Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778.

Bild:
<< vorherige Seite
Von Handlungs- und Münz-Sachen.
§. 26.

Von denen verschidenen Arten der Consuln,
welche die handlende Staaten in anderer Sou-
verainen Landen zu halten pflegen, ist zum Theil
schon Cap. 5. geredet worden.

(Misler) Ebauche d'un Discours sur les
Consuls.
Hamburg, 1751. 4.
(H. von Steck) von den Consuln handlender
Nationen; in den Versuch. über einig.
erhebl. Gegenst.
§. 27.

Sie besorgen 1. das Handlungsinteresse ih-
rer Nation überhaupt, 2. gehen denen Schif-
fen ihrer Nation in ihren Angelegenheiten an
die Hand, und 3. schlichten die Streitigkeiten,
welche unter Leuten von ihrer Nation entstehen:
Wogegen sie von allen Schiffen ihrer Nation
ein gewisses an Geld beziehen.

§. 28.

Allen Souverainen pfleget gestattet zu wer-
den, dergleichen Consuls in allen wichtigen Han-
delsstätten zu haben.

§. 29.

Wo würcklich dergleichen vorhanden seyen?
kan man jährlich im Druck lesen.

*) In des Franckfurtischen jährlichen Genea-
logischen Handbuchs 2tem Theil.


Andere Handlungsfreyheiten.
§. 30.
M 4
Von Handlungs- und Muͤnz-Sachen.
§. 26.

Von denen verſchidenen Arten der Conſuln,
welche die handlende Staaten in anderer Sou-
verainen Landen zu halten pflegen, iſt zum Theil
ſchon Cap. 5. geredet worden.

(Misler) Ebauche d’un Diſcours ſur les
Conſuls.
Hamburg, 1751. 4.
(H. von Steck) von den Conſuln handlender
Nationen; in den Verſuch. uͤber einig.
erhebl. Gegenſt.
§. 27.

Sie beſorgen 1. das Handlungsintereſſe ih-
rer Nation uͤberhaupt, 2. gehen denen Schif-
fen ihrer Nation in ihren Angelegenheiten an
die Hand, und 3. ſchlichten die Streitigkeiten,
welche unter Leuten von ihrer Nation entſtehen:
Wogegen ſie von allen Schiffen ihrer Nation
ein gewiſſes an Geld beziehen.

§. 28.

Allen Souverainen pfleget geſtattet zu wer-
den, dergleichen Conſuls in allen wichtigen Han-
delsſtaͤtten zu haben.

§. 29.

Wo wuͤrcklich dergleichen vorhanden ſeyen?
kan man jaͤhrlich im Druck leſen.

*) In des Franckfurtiſchen jaͤhrlichen Genea-
logiſchen Handbuchs 2tem Theil.


Andere Handlungsfreyheiten.
§. 30.
M 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0195" n="183"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Von Handlungs- und Mu&#x0364;nz-Sachen.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 26.</head><lb/>
            <p>Von denen ver&#x017F;chidenen Arten der Con&#x017F;uln,<lb/>
welche die handlende Staaten in anderer Sou-<lb/>
verainen Landen zu halten pflegen, i&#x017F;t zum Theil<lb/>
&#x017F;chon <hi rendition="#fr">Cap.</hi> 5. geredet worden.</p><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq">(<hi rendition="#k">Misler</hi>) Ebauche d&#x2019;un Di&#x017F;cours &#x017F;ur les<lb/>
Con&#x017F;uls.</hi> Hamburg, 1751. 4.</item><lb/>
              <item>(H. von <hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Steck</hi></hi>) von den Con&#x017F;uln handlender<lb/>
Nationen; <hi rendition="#fr">in den Ver&#x017F;uch. u&#x0364;ber einig.<lb/>
erhebl. Gegen&#x017F;t.</hi></item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 27.</head><lb/>
            <p>Sie be&#x017F;orgen 1. das Handlungsintere&#x017F;&#x017F;e ih-<lb/>
rer Nation u&#x0364;berhaupt, 2. gehen denen Schif-<lb/>
fen ihrer Nation in ihren Angelegenheiten an<lb/>
die Hand, und 3. &#x017F;chlichten die Streitigkeiten,<lb/>
welche unter Leuten von ihrer Nation ent&#x017F;tehen:<lb/>
Wogegen &#x017F;ie von allen Schiffen ihrer Nation<lb/>
ein gewi&#x017F;&#x017F;es an Geld beziehen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 28.</head><lb/>
            <p>Allen Souverainen pfleget ge&#x017F;tattet zu wer-<lb/>
den, dergleichen Con&#x017F;uls in allen wichtigen Han-<lb/>
dels&#x017F;ta&#x0364;tten zu haben.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 29.</head><lb/>
            <p>Wo wu&#x0364;rcklich dergleichen vorhanden &#x017F;eyen?<lb/>
kan man ja&#x0364;hrlich im Druck le&#x017F;en.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)">In des Franckfurti&#x017F;chen ja&#x0364;hrlichen Genea-<lb/>
logi&#x017F;chen Handbuchs 2tem Theil.</note>
          </div>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Andere Handlungsfreyheiten.</hi> </head><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">M 4</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">§. 30.</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[183/0195] Von Handlungs- und Muͤnz-Sachen. §. 26. Von denen verſchidenen Arten der Conſuln, welche die handlende Staaten in anderer Sou- verainen Landen zu halten pflegen, iſt zum Theil ſchon Cap. 5. geredet worden. (Misler) Ebauche d’un Diſcours ſur les Conſuls. Hamburg, 1751. 4. (H. von Steck) von den Conſuln handlender Nationen; in den Verſuch. uͤber einig. erhebl. Gegenſt. §. 27. Sie beſorgen 1. das Handlungsintereſſe ih- rer Nation uͤberhaupt, 2. gehen denen Schif- fen ihrer Nation in ihren Angelegenheiten an die Hand, und 3. ſchlichten die Streitigkeiten, welche unter Leuten von ihrer Nation entſtehen: Wogegen ſie von allen Schiffen ihrer Nation ein gewiſſes an Geld beziehen. §. 28. Allen Souverainen pfleget geſtattet zu wer- den, dergleichen Conſuls in allen wichtigen Han- delsſtaͤtten zu haben. §. 29. Wo wuͤrcklich dergleichen vorhanden ſeyen? kan man jaͤhrlich im Druck leſen. *⁾ In des Franckfurtiſchen jaͤhrlichen Genea- logiſchen Handbuchs 2tem Theil. Andere Handlungsfreyheiten. §. 30. M 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/195
Zitationshilfe: Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778, S. 183. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/195>, abgerufen am 17.10.2019.