Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Modestinus, Theophilus: Freymüthige Doch Bescheidene Unterredungen Von Kirchen- Religions- Politischen- und Natur-Sachen. Frankfurt (Main) u. a., 1737.

Bild:
<< vorherige Seite


Vorrede
des Concipienten an den ge-
neigten und auch ungütigen
Leser.

Daß über diese Unterredungen
mancherley Urtheile gefället
werden dörfften, ist leicht vor-
herzusehen. Da der in denen
Vorurtheilen seiner Partie er-
zogene, nichts vor wahr und recht ansie-
het, als das, was mit denenselben überein
kommt. Ein anderer mit Affecten der Ei-
genliebe Eingenommener, nur das billi-
get, was seine Paßionen behaget. Und
da nicht alle Menschen die Gaben besitzen

das
)( 2


Vorrede
des Concipienten an den ge-
neigten und auch unguͤtigen
Leſer.

Daß uͤber dieſe Unterredungen
mancherley Urtheile gefaͤllet
werden doͤrfften, iſt leicht vor-
herzuſehen. Da der in denen
Vorurtheilen ſeiner Partie er-
zogene, nichts vor wahr und recht anſie-
het, als das, was mit denenſelben uͤberein
kommt. Ein anderer mit Affecten der Ei-
genliebe Eingenommener, nur das billi-
get, was ſeine Paßionen behaget. Und
da nicht alle Menſchen die Gaben beſitzen

das
)( 2
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0005"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div type="preface" n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#in">V</hi>orrede<lb/>
des <hi rendition="#aq">Concipien</hi>ten an den ge-<lb/>
neigten und auch ungu&#x0364;tigen<lb/>
Le&#x017F;er.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">D</hi>aß u&#x0364;ber die&#x017F;e Unterredungen<lb/>
mancherley Urtheile gefa&#x0364;llet<lb/>
werden do&#x0364;rfften, i&#x017F;t leicht vor-<lb/>
herzu&#x017F;ehen. Da der in denen<lb/>
Vorurtheilen &#x017F;einer Partie er-<lb/>
zogene, nichts vor wahr und recht an&#x017F;ie-<lb/>
het, als das, was mit denen&#x017F;elben u&#x0364;berein<lb/>
kommt. Ein anderer mit Affecten der Ei-<lb/>
genliebe Eingenommener, nur das billi-<lb/>
get, was &#x017F;eine Paßionen behaget. Und<lb/>
da nicht alle Men&#x017F;chen die Gaben be&#x017F;itzen<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">)( 2</fw><fw place="bottom" type="catch">das</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0005] Vorrede des Concipienten an den ge- neigten und auch unguͤtigen Leſer. Daß uͤber dieſe Unterredungen mancherley Urtheile gefaͤllet werden doͤrfften, iſt leicht vor- herzuſehen. Da der in denen Vorurtheilen ſeiner Partie er- zogene, nichts vor wahr und recht anſie- het, als das, was mit denenſelben uͤberein kommt. Ein anderer mit Affecten der Ei- genliebe Eingenommener, nur das billi- get, was ſeine Paßionen behaget. Und da nicht alle Menſchen die Gaben beſitzen das )( 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/modestinus_unterredungen_1737
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/modestinus_unterredungen_1737/5
Zitationshilfe: Modestinus, Theophilus: Freymüthige Doch Bescheidene Unterredungen Von Kirchen- Religions- Politischen- und Natur-Sachen. Frankfurt (Main) u. a., 1737. , S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/modestinus_unterredungen_1737/5>, abgerufen am 06.08.2020.