Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778.

Bild:
<< vorherige Seite

4. Capitel.
nen darauf bestellt, auch wohl eigene Verord-
nungen deßwegen gemacht.

*) Beyspile vom Päbstlichen und anderen
Höfen.
§. 31.

Bey ausserordentlichen grossen Feyerlichkei-
ten werden auch besondere Instructioneu aufge-
sezt, wie es dabey solle gehalten werden.

§. 32.

Ingleichem pflegen bey denen Hofmarschal-
lenämtern in allen wichtigen Vorfallenheiten ei-
gene Protocollen darüber geführet zu werden,
wie es im Ceremoniel dabey gehalten worden
seye.

§. 33.

Zu dem Hofeeremoniel gehören auch die
Sprachen, deren man sich in Staatssachen,
ingleichem bey Audienzien, u. d. bedienen darff,
oder muß.

s. Mosers (Frid. Carl) Abhandlung von den
Europäischen Hof- und Staats-Sprachen,
nach deren Gebrauch im Reden und Schrei-
ben. Franckfurt, 1750. 8.
§. 34.

Jeder grosser Herr nun ordnet das Cere-
moniel an seinem Hof, und ändert es wieder
ab, wie es ihme gefällig ist; ohne daß ordent-
licher Weise ein dritter Souverain etwas dage-
gen sagen könnte.

§. 35.

4. Capitel.
nen darauf beſtellt, auch wohl eigene Verord-
nungen deßwegen gemacht.

*) Beyſpile vom Paͤbſtlichen und anderen
Hoͤfen.
§. 31.

Bey auſſerordentlichen groſſen Feyerlichkei-
ten werden auch beſondere Inſtructioneu aufge-
ſezt, wie es dabey ſolle gehalten werden.

§. 32.

Ingleichem pflegen bey denen Hofmarſchal-
lenaͤmtern in allen wichtigen Vorfallenheiten ei-
gene Protocollen daruͤber gefuͤhret zu werden,
wie es im Ceremoniel dabey gehalten worden
ſeye.

§. 33.

Zu dem Hofeeremoniel gehoͤren auch die
Sprachen, deren man ſich in Staatsſachen,
ingleichem bey Audienzien, u. d. bedienen darff,
oder muß.

ſ. Mosers (Frid. Carl) Abhandlung von den
Europaͤiſchen Hof- und Staats-Sprachen,
nach deren Gebrauch im Reden und Schrei-
ben. Franckfurt, 1750. 8.
§. 34.

Jeder groſſer Herr nun ordnet das Cere-
moniel an ſeinem Hof, und aͤndert es wieder
ab, wie es ihme gefaͤllig iſt; ohne daß ordent-
licher Weiſe ein dritter Souverain etwas dage-
gen ſagen koͤnnte.

§. 35.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0072" n="60"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">4. Capitel.</hi></fw><lb/>
nen darauf be&#x017F;tellt, auch wohl eigene Verord-<lb/>
nungen deßwegen gemacht.</p><lb/>
          <note place="end" n="*)">Bey&#x017F;pile vom Pa&#x0364;b&#x017F;tlichen und anderen<lb/>
Ho&#x0364;fen.</note>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 31.</head><lb/>
          <p>Bey au&#x017F;&#x017F;erordentlichen gro&#x017F;&#x017F;en Feyerlichkei-<lb/>
ten werden auch be&#x017F;ondere In&#x017F;tructioneu aufge-<lb/>
&#x017F;ezt, wie es dabey &#x017F;olle gehalten werden.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 32.</head><lb/>
          <p>Ingleichem pflegen bey denen Hofmar&#x017F;chal-<lb/>
lena&#x0364;mtern in allen wichtigen Vorfallenheiten ei-<lb/>
gene Protocollen daru&#x0364;ber gefu&#x0364;hret zu werden,<lb/>
wie es im Ceremoniel dabey gehalten worden<lb/>
&#x017F;eye.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 33.</head><lb/>
          <p>Zu dem Hofeeremoniel geho&#x0364;ren auch die<lb/>
Sprachen, deren man &#x017F;ich in Staats&#x017F;achen,<lb/>
ingleichem bey Audienzien, u. d. bedienen darff,<lb/>
oder muß.</p><lb/>
          <list>
            <item>&#x017F;. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Mosers</hi></hi> (Frid. Carl) Abhandlung von den<lb/>
Europa&#x0364;i&#x017F;chen Hof- und Staats-Sprachen,<lb/>
nach deren Gebrauch im Reden und Schrei-<lb/>
ben. Franckfurt, 1750. 8.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 34.</head><lb/>
          <p>Jeder gro&#x017F;&#x017F;er Herr nun ordnet das Cere-<lb/>
moniel an &#x017F;einem Hof, und a&#x0364;ndert es wieder<lb/>
ab, wie es ihme gefa&#x0364;llig i&#x017F;t; ohne daß ordent-<lb/>
licher Wei&#x017F;e ein dritter Souverain etwas dage-<lb/>
gen &#x017F;agen ko&#x0364;nnte.</p>
        </div><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch">§. 35.</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[60/0072] 4. Capitel. nen darauf beſtellt, auch wohl eigene Verord- nungen deßwegen gemacht. *⁾ Beyſpile vom Paͤbſtlichen und anderen Hoͤfen. §. 31. Bey auſſerordentlichen groſſen Feyerlichkei- ten werden auch beſondere Inſtructioneu aufge- ſezt, wie es dabey ſolle gehalten werden. §. 32. Ingleichem pflegen bey denen Hofmarſchal- lenaͤmtern in allen wichtigen Vorfallenheiten ei- gene Protocollen daruͤber gefuͤhret zu werden, wie es im Ceremoniel dabey gehalten worden ſeye. §. 33. Zu dem Hofeeremoniel gehoͤren auch die Sprachen, deren man ſich in Staatsſachen, ingleichem bey Audienzien, u. d. bedienen darff, oder muß. ſ. Mosers (Frid. Carl) Abhandlung von den Europaͤiſchen Hof- und Staats-Sprachen, nach deren Gebrauch im Reden und Schrei- ben. Franckfurt, 1750. 8. §. 34. Jeder groſſer Herr nun ordnet das Cere- moniel an ſeinem Hof, und aͤndert es wieder ab, wie es ihme gefaͤllig iſt; ohne daß ordent- licher Weiſe ein dritter Souverain etwas dage- gen ſagen koͤnnte. §. 35.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/72
Zitationshilfe: Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778, S. 60. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/72>, abgerufen am 19.10.2019.