Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778.

Bild:
<< vorherige Seite

Von Stillständen u. Fridensschlüssen.
ren sollen, u. s. w. noch einen oder mehrere be-
sondere Recesse.

§. 108.

Zur Versicherung der Vollziehung des Fri-
dens seynd auch noch in denen neuesten Zeiten
Geisel gegeben-dieselbe aber als freye Leute be-
handelt worden.

*) Vattel 2, 312.
§. 109.

Zu gleicher Zeit mit denen Fridensschlüssen
werden gar offt auch 1. Freundschaffts- 2.
Handlungs- und Schifffahrts-Tractaten, oder
3. auch Bündnisse, geschlossen.

§. 110.

Was sonsten die separirte oder geheime Ar-
ticul, die Ratificationen, Garantien, Ausle-
gungen, Verlezungen, etc. derer Fridensschlüsse
betrifft; so findet das oben in Ansehung aller
Tractaten davon gesagte auch hier statt, und kan
gar leicht mit vilen Beyspilen beleget werden.

Ich füge nur noch dises wenige bey.

§. 111.

Wann die Präliminarien ratificirt seynd,
und der Definitiv-Tractat bleibt zufälliger Weise
unratificirt, ist er doch verbindlich.

*) 1735. 1738.
§. 112.

Christliche Machten und die Pforte pflegen
nach geschlossenem Friden, Gesandte vom ersten
Rang an einander zu schicken, und selbigen Ge-
schencke für die Souverainen und ihre vornehm-
ste Ministers mitzugeben.

§. 113.
T 3

Von Stillſtaͤnden u. Fridensſchluͤſſen.
ren ſollen, u. ſ. w. noch einen oder mehrere be-
ſondere Receſſe.

§. 108.

Zur Verſicherung der Vollziehung des Fri-
dens ſeynd auch noch in denen neueſten Zeiten
Geiſel gegeben-dieſelbe aber als freye Leute be-
handelt worden.

*) Vattel 2, 312.
§. 109.

Zu gleicher Zeit mit denen Fridensſchluͤſſen
werden gar offt auch 1. Freundſchaffts- 2.
Handlungs- und Schifffahrts-Tractaten, oder
3. auch Buͤndniſſe, geſchloſſen.

§. 110.

Was ſonſten die ſeparirte oder geheime Ar-
ticul, die Ratificationen, Garantien, Ausle-
gungen, Verlezungen, ꝛc. derer Fridensſchluͤſſe
betrifft; ſo findet das oben in Anſehung aller
Tractaten davon geſagte auch hier ſtatt, und kan
gar leicht mit vilen Beyſpilen beleget werden.

Ich fuͤge nur noch diſes wenige bey.

§. 111.

Wann die Praͤliminarien ratificirt ſeynd,
und der Definitiv-Tractat bleibt zufaͤlliger Weiſe
unratificirt, iſt er doch verbindlich.

*) 1735. 1738.
§. 112.

Chriſtliche Machten und die Pforte pflegen
nach geſchloſſenem Friden, Geſandte vom erſten
Rang an einander zu ſchicken, und ſelbigen Ge-
ſchencke fuͤr die Souverainen und ihre vornehm-
ſte Miniſters mitzugeben.

§. 113.
T 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0305" n="293"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Von Still&#x017F;ta&#x0364;nden u. Fridens&#x017F;chlu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en.</hi></fw><lb/>
ren &#x017F;ollen, u. &#x017F;. w. noch einen oder mehrere be-<lb/>
&#x017F;ondere Rece&#x017F;&#x017F;e.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 108.</head><lb/>
            <p>Zur Ver&#x017F;icherung der Vollziehung des Fri-<lb/>
dens &#x017F;eynd auch noch in denen neue&#x017F;ten Zeiten<lb/>
Gei&#x017F;el gegeben-die&#x017F;elbe aber als freye Leute be-<lb/>
handelt worden.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Vattel</hi></hi> 2, 312.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 109.</head><lb/>
            <p>Zu gleicher Zeit mit denen Fridens&#x017F;chlu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en<lb/>
werden gar offt auch 1. Freund&#x017F;chaffts- 2.<lb/>
Handlungs- und Schifffahrts-Tractaten, oder<lb/>
3. auch Bu&#x0364;ndni&#x017F;&#x017F;e, ge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 110.</head><lb/>
            <p>Was &#x017F;on&#x017F;ten die &#x017F;eparirte oder geheime Ar-<lb/>
ticul, die Ratificationen, Garantien, Ausle-<lb/>
gungen, Verlezungen, &#xA75B;c. derer Fridens&#x017F;chlu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e<lb/>
betrifft; &#x017F;o findet das oben in An&#x017F;ehung aller<lb/>
Tractaten davon ge&#x017F;agte auch hier &#x017F;tatt, und kan<lb/>
gar leicht mit vilen Bey&#x017F;pilen beleget werden.</p><lb/>
            <p>Ich fu&#x0364;ge nur noch di&#x017F;es wenige bey.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 111.</head><lb/>
            <p>Wann die Pra&#x0364;liminarien ratificirt &#x017F;eynd,<lb/>
und der Definitiv-Tractat bleibt zufa&#x0364;lliger Wei&#x017F;e<lb/>
unratificirt, i&#x017F;t er doch verbindlich.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)">1735. 1738.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 112.</head><lb/>
            <p>Chri&#x017F;tliche Machten und die Pforte pflegen<lb/>
nach ge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;enem Friden, Ge&#x017F;andte vom er&#x017F;ten<lb/>
Rang an einander zu &#x017F;chicken, und &#x017F;elbigen Ge-<lb/>
&#x017F;chencke fu&#x0364;r die Souverainen und ihre vornehm-<lb/>
&#x017F;te Mini&#x017F;ters mitzugeben.</p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">T 3</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">§. 113.</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[293/0305] Von Stillſtaͤnden u. Fridensſchluͤſſen. ren ſollen, u. ſ. w. noch einen oder mehrere be- ſondere Receſſe. §. 108. Zur Verſicherung der Vollziehung des Fri- dens ſeynd auch noch in denen neueſten Zeiten Geiſel gegeben-dieſelbe aber als freye Leute be- handelt worden. *⁾ Vattel 2, 312. §. 109. Zu gleicher Zeit mit denen Fridensſchluͤſſen werden gar offt auch 1. Freundſchaffts- 2. Handlungs- und Schifffahrts-Tractaten, oder 3. auch Buͤndniſſe, geſchloſſen. §. 110. Was ſonſten die ſeparirte oder geheime Ar- ticul, die Ratificationen, Garantien, Ausle- gungen, Verlezungen, ꝛc. derer Fridensſchluͤſſe betrifft; ſo findet das oben in Anſehung aller Tractaten davon geſagte auch hier ſtatt, und kan gar leicht mit vilen Beyſpilen beleget werden. Ich fuͤge nur noch diſes wenige bey. §. 111. Wann die Praͤliminarien ratificirt ſeynd, und der Definitiv-Tractat bleibt zufaͤlliger Weiſe unratificirt, iſt er doch verbindlich. *⁾ 1735. 1738. §. 112. Chriſtliche Machten und die Pforte pflegen nach geſchloſſenem Friden, Geſandte vom erſten Rang an einander zu ſchicken, und ſelbigen Ge- ſchencke fuͤr die Souverainen und ihre vornehm- ſte Miniſters mitzugeben. §. 113. T 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/305
Zitationshilfe: Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778, S. 293. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/305>, abgerufen am 21.10.2019.