Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778.

Bild:
<< vorherige Seite

6. Capitel.
che Regenten oder Staaten Abgeordnete als Ge-
sandte zu behandlen, wann man selbige noch
nicht als rechtmäßige oder unabhängige Regen-
ten oder Staaten erkannt hat.

§. 294.

Hingegen ist man auch nicht schuldig, sol-
che Abgeordnete sogleich wegzuschaffen, oder
auszulifern, wann es ein Herr oder Staat ver-
langt, der sie als Rebellen behandelt.

*) Beyspile von den vereinigten Niderlanden
und den Englischen Colonien.


Sechstes Capitel.
Von der Souverainen Landen und
Meeren.


Neue souveraine Lande.
§. 1.

In langer Zeit seynd nicht weiter, als zwey
Lande, so vorhin von einem anderen
Staat abhängig waren, auf einmal als unab-
hängig erkläret worden; nemlich das damalige
Herzogthum, und nunmehrige Königreich,
Preussen; so dann die Crimmische Tartarey.

§. 2.

Auch seynd etliche Staaten, die sich resp.
nach und nach, von dem Reich, zu dem sie vor-

hin

6. Capitel.
che Regenten oder Staaten Abgeordnete als Ge-
ſandte zu behandlen, wann man ſelbige noch
nicht als rechtmaͤßige oder unabhaͤngige Regen-
ten oder Staaten erkannt hat.

§. 294.

Hingegen iſt man auch nicht ſchuldig, ſol-
che Abgeordnete ſogleich wegzuſchaffen, oder
auszulifern, wann es ein Herr oder Staat ver-
langt, der ſie als Rebellen behandelt.

*) Beyſpile von den vereinigten Niderlanden
und den Engliſchen Colonien.


Sechſtes Capitel.
Von der Souverainen Landen und
Meeren.


Neue ſouveraine Lande.
§. 1.

In langer Zeit ſeynd nicht weiter, als zwey
Lande, ſo vorhin von einem anderen
Staat abhaͤngig waren, auf einmal als unab-
haͤngig erklaͤret worden; nemlich das damalige
Herzogthum, und nunmehrige Koͤnigreich,
Preuſſen; ſo dann die Crimmiſche Tartarey.

§. 2.

Auch ſeynd etliche Staaten, die ſich reſp.
nach und nach, von dem Reich, zu dem ſie vor-

hin
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0140" n="128"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">6. Capitel.</hi></fw><lb/>
che Regenten oder Staaten Abgeordnete als Ge-<lb/>
&#x017F;andte zu behandlen, wann man &#x017F;elbige noch<lb/>
nicht als rechtma&#x0364;ßige oder unabha&#x0364;ngige Regen-<lb/>
ten oder Staaten erkannt hat.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 294.</head><lb/>
            <p>Hingegen i&#x017F;t man auch nicht &#x017F;chuldig, &#x017F;ol-<lb/>
che Abgeordnete &#x017F;ogleich wegzu&#x017F;chaffen, oder<lb/>
auszulifern, wann es ein Herr oder Staat ver-<lb/>
langt, der &#x017F;ie als Rebellen behandelt.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)">Bey&#x017F;pile von den vereinigten Niderlanden<lb/>
und den Engli&#x017F;chen Colonien.</note>
          </div>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#fr">Sech&#x017F;tes Capitel.</hi><lb/> <hi rendition="#b">Von der Souverainen Landen und<lb/>
Meeren.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Neue &#x017F;ouveraine Lande.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 1.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">I</hi>n langer Zeit &#x017F;eynd nicht weiter, als zwey<lb/>
Lande, &#x017F;o vorhin von einem anderen<lb/>
Staat abha&#x0364;ngig waren, auf einmal als unab-<lb/>
ha&#x0364;ngig erkla&#x0364;ret worden; nemlich das damalige<lb/>
Herzogthum, und nunmehrige Ko&#x0364;nigreich,<lb/>
Preu&#x017F;&#x017F;en; &#x017F;o dann die Crimmi&#x017F;che Tartarey.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 2.</head><lb/>
            <p>Auch &#x017F;eynd etliche Staaten, die &#x017F;ich re&#x017F;p.<lb/>
nach und nach, von dem Reich, zu dem &#x017F;ie vor-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">hin</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[128/0140] 6. Capitel. che Regenten oder Staaten Abgeordnete als Ge- ſandte zu behandlen, wann man ſelbige noch nicht als rechtmaͤßige oder unabhaͤngige Regen- ten oder Staaten erkannt hat. §. 294. Hingegen iſt man auch nicht ſchuldig, ſol- che Abgeordnete ſogleich wegzuſchaffen, oder auszulifern, wann es ein Herr oder Staat ver- langt, der ſie als Rebellen behandelt. *⁾ Beyſpile von den vereinigten Niderlanden und den Engliſchen Colonien. Sechſtes Capitel. Von der Souverainen Landen und Meeren. Neue ſouveraine Lande. §. 1. In langer Zeit ſeynd nicht weiter, als zwey Lande, ſo vorhin von einem anderen Staat abhaͤngig waren, auf einmal als unab- haͤngig erklaͤret worden; nemlich das damalige Herzogthum, und nunmehrige Koͤnigreich, Preuſſen; ſo dann die Crimmiſche Tartarey. §. 2. Auch ſeynd etliche Staaten, die ſich reſp. nach und nach, von dem Reich, zu dem ſie vor- hin

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/140
Zitationshilfe: Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778, S. 128. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/140>, abgerufen am 25.01.2020.