Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778.

Bild:
<< vorherige Seite

Von der Neutralität.
liche Waaren, welche einzuführen verboten seynd,
an sich erhandlen, und so dann, als ihre eigene
Waaren, des Verbots ohnerachtet, in das
Land bringen dörffen?

§. 35.

Von der Handlung nach berenneten Orten
ist schon oben geredet worden:

Und das gilt auch von blocquirten Orten.

*) Vattel 3, 139.
§. 36.

Ausser deme hält man insgemein für erlaubt,
daß neutrale Machten und die Ihrige eine un-
schuldige Handlung in der Kriegführenden
Machten Staaten führen dörffen.

§. 37.

Und wann solches nicht gestattet werden
will, halten sie sich für berechtiget, die Freyheit
der Handlung, einzeln und gemeinschafftlich,
mit Gewalt zu behaupten.

*) Vattel 3, 132.
§. 38.

Oder einige neutrale Machten schliessen Al-
lianzen deßwegen.

§. 39.

Doch hat man auch Beyspile, da schlech-
terdings keine neutrale Handlung in ein neutra-
les Land hat gestattet werden wollen.

*) Nordischer Krieg.
§. 40.

Von der Neutralitaͤt.
liche Waaren, welche einzufuͤhren verboten ſeynd,
an ſich erhandlen, und ſo dann, als ihre eigene
Waaren, des Verbots ohnerachtet, in das
Land bringen doͤrffen?

§. 35.

Von der Handlung nach berenneten Orten
iſt ſchon oben geredet worden:

Und das gilt auch von blocquirten Orten.

*) Vattel 3, 139.
§. 36.

Auſſer deme haͤlt man insgemein fuͤr erlaubt,
daß neutrale Machten und die Ihrige eine un-
ſchuldige Handlung in der Kriegfuͤhrenden
Machten Staaten fuͤhren doͤrffen.

§. 37.

Und wann ſolches nicht geſtattet werden
will, halten ſie ſich fuͤr berechtiget, die Freyheit
der Handlung, einzeln und gemeinſchafftlich,
mit Gewalt zu behaupten.

*) Vattel 3, 132.
§. 38.

Oder einige neutrale Machten ſchlieſſen Al-
lianzen deßwegen.

§. 39.

Doch hat man auch Beyſpile, da ſchlech-
terdings keine neutrale Handlung in ein neutra-
les Land hat geſtattet werden wollen.

*) Nordiſcher Krieg.
§. 40.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0283" n="271"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Von der Neutralita&#x0364;t.</hi></fw><lb/>
liche Waaren, welche einzufu&#x0364;hren verboten &#x017F;eynd,<lb/>
an &#x017F;ich erhandlen, und &#x017F;o dann, als ihre eigene<lb/>
Waaren, des Verbots ohnerachtet, in das<lb/>
Land bringen do&#x0364;rffen?</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 35.</head><lb/>
            <p>Von der Handlung nach berenneten Orten<lb/>
i&#x017F;t &#x017F;chon oben geredet worden:</p><lb/>
            <p>Und das gilt auch von blocquirten Orten.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Vattel</hi></hi> 3, 139.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 36.</head><lb/>
            <p>Au&#x017F;&#x017F;er deme ha&#x0364;lt man insgemein fu&#x0364;r erlaubt,<lb/>
daß neutrale Machten und die Ihrige eine un-<lb/>
&#x017F;chuldige Handlung in der Kriegfu&#x0364;hrenden<lb/>
Machten Staaten fu&#x0364;hren do&#x0364;rffen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 37.</head><lb/>
            <p>Und wann &#x017F;olches nicht ge&#x017F;tattet werden<lb/>
will, halten &#x017F;ie &#x017F;ich fu&#x0364;r berechtiget, die Freyheit<lb/>
der Handlung, einzeln und gemein&#x017F;chafftlich,<lb/>
mit Gewalt zu behaupten.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Vattel</hi></hi> 3, 132.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 38.</head><lb/>
            <p>Oder einige neutrale Machten &#x017F;chlie&#x017F;&#x017F;en Al-<lb/>
lianzen deßwegen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 39.</head><lb/>
            <p>Doch hat man auch Bey&#x017F;pile, da &#x017F;chlech-<lb/>
terdings keine neutrale Handlung in ein neutra-<lb/>
les Land hat ge&#x017F;tattet werden wollen.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)">Nordi&#x017F;cher Krieg.</note>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">§. 40.</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[271/0283] Von der Neutralitaͤt. liche Waaren, welche einzufuͤhren verboten ſeynd, an ſich erhandlen, und ſo dann, als ihre eigene Waaren, des Verbots ohnerachtet, in das Land bringen doͤrffen? §. 35. Von der Handlung nach berenneten Orten iſt ſchon oben geredet worden: Und das gilt auch von blocquirten Orten. *⁾ Vattel 3, 139. §. 36. Auſſer deme haͤlt man insgemein fuͤr erlaubt, daß neutrale Machten und die Ihrige eine un- ſchuldige Handlung in der Kriegfuͤhrenden Machten Staaten fuͤhren doͤrffen. §. 37. Und wann ſolches nicht geſtattet werden will, halten ſie ſich fuͤr berechtiget, die Freyheit der Handlung, einzeln und gemeinſchafftlich, mit Gewalt zu behaupten. *⁾ Vattel 3, 132. §. 38. Oder einige neutrale Machten ſchlieſſen Al- lianzen deßwegen. §. 39. Doch hat man auch Beyſpile, da ſchlech- terdings keine neutrale Handlung in ein neutra- les Land hat geſtattet werden wollen. *⁾ Nordiſcher Krieg. §. 40.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/283
Zitationshilfe: Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778, S. 271. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/283>, abgerufen am 21.08.2018.