Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778.

Bild:
<< vorherige Seite
1. Capitel.
§. 39.

Von Burc. Gotth. Struvens Corpore
Juris Gentium, sive Jurisprudentia heroica,

seynd zwar nach seinem Tode 7. Theile, Jena,
1743. u. f. in 4. herausgekommen; welche aber
noch nicht den grösten Theil dises vorgehabten
Wercks ausmachen, und das meiste gehöret
wohl in das Europäische Staats- aber nicht in
das Völckerrecht.

§. 40.

Eine so genannte Bibliothec, oder Nach-
richt von denen im Druck vorhandenen, in das
Europäische Völckerrecht einschlagenden, vilen
Schriften über einzelne Materien, und deren
Beurtheilung, wäre von sehr grossem Nuzen;
mangelt aber noch.

§. 41.

Als Hülffsmittel zu diser Wissenschafft seynd
vornemlich zu gebrauchen:

1. Die Staatsschrifften, so zwischen denen
Europäischen Machten, sonderlich in denen
neuesten Zeiten, gewechselt, oder sonsten öffent-
lich bekannt worden seynd; davon wir aber we-
der ein allgemeines Verzeichniß, und noch vil
weniger eine Sammlung, haben.
2. Die Sammlungen von Staatshandlun-
gen und Staatsschrifften einzelner Staatsmini-
sters und Gesandten; deren wir eine grosse
Menge haben; darüber ein eigenes Verzeichniß
auch wohl zu wünschen wäre.
3. Die
1. Capitel.
§. 39.

Von Burc. Gotth. Struvens Corpore
Juris Gentium, ſive Jurisprudentia heroica,

ſeynd zwar nach ſeinem Tode 7. Theile, Jena,
1743. u. f. in 4. herausgekommen; welche aber
noch nicht den groͤſten Theil diſes vorgehabten
Wercks ausmachen, und das meiſte gehoͤret
wohl in das Europaͤiſche Staats- aber nicht in
das Voͤlckerrecht.

§. 40.

Eine ſo genannte Bibliothec, oder Nach-
richt von denen im Druck vorhandenen, in das
Europaͤiſche Voͤlckerrecht einſchlagenden, vilen
Schriften uͤber einzelne Materien, und deren
Beurtheilung, waͤre von ſehr groſſem Nuzen;
mangelt aber noch.

§. 41.

Als Huͤlffsmittel zu diſer Wiſſenſchafft ſeynd
vornemlich zu gebrauchen:

1. Die Staatsſchrifften, ſo zwiſchen denen
Europaͤiſchen Machten, ſonderlich in denen
neueſten Zeiten, gewechſelt, oder ſonſten oͤffent-
lich bekannt worden ſeynd; davon wir aber we-
der ein allgemeines Verzeichniß, und noch vil
weniger eine Sammlung, haben.
2. Die Sammlungen von Staatshandlun-
gen und Staatsſchrifften einzelner Staatsmini-
ſters und Geſandten; deren wir eine groſſe
Menge haben; daruͤber ein eigenes Verzeichniß
auch wohl zu wuͤnſchen waͤre.
3. Die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0028" n="16"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">1. Capitel.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 39.</head><lb/>
            <p>Von Burc. Gotth. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Struvens</hi> Corpore<lb/>
Juris Gentium, &#x017F;ive Jurisprudentia heroica,</hi><lb/>
&#x017F;eynd zwar nach &#x017F;einem Tode 7. Theile, Jena,<lb/>
1743. u. f. in 4. herausgekommen; welche aber<lb/>
noch nicht den gro&#x0364;&#x017F;ten Theil di&#x017F;es vorgehabten<lb/>
Wercks ausmachen, und das mei&#x017F;te geho&#x0364;ret<lb/>
wohl in das Europa&#x0364;i&#x017F;che Staats- aber nicht in<lb/>
das Vo&#x0364;lckerrecht.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 40.</head><lb/>
            <p>Eine &#x017F;o genannte Bibliothec, oder Nach-<lb/>
richt von denen im Druck vorhandenen, in das<lb/>
Europa&#x0364;i&#x017F;che Vo&#x0364;lckerrecht ein&#x017F;chlagenden, vilen<lb/>
Schriften u&#x0364;ber einzelne Materien, und deren<lb/>
Beurtheilung, wa&#x0364;re von &#x017F;ehr gro&#x017F;&#x017F;em Nuzen;<lb/>
mangelt aber noch.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 41.</head><lb/>
            <p>Als Hu&#x0364;lffsmittel zu di&#x017F;er Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chafft &#x017F;eynd<lb/>
vornemlich zu gebrauchen:</p><lb/>
            <list>
              <item>1. Die Staats&#x017F;chrifften, &#x017F;o zwi&#x017F;chen denen<lb/>
Europa&#x0364;i&#x017F;chen Machten, &#x017F;onderlich in denen<lb/>
neue&#x017F;ten Zeiten, gewech&#x017F;elt, oder &#x017F;on&#x017F;ten o&#x0364;ffent-<lb/>
lich bekannt worden &#x017F;eynd; davon wir aber we-<lb/>
der ein allgemeines Verzeichniß, und noch vil<lb/>
weniger eine Sammlung, haben.</item><lb/>
              <item>2. Die Sammlungen von Staatshandlun-<lb/>
gen und Staats&#x017F;chrifften einzelner Staatsmini-<lb/>
&#x017F;ters und Ge&#x017F;andten; deren wir eine gro&#x017F;&#x017F;e<lb/>
Menge haben; daru&#x0364;ber ein eigenes Verzeichniß<lb/>
auch wohl zu wu&#x0364;n&#x017F;chen wa&#x0364;re.</item>
            </list><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">3. Die</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[16/0028] 1. Capitel. §. 39. Von Burc. Gotth. Struvens Corpore Juris Gentium, ſive Jurisprudentia heroica, ſeynd zwar nach ſeinem Tode 7. Theile, Jena, 1743. u. f. in 4. herausgekommen; welche aber noch nicht den groͤſten Theil diſes vorgehabten Wercks ausmachen, und das meiſte gehoͤret wohl in das Europaͤiſche Staats- aber nicht in das Voͤlckerrecht. §. 40. Eine ſo genannte Bibliothec, oder Nach- richt von denen im Druck vorhandenen, in das Europaͤiſche Voͤlckerrecht einſchlagenden, vilen Schriften uͤber einzelne Materien, und deren Beurtheilung, waͤre von ſehr groſſem Nuzen; mangelt aber noch. §. 41. Als Huͤlffsmittel zu diſer Wiſſenſchafft ſeynd vornemlich zu gebrauchen: 1. Die Staatsſchrifften, ſo zwiſchen denen Europaͤiſchen Machten, ſonderlich in denen neueſten Zeiten, gewechſelt, oder ſonſten oͤffent- lich bekannt worden ſeynd; davon wir aber we- der ein allgemeines Verzeichniß, und noch vil weniger eine Sammlung, haben. 2. Die Sammlungen von Staatshandlun- gen und Staatsſchrifften einzelner Staatsmini- ſters und Geſandten; deren wir eine groſſe Menge haben; daruͤber ein eigenes Verzeichniß auch wohl zu wuͤnſchen waͤre. 3. Die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/28
Zitationshilfe: Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778, S. 16. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/28>, abgerufen am 15.10.2019.