Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778.

Bild:
<< vorherige Seite
22. Capitel.
§. 67.

Da dergleichen Personen und ihr Gefolg
der gesandtschafftlichen Rechte geniessen; so
wird es sehr hoch aufgenommen, wann auch
ein Souverain selbst sich an einer solchen Per-
son vergreifft.

*) Cölln.
§. 68.

Auch solcher Gesandten Couriere und Estaf-
feten wollen nicht allemal durch die feindliche
Lande paßieret werden.

§. 69.

Der Ort der Conferentien pflegen Zimmer
auf einem benachbarten Schloß, oder auf dem
Rathhaus an dem Ort, zu seyn.

§. 70.

Wie offt Conferentien gehalten werden sol-
len, dependiret meistens von den Umständen des
Geschäfftes, oder einer sonstigen Abrede.

§. 71.

Man vergleicht sich auch bald Anfangs, ob
die feindliche Ministers unmittelbar mit einan-
der handlen, oder (wenigstens gewisser massen,)
sich der Vermittelung einer dritten Macht, und
deren Gesandtens, bedienen wollen.

§. 72.

Lezteren Falles wird es gehalten, wie schon
oben Cap. 16. von Mediationen überhaupt ge-
meldet worden ist.

§. 73.
22. Capitel.
§. 67.

Da dergleichen Perſonen und ihr Gefolg
der geſandtſchafftlichen Rechte genieſſen; ſo
wird es ſehr hoch aufgenommen, wann auch
ein Souverain ſelbſt ſich an einer ſolchen Per-
ſon vergreifft.

*) Coͤlln.
§. 68.

Auch ſolcher Geſandten Couriere und Eſtaf-
feten wollen nicht allemal durch die feindliche
Lande paßieret werden.

§. 69.

Der Ort der Conferentien pflegen Zimmer
auf einem benachbarten Schloß, oder auf dem
Rathhaus an dem Ort, zu ſeyn.

§. 70.

Wie offt Conferentien gehalten werden ſol-
len, dependiret meiſtens von den Umſtaͤnden des
Geſchaͤfftes, oder einer ſonſtigen Abrede.

§. 71.

Man vergleicht ſich auch bald Anfangs, ob
die feindliche Miniſters unmittelbar mit einan-
der handlen, oder (wenigſtens gewiſſer maſſen,)
ſich der Vermittelung einer dritten Macht, und
deren Geſandtens, bedienen wollen.

§. 72.

Lezteren Falles wird es gehalten, wie ſchon
oben Cap. 16. von Mediationen uͤberhaupt ge-
meldet worden iſt.

§. 73.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0298" n="286"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">22. Capitel.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 67.</head><lb/>
            <p>Da dergleichen Per&#x017F;onen und ihr Gefolg<lb/>
der ge&#x017F;andt&#x017F;chafftlichen Rechte genie&#x017F;&#x017F;en; &#x017F;o<lb/>
wird es &#x017F;ehr hoch aufgenommen, wann auch<lb/>
ein Souverain &#x017F;elb&#x017F;t &#x017F;ich an einer &#x017F;olchen Per-<lb/>
&#x017F;on vergreifft.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)">Co&#x0364;lln.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 68.</head><lb/>
            <p>Auch &#x017F;olcher Ge&#x017F;andten Couriere und E&#x017F;taf-<lb/>
feten wollen nicht allemal durch die feindliche<lb/>
Lande paßieret werden.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 69.</head><lb/>
            <p>Der Ort der Conferentien pflegen Zimmer<lb/>
auf einem benachbarten Schloß, oder auf dem<lb/>
Rathhaus an dem Ort, zu &#x017F;eyn.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 70.</head><lb/>
            <p>Wie offt Conferentien gehalten werden &#x017F;ol-<lb/>
len, dependiret mei&#x017F;tens von den Um&#x017F;ta&#x0364;nden des<lb/>
Ge&#x017F;cha&#x0364;fftes, oder einer &#x017F;on&#x017F;tigen Abrede.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 71.</head><lb/>
            <p>Man vergleicht &#x017F;ich auch bald Anfangs, ob<lb/>
die feindliche Mini&#x017F;ters unmittelbar mit einan-<lb/>
der handlen, oder (wenig&#x017F;tens gewi&#x017F;&#x017F;er ma&#x017F;&#x017F;en,)<lb/>
&#x017F;ich der Vermittelung einer dritten Macht, und<lb/>
deren Ge&#x017F;andtens, bedienen wollen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 72.</head><lb/>
            <p>Lezteren Falles wird es gehalten, wie &#x017F;chon<lb/>
oben <hi rendition="#fr">Cap</hi>. 16. von Mediationen u&#x0364;berhaupt ge-<lb/>
meldet worden i&#x017F;t.</p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">§. 73.</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[286/0298] 22. Capitel. §. 67. Da dergleichen Perſonen und ihr Gefolg der geſandtſchafftlichen Rechte genieſſen; ſo wird es ſehr hoch aufgenommen, wann auch ein Souverain ſelbſt ſich an einer ſolchen Per- ſon vergreifft. *⁾ Coͤlln. §. 68. Auch ſolcher Geſandten Couriere und Eſtaf- feten wollen nicht allemal durch die feindliche Lande paßieret werden. §. 69. Der Ort der Conferentien pflegen Zimmer auf einem benachbarten Schloß, oder auf dem Rathhaus an dem Ort, zu ſeyn. §. 70. Wie offt Conferentien gehalten werden ſol- len, dependiret meiſtens von den Umſtaͤnden des Geſchaͤfftes, oder einer ſonſtigen Abrede. §. 71. Man vergleicht ſich auch bald Anfangs, ob die feindliche Miniſters unmittelbar mit einan- der handlen, oder (wenigſtens gewiſſer maſſen,) ſich der Vermittelung einer dritten Macht, und deren Geſandtens, bedienen wollen. §. 72. Lezteren Falles wird es gehalten, wie ſchon oben Cap. 16. von Mediationen uͤberhaupt ge- meldet worden iſt. §. 73.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/298
Zitationshilfe: Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778, S. 286. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/298>, abgerufen am 17.10.2019.