Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778.

Bild:
<< vorherige Seite
19. Capitel.
§. 31.

Und daraus entstehet so dann meistens ein
öffentlicher Krieg.



Neunzehendes Capitel.
Vom Krieg. (1)


Vom Krieg überhaupt.
§. 1.

Krieg ist, wann ein Souverain seine bewaff-
nete Mannschafft und resp. Schiffe dar-
zu gebraucht, gegen einen anderen Souverain,
oder denen Seinigen, in seinem eigenen Namen
Feindseligkeiten ausüben zu lassen.

§. 2.

Wann ein Souverain mehrere Eigenschaff-
ten besizet, gehet ein Krieg, den er anfangt,
oder der gegen ihn geführet wird, ihn manchma-
len nur in einer diser Eigenschafften an.

§. 3.

Die Kriege seynd defensive, oder offensive.

§. 4.

Defensive Kriege seynd, wann ein Souve-
rain sich nur gegen einen anderen Souverain,

der
(1) s. mein Teutsch. auswärt. Staatsr. S.
36. 168. 343.
19. Capitel.
§. 31.

Und daraus entſtehet ſo dann meiſtens ein
oͤffentlicher Krieg.



Neunzehendes Capitel.
Vom Krieg. (1)


Vom Krieg uͤberhaupt.
§. 1.

Krieg iſt, wann ein Souverain ſeine bewaff-
nete Mannſchafft und reſp. Schiffe dar-
zu gebraucht, gegen einen anderen Souverain,
oder denen Seinigen, in ſeinem eigenen Namen
Feindſeligkeiten ausuͤben zu laſſen.

§. 2.

Wann ein Souverain mehrere Eigenſchaff-
ten beſizet, gehet ein Krieg, den er anfangt,
oder der gegen ihn gefuͤhret wird, ihn manchma-
len nur in einer diſer Eigenſchafften an.

§. 3.

Die Kriege ſeynd defenſive, oder offenſive.

§. 4.

Defenſive Kriege ſeynd, wann ein Souve-
rain ſich nur gegen einen anderen Souverain,

der
(1) ſ. mein Teutſch. auswaͤrt. Staatsr. S.
36. 168. 343.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0236" n="224"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">19. Capitel.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 31.</head><lb/>
            <p>Und daraus ent&#x017F;tehet &#x017F;o dann mei&#x017F;tens ein<lb/>
o&#x0364;ffentlicher Krieg.</p>
          </div>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#fr">Neunzehendes Capitel.</hi><lb/> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Vom Krieg.</hi> </hi> <note place="foot" n="(1)">&#x017F;. <hi rendition="#fr">mein Teut&#x017F;ch. auswa&#x0364;rt. Staatsr. S.</hi><lb/>
36. 168. 343.</note>
        </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Vom Krieg u&#x0364;berhaupt.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 1.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">K</hi>rieg i&#x017F;t, wann ein Souverain &#x017F;eine bewaff-<lb/>
nete Mann&#x017F;chafft und re&#x017F;p. Schiffe dar-<lb/>
zu gebraucht, gegen einen anderen Souverain,<lb/>
oder denen Seinigen, in &#x017F;einem eigenen Namen<lb/>
Feind&#x017F;eligkeiten ausu&#x0364;ben zu la&#x017F;&#x017F;en.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 2.</head><lb/>
            <p>Wann ein Souverain mehrere Eigen&#x017F;chaff-<lb/>
ten be&#x017F;izet, gehet ein Krieg, den er anfangt,<lb/>
oder der gegen ihn gefu&#x0364;hret wird, ihn manchma-<lb/>
len nur in einer di&#x017F;er Eigen&#x017F;chafften an.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 3.</head><lb/>
            <p>Die Kriege &#x017F;eynd defen&#x017F;ive, oder offen&#x017F;ive.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 4.</head><lb/>
            <p>Defen&#x017F;ive Kriege &#x017F;eynd, wann ein Souve-<lb/>
rain &#x017F;ich nur gegen einen anderen Souverain,<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">der</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[224/0236] 19. Capitel. §. 31. Und daraus entſtehet ſo dann meiſtens ein oͤffentlicher Krieg. Neunzehendes Capitel. Vom Krieg. (1) Vom Krieg uͤberhaupt. §. 1. Krieg iſt, wann ein Souverain ſeine bewaff- nete Mannſchafft und reſp. Schiffe dar- zu gebraucht, gegen einen anderen Souverain, oder denen Seinigen, in ſeinem eigenen Namen Feindſeligkeiten ausuͤben zu laſſen. §. 2. Wann ein Souverain mehrere Eigenſchaff- ten beſizet, gehet ein Krieg, den er anfangt, oder der gegen ihn gefuͤhret wird, ihn manchma- len nur in einer diſer Eigenſchafften an. §. 3. Die Kriege ſeynd defenſive, oder offenſive. §. 4. Defenſive Kriege ſeynd, wann ein Souve- rain ſich nur gegen einen anderen Souverain, der (1) ſ. mein Teutſch. auswaͤrt. Staatsr. S. 36. 168. 343.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/236
Zitationshilfe: Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778, S. 224. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/236>, abgerufen am 20.10.2019.