Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Moritz, Karl Philipp: Götterlehre oder mythologische Dichtungen der Alten. Berlin, 1791.

Bild:
<< vorherige Seite

ehrt. -- Auch zu ihr gesellt sich die wohlthätige
heilbringende Schlange, und wird aus einer fla-
chen Schale von ihr gespeist. -- Die Erhaltung
der Gesundheit ist ihr Geschäft; und sie bringt als
eine milde Gabe diese Wohlthat von den Göttern
zu den Sterblichen hernieder. --


ehrt. — Auch zu ihr geſellt ſich die wohlthaͤtige
heilbringende Schlange, und wird aus einer fla-
chen Schale von ihr geſpeiſt. — Die Erhaltung
der Geſundheit iſt ihr Geſchaͤft; und ſie bringt als
eine milde Gabe dieſe Wohlthat von den Goͤttern
zu den Sterblichen hernieder. —


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0397" n="329"/>
ehrt. &#x2014; Auch zu ihr ge&#x017F;ellt &#x017F;ich die wohltha&#x0364;tige<lb/>
heilbringende Schlange, und wird aus einer fla-<lb/>
chen Schale von ihr ge&#x017F;pei&#x017F;t. &#x2014; Die Erhaltung<lb/>
der Ge&#x017F;undheit i&#x017F;t ihr Ge&#x017F;cha&#x0364;ft; und &#x017F;ie bringt als<lb/>
eine milde Gabe die&#x017F;e Wohlthat von den Go&#x0364;ttern<lb/>
zu den Sterblichen hernieder. &#x2014;</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[329/0397] ehrt. — Auch zu ihr geſellt ſich die wohlthaͤtige heilbringende Schlange, und wird aus einer fla- chen Schale von ihr geſpeiſt. — Die Erhaltung der Geſundheit iſt ihr Geſchaͤft; und ſie bringt als eine milde Gabe dieſe Wohlthat von den Goͤttern zu den Sterblichen hernieder. —

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/moritz_goetterlehre_1791
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/moritz_goetterlehre_1791/397
Zitationshilfe: Moritz, Karl Philipp: Götterlehre oder mythologische Dichtungen der Alten. Berlin, 1791, S. 329. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/moritz_goetterlehre_1791/397>, abgerufen am 22.09.2020.