Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778.

Bild:
<< vorherige Seite
Von Landen und Meeren.
§. 41.

Nach denselbigen, wie auch derer Parthien,
so es mit einander zu thun haben, lässet man es
so dann entweder bloß bey einer Protestation
oder Beschwerde bewenden, oder fordert Genug-
thuung, oder nimmt sich solche selbst.

*) Vattel 2, 438.
§. 42.

Mehreres, so auch in dises Capitel einschlä-
get, kommt unten in denen Materien von Ga-
rantien und Ansprüchen vor.



Sibendes Capitel.
Von der Souverainen Bedienten und
Unterthanen überhaupt.


Unterthanen Respect gegen dritte
Souverains.
§. 1.

Unterthanen eines Souverains seynd einem
dritten Souverain zwar keine Treue und
Gehorsam, wohl aber Ehrerbietung und Re-
spect, in Schrifften, Worten und Wercken,
schuldig.

§. 2.

Wann ein Unterthan sich dagegen verfehlt,
ist sein Herr schuldig, ihn zu einer billigen Ge-

nug-
J 5
Von Landen und Meeren.
§. 41.

Nach denſelbigen, wie auch derer Parthien,
ſo es mit einander zu thun haben, laͤſſet man es
ſo dann entweder bloß bey einer Proteſtation
oder Beſchwerde bewenden, oder fordert Genug-
thuung, oder nimmt ſich ſolche ſelbſt.

*) Vattel 2, 438.
§. 42.

Mehreres, ſo auch in diſes Capitel einſchlaͤ-
get, kommt unten in denen Materien von Ga-
rantien und Anſpruͤchen vor.



Sibendes Capitel.
Von der Souverainen Bedienten und
Unterthanen uͤberhaupt.


Unterthanen Reſpect gegen dritte
Souverains.
§. 1.

Unterthanen eines Souverains ſeynd einem
dritten Souverain zwar keine Treue und
Gehorſam, wohl aber Ehrerbietung und Re-
ſpect, in Schrifften, Worten und Wercken,
ſchuldig.

§. 2.

Wann ein Unterthan ſich dagegen verfehlt,
iſt ſein Herr ſchuldig, ihn zu einer billigen Ge-

nug-
J 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0149" n="137"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Von Landen und Meeren.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 41.</head><lb/>
            <p>Nach den&#x017F;elbigen, wie auch derer Parthien,<lb/>
&#x017F;o es mit einander zu thun haben, la&#x0364;&#x017F;&#x017F;et man es<lb/>
&#x017F;o dann entweder bloß bey einer Prote&#x017F;tation<lb/>
oder Be&#x017F;chwerde bewenden, oder fordert Genug-<lb/>
thuung, oder nimmt &#x017F;ich &#x017F;olche &#x017F;elb&#x017F;t.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Vattel</hi></hi> 2, 438.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 42.</head><lb/>
            <p>Mehreres, &#x017F;o auch in di&#x017F;es Capitel ein&#x017F;chla&#x0364;-<lb/>
get, kommt unten in denen Materien von Ga-<lb/>
rantien und An&#x017F;pru&#x0364;chen vor.</p>
          </div>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#fr">Sibendes Capitel.</hi><lb/> <hi rendition="#b">Von der Souverainen Bedienten und<lb/>
Unterthanen u&#x0364;berhaupt.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Unterthanen Re&#x017F;pect gegen dritte<lb/>
Souverains.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 1.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">U</hi>nterthanen eines Souverains &#x017F;eynd einem<lb/>
dritten Souverain zwar keine Treue und<lb/>
Gehor&#x017F;am, wohl aber Ehrerbietung und Re-<lb/>
&#x017F;pect, in Schrifften, Worten und Wercken,<lb/>
&#x017F;chuldig.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 2.</head><lb/>
            <p>Wann ein Unterthan &#x017F;ich dagegen verfehlt,<lb/>
i&#x017F;t &#x017F;ein Herr &#x017F;chuldig, ihn zu einer billigen Ge-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">J 5</fw><fw place="bottom" type="catch">nug-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[137/0149] Von Landen und Meeren. §. 41. Nach denſelbigen, wie auch derer Parthien, ſo es mit einander zu thun haben, laͤſſet man es ſo dann entweder bloß bey einer Proteſtation oder Beſchwerde bewenden, oder fordert Genug- thuung, oder nimmt ſich ſolche ſelbſt. *⁾ Vattel 2, 438. §. 42. Mehreres, ſo auch in diſes Capitel einſchlaͤ- get, kommt unten in denen Materien von Ga- rantien und Anſpruͤchen vor. Sibendes Capitel. Von der Souverainen Bedienten und Unterthanen uͤberhaupt. Unterthanen Reſpect gegen dritte Souverains. §. 1. Unterthanen eines Souverains ſeynd einem dritten Souverain zwar keine Treue und Gehorſam, wohl aber Ehrerbietung und Re- ſpect, in Schrifften, Worten und Wercken, ſchuldig. §. 2. Wann ein Unterthan ſich dagegen verfehlt, iſt ſein Herr ſchuldig, ihn zu einer billigen Ge- nug- J 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/149
Zitationshilfe: Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778, S. 137. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/149>, abgerufen am 21.08.2018.