Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778.

Bild:
<< vorherige Seite
Von Landen und Meeren.
§. 11.

Eine freywillige Abtrettung eines unabhän-
gigen Landes an einen anderen Staat ist etwas
sehr seltenes; doch nicht ohne alles Beyspil.

*) Corsica.
§. 12.

Vertauschungen einiger kleinen Stücke gegen
einander kommen zwar wohl auch vor: Aber
ebenfalls gar selten.

*) Franckreich und Teutschland.
§. 13.

Und noch seltener ganzer unabhängiger
Staaten.

*) Sicilien gegen Sardinien.
§. 14.

Versezungen eines ganzen unabhängigen
Landes, oder eines Stücks davon, kommen
ebenfalls selten vor.

*) Elbingen; Corsica.

Es können auch leicht Streitigkeiten daraus
entstehen.

*) Vattel 2, 310.


Gränzsachen.
§. 15.

Vile Souverainen von Europa haben mit
ihren Nachbarn Gränzstreitigkeiten; welche bald
mehr bald weniger zu bedeuten haben.

*) Ausw. St. Recht, S. 42. 368.
§. 16.
J 2
Von Landen und Meeren.
§. 11.

Eine freywillige Abtrettung eines unabhaͤn-
gigen Landes an einen anderen Staat iſt etwas
ſehr ſeltenes; doch nicht ohne alles Beyſpil.

*) Corſica.
§. 12.

Vertauſchungen einiger kleinen Stuͤcke gegen
einander kommen zwar wohl auch vor: Aber
ebenfalls gar ſelten.

*) Franckreich und Teutſchland.
§. 13.

Und noch ſeltener ganzer unabhaͤngiger
Staaten.

*) Sicilien gegen Sardinien.
§. 14.

Verſezungen eines ganzen unabhaͤngigen
Landes, oder eines Stuͤcks davon, kommen
ebenfalls ſelten vor.

*) Elbingen; Corſica.

Es koͤnnen auch leicht Streitigkeiten daraus
entſtehen.

*) Vattel 2, 310.


Graͤnzſachen.
§. 15.

Vile Souverainen von Europa haben mit
ihren Nachbarn Graͤnzſtreitigkeiten; welche bald
mehr bald weniger zu bedeuten haben.

*) Ausw. St. Recht, S. 42. 368.
§. 16.
J 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0143" n="131"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Von Landen und Meeren.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 11.</head><lb/>
            <p>Eine freywillige Abtrettung eines unabha&#x0364;n-<lb/>
gigen Landes an einen anderen Staat i&#x017F;t etwas<lb/>
&#x017F;ehr &#x017F;eltenes; doch nicht ohne alles Bey&#x017F;pil.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)">Cor&#x017F;ica.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 12.</head><lb/>
            <p>Vertau&#x017F;chungen einiger kleinen Stu&#x0364;cke gegen<lb/>
einander kommen zwar wohl auch vor: Aber<lb/>
ebenfalls gar &#x017F;elten.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)">Franckreich und Teut&#x017F;chland.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 13.</head><lb/>
            <p>Und noch &#x017F;eltener ganzer unabha&#x0364;ngiger<lb/>
Staaten.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)">Sicilien gegen Sardinien.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 14.</head><lb/>
            <p>Ver&#x017F;ezungen eines ganzen unabha&#x0364;ngigen<lb/>
Landes, oder eines Stu&#x0364;cks davon, kommen<lb/>
ebenfalls &#x017F;elten vor.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)">Elbingen; Cor&#x017F;ica.</note><lb/>
            <p>Es ko&#x0364;nnen auch leicht Streitigkeiten daraus<lb/>
ent&#x017F;tehen.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Vattel</hi></hi> 2, 310.</note>
          </div>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Gra&#x0364;nz&#x017F;achen.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 15.</head><lb/>
            <p>Vile Souverainen von Europa haben mit<lb/>
ihren Nachbarn Gra&#x0364;nz&#x017F;treitigkeiten; welche bald<lb/>
mehr bald weniger zu bedeuten haben.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)">Ausw. St. Recht, S. 42. 368.</note>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">J 2</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">§. 16.</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[131/0143] Von Landen und Meeren. §. 11. Eine freywillige Abtrettung eines unabhaͤn- gigen Landes an einen anderen Staat iſt etwas ſehr ſeltenes; doch nicht ohne alles Beyſpil. *⁾ Corſica. §. 12. Vertauſchungen einiger kleinen Stuͤcke gegen einander kommen zwar wohl auch vor: Aber ebenfalls gar ſelten. *⁾ Franckreich und Teutſchland. §. 13. Und noch ſeltener ganzer unabhaͤngiger Staaten. *⁾ Sicilien gegen Sardinien. §. 14. Verſezungen eines ganzen unabhaͤngigen Landes, oder eines Stuͤcks davon, kommen ebenfalls ſelten vor. *⁾ Elbingen; Corſica. Es koͤnnen auch leicht Streitigkeiten daraus entſtehen. *⁾ Vattel 2, 310. Graͤnzſachen. §. 15. Vile Souverainen von Europa haben mit ihren Nachbarn Graͤnzſtreitigkeiten; welche bald mehr bald weniger zu bedeuten haben. *⁾ Ausw. St. Recht, S. 42. 368. §. 16. J 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/143
Zitationshilfe: Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778, S. 131. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/143>, abgerufen am 16.10.2019.