
einzelnen Fall, eine beſondere Aufloͤſungsart gege-
ben hat, welches die Ueberſicht des allgemeinen
Verfahrens erſchwert, welches, wie aus dem Bis-
herigen erhellet, auf die Ableitung der Functionen
u und t, aus den beyden Gleichungen
M d z — N d y = o
M d x — K d y = o
(§. 240. 1.)

beruht,
Hoͤh. Anal. II. Th. H h
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <p><pb facs="#f0497" n="481"/><fw place="top" type="header">Integralrechnung.</fw><lb/>
gegebenen Differenzialgleichung (<hi rendition="#aq">XXIII.</hi>) ein Ge-<lb/>
nu&#x0364;ge lei&#x017F;tet, er&#x017F;t entwickelt werden kann, wenn<lb/>
man fu&#x0364;r die unbe&#x017F;timmte Function <formula/><lb/>
eine be&#x017F;timmte von <formula/> annimmt.</p>
              </div>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 244.</head><lb/>
              <p><hi rendition="#aq">I.</hi> Man wird nun aus die&#x017F;en Bey&#x017F;pielen, zu<lb/>
denen auch die Aufgaben §§. 241 u. 242. als nur<lb/>
etwas allgemeinere geho&#x0364;ren, &#x017F;ehr leicht das Ver-<lb/>
fahren u&#x0364;berhaupt ein&#x017F;ehen, welches bey der Inte-<lb/>
gration linea&#x0364;rer Gleichungen zu beobachten i&#x017F;t. In<lb/><hi rendition="#g">Eulers</hi> <hi rendition="#aq">Instit. Calc. integr. Vol. III.</hi> kann man<lb/>
noch eine große Menge einzelner Fa&#x0364;lle und Bey-<lb/>
&#x017F;piele finden, welche &#x017F;a&#x0364;mmtlich nach den allgemei-<lb/>
nen Vor&#x017F;chriften (§. 240.) ohne Mu&#x0364;he zu ent-<lb/>
wickeln &#x017F;ind, wenn gleich <hi rendition="#g">Euler</hi> fa&#x017F;t fu&#x0364;r jeden<lb/>
einzelnen Fall, eine be&#x017F;ondere Auflo&#x0364;&#x017F;ungsart gege-<lb/>
ben hat, welches die Ueber&#x017F;icht des allgemeinen<lb/>
Verfahrens er&#x017F;chwert, welches, wie aus dem Bis-<lb/>
herigen erhellet, auf die Ableitung der Functionen<lb/><hi rendition="#aq">u</hi> und <hi rendition="#aq">t</hi>, aus den beyden Gleichungen<lb/><hi rendition="#et"><hi rendition="#aq">M d z &#x2014; N d y = o<lb/>
M d x &#x2014; K d y = o</hi> (§. 240. 1.)</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#fr">Ho&#x0364;h. Anal.</hi><hi rendition="#aq">II.</hi><hi rendition="#fr">Th.</hi> H h</fw><fw place="bottom" type="catch">beruht,</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[481/0497] Integralrechnung. gegebenen Differenzialgleichung (XXIII.) ein Ge- nuͤge leiſtet, erſt entwickelt werden kann, wenn man fuͤr die unbeſtimmte Function [FORMEL] eine beſtimmte von [FORMEL] annimmt. §. 244. I. Man wird nun aus dieſen Beyſpielen, zu denen auch die Aufgaben §§. 241 u. 242. als nur etwas allgemeinere gehoͤren, ſehr leicht das Ver- fahren uͤberhaupt einſehen, welches bey der Inte- gration lineaͤrer Gleichungen zu beobachten iſt. In Eulers Instit. Calc. integr. Vol. III. kann man noch eine große Menge einzelner Faͤlle und Bey- ſpiele finden, welche ſaͤmmtlich nach den allgemei- nen Vorſchriften (§. 240.) ohne Muͤhe zu ent- wickeln ſind, wenn gleich Euler faſt fuͤr jeden einzelnen Fall, eine beſondere Aufloͤſungsart gege- ben hat, welches die Ueberſicht des allgemeinen Verfahrens erſchwert, welches, wie aus dem Bis- herigen erhellet, auf die Ableitung der Functionen u und t, aus den beyden Gleichungen M d z — N d y = o M d x — K d y = o (§. 240. 1.) beruht, Hoͤh. Anal. II. Th. H h

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/mayer_analysis02_1818
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/mayer_analysis02_1818/497
Zitationshilfe: Mayer, Johann Tobias: Vollständiger Lehrbegriff der höhern Analysis. Bd. 2. Göttingen, 1818, S. 481. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/mayer_analysis02_1818/497>, abgerufen am 09.08.2020.