Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Müller-Breslau, Heinrich: Die neueren Methoden der Festigkeitslehre und der Statik der Baukonstruktionen. Leipzig, 1886.

Bild:
<< vorherige Seite
21. Stelzel, Berechnung der Ferdinandsbrücke in Graz. Enthalten in
der Schrift: v. Gabriely u. Winter, Ferdinandsbrücke in Graz,
Mittheilungen des Polytechnischen Klubs in Graz 1883.
22. Swain, On the application of the principle of virtual velocities to
the determination of the deflection and stresses of frames
. Journal
of the Franklin Institute 1883, Febr. bis April, S. 102, 194, 250.
23. Weyrauch, Theorie elastischer Körper. Leipzig (bei Teubner) 1884.
24. -- Aufgaben zur Theorie elastischer Körper. Leipzig (bei Teubner)
1885.
25. -- Arbeitsbedingungen für statisch unbestimmte Systeme. Wochenbl.
f. Archit. u. Ing. 1884, S. 200.
26. Winkler, Berechnung der Windverstrebungen in Brücken mit zwei
Trägern
. Civilingenieur 1884, S. 211.

Verbesserungen.
Seite 10 Zeile 10 v. u. ist [Formel 1] für [Formel 2] zu setzen.
" 20 " 5 v. u. schalte man hinter: "Bezeichnet man" die Worte ein:
zunächst für den Temperaturzustand t = 0.
" 37 " 4 v. u. ist X für X' zu setzen.
" 138 " 2 v. u. schalte man hinter: "reibungsloser Widerlager" die
Worte ein: des Hauptträgers.
" 168 " 8 v. u. ist [Formel 3] für [Formel 4] zu setzen.


21. Stelzel, Berechnung der Ferdinandsbrücke in Graz. Enthalten in
der Schrift: v. Gabriely u. Winter, Ferdinandsbrücke in Graz,
Mittheilungen des Polytechnischen Klubs in Graz 1883.
22. Swain, On the application of the principle of virtual velocities to
the determination of the deflection and stresses of frames
. Journal
of the Franklin Institute 1883, Febr. bis April, S. 102, 194, 250.
23. Weyrauch, Theorie elastischer Körper. Leipzig (bei Teubner) 1884.
24. — Aufgaben zur Theorie elastischer Körper. Leipzig (bei Teubner)
1885.
25. — Arbeitsbedingungen für statisch unbestimmte Systeme. Wochenbl.
f. Archit. u. Ing. 1884, S. 200.
26. Winkler, Berechnung der Windverstrebungen in Brücken mit zwei
Trägern
. Civilingenieur 1884, S. 211.

Verbesserungen.
Seite 10 Zeile 10 v. u. ist [Formel 1] für [Formel 2] zu setzen.
„ 20 „ 5 v. u. schalte man hinter: „Bezeichnet man“ die Worte ein:
zunächst für den Temperaturzustand t = 0.
„ 37 „ 4 v. u. ist X für X' zu setzen.
„ 138 „ 2 v. u. schalte man hinter: „reibungsloser Widerlager“ die
Worte ein: des Hauptträgers.
„ 168 „ 8 v. u. ist [Formel 3] für [Formel 4] zu setzen.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0203" n="191"/>
          <list>
            <item>21. <hi rendition="#b">Stelzel,</hi> <hi rendition="#i">Berechnung der Ferdinandsbrücke in Graz</hi>. Enthalten in<lb/>
der Schrift: v. <hi rendition="#g">Gabriely u. Winter</hi>, Ferdinandsbrücke in Graz,<lb/>
Mittheilungen des Polytechnischen Klubs in Graz 1883.</item><lb/>
            <item>22. <hi rendition="#b">Swain,</hi> <hi rendition="#i">On the application of the principle of virtual velocities to<lb/>
the determination of the deflection and stresses of frames</hi>. Journal<lb/>
of the Franklin Institute 1883, Febr. bis April, S. 102, 194, 250.</item><lb/>
            <item>23. <hi rendition="#b">Weyrauch,</hi> <hi rendition="#i">Theorie elastischer Körper</hi>. Leipzig (bei Teubner) 1884.</item><lb/>
            <item>24. &#x2014; <hi rendition="#i">Aufgaben zur Theorie elastischer Körper</hi>. Leipzig (bei Teubner)<lb/>
1885.</item><lb/>
            <item>25. &#x2014; <hi rendition="#i">Arbeitsbedingungen für statisch unbestimmte Systeme</hi>. Wochenbl.<lb/>
f. Archit. u. Ing. 1884, S. 200.</item><lb/>
            <item>26. <hi rendition="#b">Winkler,</hi> <hi rendition="#i">Berechnung der Windverstrebungen in Brücken mit zwei<lb/>
Trägern</hi>. Civilingenieur 1884, S. 211.</item>
          </list>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
    </body>
    <back>
      <div type="corrigenda">
        <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Verbesserungen</hi>.</hi> </hi> </head><lb/>
        <list>
          <item>Seite 10 Zeile 10 v. u. ist <formula/> für <formula/> zu setzen.<lb/>
&#x201E; 20 &#x201E; 5 v. u. schalte man hinter: &#x201E;Bezeichnet man&#x201C; die Worte ein:<lb/>
zunächst für den Temperaturzustand <hi rendition="#i">t</hi> = 0.<lb/>
&#x201E; 37 &#x201E; 4 v. u. ist <hi rendition="#i">X</hi> für <hi rendition="#i">X'</hi> zu setzen.<lb/>
&#x201E; 138 &#x201E; 2 v. u. schalte man hinter: &#x201E;reibungsloser Widerlager&#x201C; die<lb/>
Worte ein: des Hauptträgers.<lb/>
&#x201E; 168 &#x201E; 8 v. u. ist <formula/> für <formula/> zu setzen.</item>
        </list>
      </div>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
    </back>
  </text>
</TEI>
[191/0203] 21. Stelzel, Berechnung der Ferdinandsbrücke in Graz. Enthalten in der Schrift: v. Gabriely u. Winter, Ferdinandsbrücke in Graz, Mittheilungen des Polytechnischen Klubs in Graz 1883. 22. Swain, On the application of the principle of virtual velocities to the determination of the deflection and stresses of frames. Journal of the Franklin Institute 1883, Febr. bis April, S. 102, 194, 250. 23. Weyrauch, Theorie elastischer Körper. Leipzig (bei Teubner) 1884. 24. — Aufgaben zur Theorie elastischer Körper. Leipzig (bei Teubner) 1885. 25. — Arbeitsbedingungen für statisch unbestimmte Systeme. Wochenbl. f. Archit. u. Ing. 1884, S. 200. 26. Winkler, Berechnung der Windverstrebungen in Brücken mit zwei Trägern. Civilingenieur 1884, S. 211. Verbesserungen. Seite 10 Zeile 10 v. u. ist [FORMEL] für [FORMEL] zu setzen. „ 20 „ 5 v. u. schalte man hinter: „Bezeichnet man“ die Worte ein: zunächst für den Temperaturzustand t = 0. „ 37 „ 4 v. u. ist X für X' zu setzen. „ 138 „ 2 v. u. schalte man hinter: „reibungsloser Widerlager“ die Worte ein: des Hauptträgers. „ 168 „ 8 v. u. ist [FORMEL] für [FORMEL] zu setzen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/mueller_festigkeitslehre_1886
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/mueller_festigkeitslehre_1886/203
Zitationshilfe: Müller-Breslau, Heinrich: Die neueren Methoden der Festigkeitslehre und der Statik der Baukonstruktionen. Leipzig, 1886, S. 191. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/mueller_festigkeitslehre_1886/203>, abgerufen am 20.05.2019.