Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Moritz, Karl Philipp: Götterlehre oder mythologische Dichtungen der Alten. Berlin, 1791.

Bild:
<< vorherige Seite
Phorkys und die schöne Ceto
oder
die Erzeugung der Ungeheuer.

Phorkys, ein Sohn des Pontus, erzeugte
mit der schönen Ceto, einer Tochter des Pontus:

Die Gräen: Dino, Pephredo, und Enyo;
die ewigen alten drei schwanenweißen Jungfrauen,
die von ihrer Geburt an grau waren, nur einen
Zahn und ein Auge hatten, und an den äußersten
Grenzen der Erde wohnten, wo die Behausung
der Nacht ist, und wo sie nie von der Sonne,
noch von dem Lichte des Mondes beschienen
wurden.

Die Gorgonen, Schwestern der Gräen,
mit furchtbarem Antlitz und Schlangenhaaren,
Euryale, Stheno, und Medusa.

Den Drachen, der an den außersten Gren-
zen der Erde die goldenen Aepfel der Hesperiden
bewacht.

Aus dem Blute der Medusa, da sie vom Per-
seus enthauptet wurde, sprang Chrysaor mit gold-
nem Schwerdte, und der geflügelte Pegasus
hervor.

Chrysaor vermählte sich mit der Kallirhoe, ei-
ner Tochter des Oceans, und erzeugte mit ihr den
dreiköpfigten Geryon und die Echidna, halb

Phorkys und die ſchoͤne Ceto
oder
die Erzeugung der Ungeheuer.

Phorkys, ein Sohn des Pontus, erzeugte
mit der ſchoͤnen Ceto, einer Tochter des Pontus:

Die Graͤen: Dino, Pephredo, und Enyo;
die ewigen alten drei ſchwanenweißen Jungfrauen,
die von ihrer Geburt an grau waren, nur einen
Zahn und ein Auge hatten, und an den aͤußerſten
Grenzen der Erde wohnten, wo die Behauſung
der Nacht iſt, und wo ſie nie von der Sonne,
noch von dem Lichte des Mondes beſchienen
wurden.

Die Gorgonen, Schweſtern der Graͤen,
mit furchtbarem Antlitz und Schlangenhaaren,
Euryale, Stheno, und Meduſa.

Den Drachen, der an den außerſten Gren-
zen der Erde die goldenen Aepfel der Heſperiden
bewacht.

Aus dem Blute der Meduſa, da ſie vom Per-
ſeus enthauptet wurde, ſprang Chryſaor mit gold-
nem Schwerdte, und der gefluͤgelte Pegaſus
hervor.

Chryſaor vermaͤhlte ſich mit der Kallirhoe, ei-
ner Tochter des Oceans, und erzeugte mit ihr den
dreikoͤpfigten Geryon und die Echidna, halb

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0100" n="74"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">Phorkys und die &#x017F;cho&#x0364;ne Ceto</hi><lb/>
oder<lb/><hi rendition="#b">die Erzeugung der Ungeheuer.</hi></head><lb/>
          <p>Phorkys, ein Sohn des <hi rendition="#fr">Pontus,</hi> erzeugte<lb/>
mit der &#x017F;cho&#x0364;nen Ceto, einer Tochter des Pontus:</p><lb/>
          <p>Die <hi rendition="#fr">Gra&#x0364;en: Dino, Pephredo,</hi> und <hi rendition="#fr">Enyo;</hi><lb/>
die ewigen alten drei &#x017F;chwanenweißen Jungfrauen,<lb/>
die von ihrer Geburt an <hi rendition="#fr">grau</hi> waren, nur einen<lb/>
Zahn und ein Auge hatten, und an den a&#x0364;ußer&#x017F;ten<lb/>
Grenzen der Erde wohnten, wo die Behau&#x017F;ung<lb/>
der Nacht i&#x017F;t, und wo &#x017F;ie nie von der Sonne,<lb/>
noch von dem Lichte des Mondes be&#x017F;chienen<lb/>
wurden.</p><lb/>
          <p>Die <hi rendition="#fr">Gorgonen,</hi> Schwe&#x017F;tern der Gra&#x0364;en,<lb/>
mit furchtbarem Antlitz und Schlangenhaaren,<lb/><hi rendition="#fr">Euryale, Stheno,</hi> und <hi rendition="#fr">Medu&#x017F;a.</hi></p><lb/>
          <p>Den <hi rendition="#fr">Drachen,</hi> der an den außer&#x017F;ten Gren-<lb/>
zen der Erde die goldenen Aepfel der He&#x017F;periden<lb/>
bewacht.</p><lb/>
          <p>Aus dem Blute der Medu&#x017F;a, da &#x017F;ie vom Per-<lb/>
&#x017F;eus enthauptet wurde, &#x017F;prang <hi rendition="#fr">Chry&#x017F;aor</hi> mit gold-<lb/>
nem Schwerdte, und der <hi rendition="#fr">geflu&#x0364;gelte Pega&#x017F;us</hi><lb/>
hervor.</p><lb/>
          <p>Chry&#x017F;aor verma&#x0364;hlte &#x017F;ich mit der Kallirhoe, ei-<lb/>
ner Tochter des Oceans, und erzeugte mit ihr den<lb/>
dreiko&#x0364;pfigten <hi rendition="#fr">Geryon</hi> und die <hi rendition="#fr">Echidna,</hi> halb<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[74/0100] Phorkys und die ſchoͤne Ceto oder die Erzeugung der Ungeheuer. Phorkys, ein Sohn des Pontus, erzeugte mit der ſchoͤnen Ceto, einer Tochter des Pontus: Die Graͤen: Dino, Pephredo, und Enyo; die ewigen alten drei ſchwanenweißen Jungfrauen, die von ihrer Geburt an grau waren, nur einen Zahn und ein Auge hatten, und an den aͤußerſten Grenzen der Erde wohnten, wo die Behauſung der Nacht iſt, und wo ſie nie von der Sonne, noch von dem Lichte des Mondes beſchienen wurden. Die Gorgonen, Schweſtern der Graͤen, mit furchtbarem Antlitz und Schlangenhaaren, Euryale, Stheno, und Meduſa. Den Drachen, der an den außerſten Gren- zen der Erde die goldenen Aepfel der Heſperiden bewacht. Aus dem Blute der Meduſa, da ſie vom Per- ſeus enthauptet wurde, ſprang Chryſaor mit gold- nem Schwerdte, und der gefluͤgelte Pegaſus hervor. Chryſaor vermaͤhlte ſich mit der Kallirhoe, ei- ner Tochter des Oceans, und erzeugte mit ihr den dreikoͤpfigten Geryon und die Echidna, halb

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/moritz_goetterlehre_1791
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/moritz_goetterlehre_1791/100
Zitationshilfe: Moritz, Karl Philipp: Götterlehre oder mythologische Dichtungen der Alten. Berlin, 1791, S. 74. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/moritz_goetterlehre_1791/100>, abgerufen am 09.08.2020.