Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778.

Bild:
<< vorherige Seite

7. Capitel.
lich oder öffentlich, zu verleiten, oder abzuhal-
ten.

§. 45.

Gleiche Beschaffenheit hat es mit dem frem-
den flüchtigen oder anderen Unterthanen erthei-
lenden Schuz.

*) Mein Ausw. Staatsr. S. 324. 331.
334. Vattel 2, 72.
§. 46.

Desgleichen mit einem ihnen bewilligendeu
militarischen oder anderen Beystand.



Abfällige Unterthanen.
§. 47.

Wann Unterthanen ihrem bißherigen Sou-
verain den Gehorsam aufkündigen, und sich selb-
sten für unabhängig erklären, kommt es auf
jeden dritten Souverain an, wie er sich dabey
betragen wolle, so lang die Sache noch im
Streit ist.

*) Beyspile von den vereinigten Niderlanden
und den Englischen Colonien.
§. 48.

Wann er auch eine Zeitlang die eine Parthie
ergriffen hat, kan er deßwegen doch hernach
dieselbe verlassen, und die andere erwählen.

§. 49.

Noch weniger kan ihme verarget werden,
wann er seine gute Dienste anbietet, dergleichen
innerliche Kriege beylegen zu helffen.

§. 50.

7. Capitel.
lich oder oͤffentlich, zu verleiten, oder abzuhal-
ten.

§. 45.

Gleiche Beſchaffenheit hat es mit dem frem-
den fluͤchtigen oder anderen Unterthanen erthei-
lenden Schuz.

*) Mein Ausw. Staatsr. S. 324. 331.
334. Vattel 2, 72.
§. 46.

Desgleichen mit einem ihnen bewilligendeu
militariſchen oder anderen Beyſtand.



Abfaͤllige Unterthanen.
§. 47.

Wann Unterthanen ihrem bißherigen Sou-
verain den Gehorſam aufkuͤndigen, und ſich ſelb-
ſten fuͤr unabhaͤngig erklaͤren, kommt es auf
jeden dritten Souverain an, wie er ſich dabey
betragen wolle, ſo lang die Sache noch im
Streit iſt.

*) Beyſpile von den vereinigten Niderlanden
und den Engliſchen Colonien.
§. 48.

Wann er auch eine Zeitlang die eine Parthie
ergriffen hat, kan er deßwegen doch hernach
dieſelbe verlaſſen, und die andere erwaͤhlen.

§. 49.

Noch weniger kan ihme verarget werden,
wann er ſeine gute Dienſte anbietet, dergleichen
innerliche Kriege beylegen zu helffen.

§. 50.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0158" n="146"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">7. Capitel.</hi></fw><lb/>
lich oder o&#x0364;ffentlich, zu verleiten, oder abzuhal-<lb/>
ten.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 45.</head><lb/>
            <p>Gleiche Be&#x017F;chaffenheit hat es mit dem frem-<lb/>
den flu&#x0364;chtigen oder anderen Unterthanen erthei-<lb/>
lenden Schuz.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)">Mein Ausw. Staatsr. S. 324. 331.<lb/>
334. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Vattel</hi></hi> 2, 72.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 46.</head><lb/>
            <p>Desgleichen mit einem ihnen bewilligendeu<lb/>
militari&#x017F;chen oder anderen Bey&#x017F;tand.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Abfa&#x0364;llige Unterthanen.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 47.</head><lb/>
            <p>Wann Unterthanen ihrem bißherigen Sou-<lb/>
verain den Gehor&#x017F;am aufku&#x0364;ndigen, und &#x017F;ich &#x017F;elb-<lb/>
&#x017F;ten fu&#x0364;r unabha&#x0364;ngig erkla&#x0364;ren, kommt es auf<lb/>
jeden dritten Souverain an, wie er &#x017F;ich dabey<lb/>
betragen wolle, &#x017F;o lang die Sache noch im<lb/>
Streit i&#x017F;t.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)">Bey&#x017F;pile von den vereinigten Niderlanden<lb/>
und den Engli&#x017F;chen Colonien.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 48.</head><lb/>
            <p>Wann er auch eine Zeitlang die eine Parthie<lb/>
ergriffen hat, kan er deßwegen doch hernach<lb/>
die&#x017F;elbe verla&#x017F;&#x017F;en, und die andere erwa&#x0364;hlen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 49.</head><lb/>
            <p>Noch weniger kan ihme verarget werden,<lb/>
wann er &#x017F;eine gute Dien&#x017F;te anbietet, dergleichen<lb/>
innerliche Kriege beylegen zu helffen.</p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">§. 50.</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[146/0158] 7. Capitel. lich oder oͤffentlich, zu verleiten, oder abzuhal- ten. §. 45. Gleiche Beſchaffenheit hat es mit dem frem- den fluͤchtigen oder anderen Unterthanen erthei- lenden Schuz. *⁾ Mein Ausw. Staatsr. S. 324. 331. 334. Vattel 2, 72. §. 46. Desgleichen mit einem ihnen bewilligendeu militariſchen oder anderen Beyſtand. Abfaͤllige Unterthanen. §. 47. Wann Unterthanen ihrem bißherigen Sou- verain den Gehorſam aufkuͤndigen, und ſich ſelb- ſten fuͤr unabhaͤngig erklaͤren, kommt es auf jeden dritten Souverain an, wie er ſich dabey betragen wolle, ſo lang die Sache noch im Streit iſt. *⁾ Beyſpile von den vereinigten Niderlanden und den Engliſchen Colonien. §. 48. Wann er auch eine Zeitlang die eine Parthie ergriffen hat, kan er deßwegen doch hernach dieſelbe verlaſſen, und die andere erwaͤhlen. §. 49. Noch weniger kan ihme verarget werden, wann er ſeine gute Dienſte anbietet, dergleichen innerliche Kriege beylegen zu helffen. §. 50.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/158
Zitationshilfe: Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778, S. 146. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/158>, abgerufen am 18.11.2018.