Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778.

Bild:
<< vorherige Seite
Von Tractaten und Bündnissen, etc.
§. 54.

Die vor Schliessung eines Tractats gepflo-
gene Handlungen geben offt zu Erläuterung der
dunckelen oder zweifelhafft gemachten Stellen
ein mehreres Licht.

§. 55.

Manchmalen aber muß sich auch wohl der
Schwächere des Stärckeren Auslegung, wider
seinen guten Willen, gefallen lassen.



Der Tractaten Erstreckung etc.
§. 56.

Ob? wann? und wie? ewige Bündnisse
erneuert- oder zeitliche verlängeret zu werden
pflegen? lässet sich keine Regel geben.

§. 57.

Eine Erneuerung oder Verlängerung kan
zwar auch stillschweigend geschehen: Es ist aber
mißlich.



Der Tractaten Verlezung.
§. 58.

Nicht eine jede Verlezung eines Tractats
hebt denselbigen ganz auf.

§. 59.

Vil weniger ist eine jede solche Verlezung
eine gerechte Ursach zu einem Krieg:

§. 60.

Wohl aber alsdann, wann sie 1. wichtig

ist,
Von Tractaten und Buͤndniſſen, ꝛc.
§. 54.

Die vor Schlieſſung eines Tractats gepflo-
gene Handlungen geben offt zu Erlaͤuterung der
dunckelen oder zweifelhafft gemachten Stellen
ein mehreres Licht.

§. 55.

Manchmalen aber muß ſich auch wohl der
Schwaͤchere des Staͤrckeren Auslegung, wider
ſeinen guten Willen, gefallen laſſen.



Der Tractaten Erſtreckung ꝛc.
§. 56.

Ob? wann? und wie? ewige Buͤndniſſe
erneuert- oder zeitliche verlaͤngeret zu werden
pflegen? laͤſſet ſich keine Regel geben.

§. 57.

Eine Erneuerung oder Verlaͤngerung kan
zwar auch ſtillſchweigend geſchehen: Es iſt aber
mißlich.



Der Tractaten Verlezung.
§. 58.

Nicht eine jede Verlezung eines Tractats
hebt denſelbigen ganz auf.

§. 59.

Vil weniger iſt eine jede ſolche Verlezung
eine gerechte Urſach zu einem Krieg:

§. 60.

Wohl aber alsdann, wann ſie 1. wichtig

iſt,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0217" n="205"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Von Tractaten und Bu&#x0364;ndni&#x017F;&#x017F;en, &#xA75B;c.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 54.</head><lb/>
            <p>Die vor Schlie&#x017F;&#x017F;ung eines Tractats gepflo-<lb/>
gene Handlungen geben offt zu Erla&#x0364;uterung der<lb/>
dunckelen oder zweifelhafft gemachten Stellen<lb/>
ein mehreres Licht.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 55.</head><lb/>
            <p>Manchmalen aber muß &#x017F;ich auch wohl der<lb/>
Schwa&#x0364;chere des Sta&#x0364;rckeren Auslegung, wider<lb/>
&#x017F;einen guten Willen, gefallen la&#x017F;&#x017F;en.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Der Tractaten Er&#x017F;treckung &#xA75B;c.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 56.</head><lb/>
            <p>Ob? wann? und wie? ewige Bu&#x0364;ndni&#x017F;&#x017F;e<lb/>
erneuert- oder zeitliche verla&#x0364;ngeret zu werden<lb/>
pflegen? la&#x0364;&#x017F;&#x017F;et &#x017F;ich keine Regel geben.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 57.</head><lb/>
            <p>Eine Erneuerung oder Verla&#x0364;ngerung kan<lb/>
zwar auch &#x017F;till&#x017F;chweigend ge&#x017F;chehen: Es i&#x017F;t aber<lb/>
mißlich.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Der Tractaten Verlezung.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 58.</head><lb/>
            <p>Nicht eine jede Verlezung eines Tractats<lb/>
hebt den&#x017F;elbigen ganz auf.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 59.</head><lb/>
            <p>Vil weniger i&#x017F;t eine jede &#x017F;olche Verlezung<lb/>
eine gerechte Ur&#x017F;ach zu einem Krieg:</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 60.</head><lb/>
            <p>Wohl aber alsdann, wann &#x017F;ie 1. wichtig<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">i&#x017F;t,</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[205/0217] Von Tractaten und Buͤndniſſen, ꝛc. §. 54. Die vor Schlieſſung eines Tractats gepflo- gene Handlungen geben offt zu Erlaͤuterung der dunckelen oder zweifelhafft gemachten Stellen ein mehreres Licht. §. 55. Manchmalen aber muß ſich auch wohl der Schwaͤchere des Staͤrckeren Auslegung, wider ſeinen guten Willen, gefallen laſſen. Der Tractaten Erſtreckung ꝛc. §. 56. Ob? wann? und wie? ewige Buͤndniſſe erneuert- oder zeitliche verlaͤngeret zu werden pflegen? laͤſſet ſich keine Regel geben. §. 57. Eine Erneuerung oder Verlaͤngerung kan zwar auch ſtillſchweigend geſchehen: Es iſt aber mißlich. Der Tractaten Verlezung. §. 58. Nicht eine jede Verlezung eines Tractats hebt denſelbigen ganz auf. §. 59. Vil weniger iſt eine jede ſolche Verlezung eine gerechte Urſach zu einem Krieg: §. 60. Wohl aber alsdann, wann ſie 1. wichtig iſt,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/217
Zitationshilfe: Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778, S. 205. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/217>, abgerufen am 17.10.2019.