Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778.

Bild:
<< vorherige Seite
19. Capitel.


Anfang des Krieges.
§. 22.

Zuweilen brechen Kriege ganz unvermuthet
und plözlich auf einmal aus.

§. 23.

Oder es entstehen aus allerley vorhergehen-
den Thätlichkeiten und deren Widerstand end-
lich formliche Kriege.

§. 24.

Oder aber entspinnen sie sich nach und nach,
wann die gütliche Tractaten über obschwebende
Streitigkeiten zu keinem Schluß kommen, oder
die Repressalien und Gegen-Repressalien keine
Würckung thun; mithin der eine Theil müde
wird, länger zu tractiren, oder seine Gelegen-
heit ersehen zu haben glaubt, mit Vortheil Krieg
führen zu können.

§. 25.

Oeffters ist es ein rechtes Spilwerck, wie
sich Souverainen betragen, um den Vorwurff
von sich abzuwenden, daß sie zu erst losgeschla-
gen hätten.

§. 26.

Dem andern Theil den Krieg formlich an-
zukündigen, wird für keine Nothwendigkeit er-
achtet.

§. 27.

Es wird dahero zuweilen gar unterlassen.

§. 28.
19. Capitel.


Anfang des Krieges.
§. 22.

Zuweilen brechen Kriege ganz unvermuthet
und ploͤzlich auf einmal aus.

§. 23.

Oder es entſtehen aus allerley vorhergehen-
den Thaͤtlichkeiten und deren Widerſtand end-
lich formliche Kriege.

§. 24.

Oder aber entſpinnen ſie ſich nach und nach,
wann die guͤtliche Tractaten uͤber obſchwebende
Streitigkeiten zu keinem Schluß kommen, oder
die Repreſſalien und Gegen-Repreſſalien keine
Wuͤrckung thun; mithin der eine Theil muͤde
wird, laͤnger zu tractiren, oder ſeine Gelegen-
heit erſehen zu haben glaubt, mit Vortheil Krieg
fuͤhren zu koͤnnen.

§. 25.

Oeffters iſt es ein rechtes Spilwerck, wie
ſich Souverainen betragen, um den Vorwurff
von ſich abzuwenden, daß ſie zu erſt losgeſchla-
gen haͤtten.

§. 26.

Dem andern Theil den Krieg formlich an-
zukuͤndigen, wird fuͤr keine Nothwendigkeit er-
achtet.

§. 27.

Es wird dahero zuweilen gar unterlaſſen.

§. 28.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0240" n="228"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">19. Capitel.</hi> </fw><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Anfang des Krieges.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 22.</head><lb/>
            <p>Zuweilen brechen Kriege ganz unvermuthet<lb/>
und plo&#x0364;zlich auf einmal aus.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 23.</head><lb/>
            <p>Oder es ent&#x017F;tehen aus allerley vorhergehen-<lb/>
den Tha&#x0364;tlichkeiten und deren Wider&#x017F;tand end-<lb/>
lich formliche Kriege.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 24.</head><lb/>
            <p>Oder aber ent&#x017F;pinnen &#x017F;ie &#x017F;ich nach und nach,<lb/>
wann die gu&#x0364;tliche Tractaten u&#x0364;ber ob&#x017F;chwebende<lb/>
Streitigkeiten zu keinem Schluß kommen, oder<lb/>
die Repre&#x017F;&#x017F;alien und Gegen-Repre&#x017F;&#x017F;alien keine<lb/>
Wu&#x0364;rckung thun; mithin der eine Theil mu&#x0364;de<lb/>
wird, la&#x0364;nger zu tractiren, oder &#x017F;eine Gelegen-<lb/>
heit er&#x017F;ehen zu haben glaubt, mit Vortheil Krieg<lb/>
fu&#x0364;hren zu ko&#x0364;nnen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 25.</head><lb/>
            <p>Oeffters i&#x017F;t es ein rechtes Spilwerck, wie<lb/>
&#x017F;ich Souverainen betragen, um den Vorwurff<lb/>
von &#x017F;ich abzuwenden, daß &#x017F;ie zu er&#x017F;t losge&#x017F;chla-<lb/>
gen ha&#x0364;tten.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 26.</head><lb/>
            <p>Dem andern Theil den Krieg formlich an-<lb/>
zuku&#x0364;ndigen, wird fu&#x0364;r keine Nothwendigkeit er-<lb/>
achtet.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 27.</head><lb/>
            <p>Es wird dahero zuweilen gar unterla&#x017F;&#x017F;en.</p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">§. 28.</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[228/0240] 19. Capitel. Anfang des Krieges. §. 22. Zuweilen brechen Kriege ganz unvermuthet und ploͤzlich auf einmal aus. §. 23. Oder es entſtehen aus allerley vorhergehen- den Thaͤtlichkeiten und deren Widerſtand end- lich formliche Kriege. §. 24. Oder aber entſpinnen ſie ſich nach und nach, wann die guͤtliche Tractaten uͤber obſchwebende Streitigkeiten zu keinem Schluß kommen, oder die Repreſſalien und Gegen-Repreſſalien keine Wuͤrckung thun; mithin der eine Theil muͤde wird, laͤnger zu tractiren, oder ſeine Gelegen- heit erſehen zu haben glaubt, mit Vortheil Krieg fuͤhren zu koͤnnen. §. 25. Oeffters iſt es ein rechtes Spilwerck, wie ſich Souverainen betragen, um den Vorwurff von ſich abzuwenden, daß ſie zu erſt losgeſchla- gen haͤtten. §. 26. Dem andern Theil den Krieg formlich an- zukuͤndigen, wird fuͤr keine Nothwendigkeit er- achtet. §. 27. Es wird dahero zuweilen gar unterlaſſen. §. 28.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/240
Zitationshilfe: Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778, S. 228. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/240>, abgerufen am 16.10.2019.