Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Müller, Karl Otfried: Handbuch der Archäologie der Kunst. Breslau, 1830.

Bild:
<< vorherige Seite

Systematischer Theil.
Denkmäler Griechischer Cultur, über die man mit Be-
gierde zusammenhängenderen Mittheilungen entgegensehen
muß.

1. In Thessalonike §. 192, 4; und Byzanz 193, 4. Von der
Col. istor., der Guglia giroglifica u. s. w. Zeichnungen im
Cabinet d'estampes zu Paris. Constantin des Gr. Marmorsäule
auf dem Vorgeb. des Bosporus. Sogenannte Pompejussäule am
schwarzen Meere. Voy. pitt. de Cple et des rives du Bo-
sphore d'apres les dessins de Mr. Melling. Par. 1807 f.

In Salona 193, 2 (auch Reste von Thermen); Jadera (Thor
oder Bogen); Pola §. 190. (T. Aug. Amphitheater, Bogen der
Sergier), Stuart Antt. iv, 1--3. Cassas Voy. pitt. de l'
Istrie et de la Dalmatie. Par. 1797 sqq.
Rubbi Antichita
Rom. dell' Istria.
4.

2. Die meisten Verhandlungen betreffen Inschriften und Mün-
zen. Waxel Recueil de quelques antiquites trouvees sur
les bords de la Mer-Noire. Berl.
1803. 4. Köhler Diss.
sur le monument de Comosarye. Petersb.
1805. 8. Clarke
Travels in various countries T. 1.

Sammlungen: Cabinet von Blaremberg und Stempkowsky
zu Odessa; andre zu Nikolaef, Kertsch und Theodosia.

3. Asien und Africa.

1255. Kleinasien war seit alten Zeiten an den
westlichen Küsten, seit der Makedonischen Zeit auch in
einzelnen Strichen tief ins Land hinein mit Werken Grie-
chischer Kunst so angefüllt, wie Griechenland selbst, und
2ist auch jetzt an Trümmern, besonders in manchen Gat-
tungen, fast reicher (wie man die Theater in Griechen-
land mehr zerstört und unkenntlich gemacht findet, als
in Kleinasien und Sicilien).

1. Ueber den Reichthum der Kleinasiatischen Küste, besonders
Joniens, an Kunstwerken Jacobs S. 424. Meyer S. 209 ff.
Von Ephesos Kunstwerken Einiges im Zusammenhang Tzetz. Chil.
viii, 198. Ueber Halikarnassos Prachtanlagen. Gisb. Cuper Ap-
pendix ad Apotheos. Hom. p. 236 sq.
Anch Aspendos
voll trefflicher Bildwerke Cic. Verr. ii, 1, 20. Ueber Cili-

Syſtematiſcher Theil.
Denkmaͤler Griechiſcher Cultur, uͤber die man mit Be-
gierde zuſammenhaͤngenderen Mittheilungen entgegenſehen
muß.

1. In Theſſalonike §. 192, 4; und Byzanz 193, 4. Von der
Col. istor., der Guglia giroglifica u. ſ. w. Zeichnungen im
Cabinet d’estampes zu Paris. Conſtantin des Gr. Marmorſäule
auf dem Vorgeb. des Boſporus. Sogenannte Pompejusſäule am
ſchwarzen Meere. Voy. pitt. de Cple et des rives du Bo-
sphore d’après les dessins de Mr. Melling. Par. 1807 f.

In Salona 193, 2 (auch Reſte von Thermen); Jadera (Thor
oder Bogen); Pola §. 190. (T. Aug. Amphitheater, Bogen der
Sergier), Stuart Antt. iv, 1—3. Caſſas Voy. pitt. de l’
Istrie et de la Dalmatie. Par. 1797 sqq.
Rubbi Antichità
Rom. dell’ Istria.
4.

2. Die meiſten Verhandlungen betreffen Inſchriften und Mün-
zen. Waxel Recueil de quelques antiquités trouvées sur
les bords de la Mer-Noire. Berl.
1803. 4. Köhler Diss.
sur le monument de Comosarye. Petersb.
1805. 8. Clarke
Travels in various countries T. 1.

Sammlungen: Cabinet von Blaremberg und Stempkowsky
zu Odeſſa; andre zu Nikolaef, Kertſch und Theodoſia.

3. Aſien und Africa.

1255. Kleinaſien war ſeit alten Zeiten an den
weſtlichen Kuͤſten, ſeit der Makedoniſchen Zeit auch in
einzelnen Strichen tief ins Land hinein mit Werken Grie-
chiſcher Kunſt ſo angefuͤllt, wie Griechenland ſelbſt, und
2iſt auch jetzt an Truͤmmern, beſonders in manchen Gat-
tungen, faſt reicher (wie man die Theater in Griechen-
land mehr zerſtoͤrt und unkenntlich gemacht findet, als
in Kleinaſien und Sicilien).

1. Ueber den Reichthum der Kleinaſiatiſchen Küſte, beſonders
Joniens, an Kunſtwerken Jacobs S. 424. Meyer S. 209 ff.
Von Epheſos Kunſtwerken Einiges im Zuſammenhang Tzetz. Chil.
viii, 198. Ueber Halikarnaſſos Prachtanlagen. Gisb. Cuper Ap-
pendix ad Apotheos. Hom. p. 236 sq.
Anch Aspendos
voll trefflicher Bildwerke Cic. Verr. ii, 1, 20. Ueber Cili-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0308" n="288"/><fw place="top" type="header">Sy&#x017F;temati&#x017F;cher Theil.</fw><lb/>
Denkma&#x0364;ler Griechi&#x017F;cher Cultur, u&#x0364;ber die man mit Be-<lb/>
gierde zu&#x017F;ammenha&#x0364;ngenderen Mittheilungen entgegen&#x017F;ehen<lb/>
muß.</p><lb/>
              <p>1. In The&#x017F;&#x017F;alonike §. 192, 4; und Byzanz 193, 4. Von der<lb/><hi rendition="#aq">Col. istor.,</hi> der <hi rendition="#aq">Guglia giroglifica</hi> u. &#x017F;. w. Zeichnungen im<lb/><hi rendition="#aq">Cabinet d&#x2019;estampes</hi> zu Paris. Con&#x017F;tantin des Gr. Marmor&#x017F;äule<lb/>
auf dem Vorgeb. des Bo&#x017F;porus. Sogenannte Pompejus&#x017F;äule am<lb/>
&#x017F;chwarzen Meere. <hi rendition="#aq">Voy. pitt. de Cple et des rives du Bo-<lb/>
sphore d&#x2019;après les dessins de Mr. Melling. Par. 1807 f.</hi><lb/>
In Salona 193, 2 (auch Re&#x017F;te von Thermen); Jadera (Thor<lb/>
oder Bogen); Pola §. 190. (<hi rendition="#aq">T. Aug.</hi> Amphitheater, Bogen der<lb/>
Sergier), Stuart <hi rendition="#aq">Antt. <hi rendition="#k">iv</hi>,</hi> 1&#x2014;3. Ca&#x017F;&#x017F;as <hi rendition="#aq">Voy. pitt. de l&#x2019;<lb/>
Istrie et de la Dalmatie. Par. 1797 sqq.</hi> Rubbi <hi rendition="#aq">Antichità<lb/>
Rom. dell&#x2019; Istria.</hi> 4.</p><lb/>
              <p>2. Die mei&#x017F;ten Verhandlungen betreffen In&#x017F;chriften und Mün-<lb/>
zen. Waxel <hi rendition="#aq">Recueil de quelques antiquités trouvées sur<lb/>
les bords de la Mer-Noire. Berl.</hi> 1803. 4. Köhler <hi rendition="#aq">Diss.<lb/>
sur le monument de Comosarye. Petersb.</hi> 1805. 8. Clarke<lb/><hi rendition="#aq">Travels in various countries T.</hi> 1.</p><lb/>
              <p>Sammlungen: Cabinet von Blaremberg und Stempkowsky<lb/>
zu Ode&#x017F;&#x017F;a; andre zu Nikolaef, Kert&#x017F;ch und Theodo&#x017F;ia.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>3. A&#x017F;ien und Africa.</head><lb/>
              <p><note place="left">1</note>255. <hi rendition="#g">Kleina&#x017F;ien</hi> war &#x017F;eit alten Zeiten an den<lb/>
we&#x017F;tlichen Ku&#x0364;&#x017F;ten, &#x017F;eit der Makedoni&#x017F;chen Zeit auch in<lb/>
einzelnen Strichen tief ins Land hinein mit Werken Grie-<lb/>
chi&#x017F;cher Kun&#x017F;t &#x017F;o angefu&#x0364;llt, wie Griechenland &#x017F;elb&#x017F;t, und<lb/><note place="left">2</note>i&#x017F;t auch jetzt an Tru&#x0364;mmern, be&#x017F;onders in manchen Gat-<lb/>
tungen, fa&#x017F;t reicher (wie man die Theater in Griechen-<lb/>
land mehr zer&#x017F;to&#x0364;rt und unkenntlich gemacht findet, als<lb/>
in Kleina&#x017F;ien und Sicilien).</p><lb/>
              <p>1. Ueber den Reichthum der Kleina&#x017F;iati&#x017F;chen Kü&#x017F;te, be&#x017F;onders<lb/>
Joniens, an Kun&#x017F;twerken Jacobs S. 424. Meyer S. 209 ff.<lb/>
Von Ephe&#x017F;os Kun&#x017F;twerken Einiges im Zu&#x017F;ammenhang Tzetz. Chil.<lb/><hi rendition="#k"><hi rendition="#aq">viii,</hi></hi> 198. Ueber Halikarna&#x017F;&#x017F;os Prachtanlagen. Gisb. Cuper <hi rendition="#aq">Ap-<lb/>
pendix ad Apotheos. Hom. p. 236 sq.</hi> Anch Aspendos<lb/>
voll trefflicher Bildwerke <hi rendition="#aq">Cic. Verr. <hi rendition="#k">ii</hi>,</hi> 1, 20. Ueber Cili-<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[288/0308] Syſtematiſcher Theil. Denkmaͤler Griechiſcher Cultur, uͤber die man mit Be- gierde zuſammenhaͤngenderen Mittheilungen entgegenſehen muß. 1. In Theſſalonike §. 192, 4; und Byzanz 193, 4. Von der Col. istor., der Guglia giroglifica u. ſ. w. Zeichnungen im Cabinet d’estampes zu Paris. Conſtantin des Gr. Marmorſäule auf dem Vorgeb. des Boſporus. Sogenannte Pompejusſäule am ſchwarzen Meere. Voy. pitt. de Cple et des rives du Bo- sphore d’après les dessins de Mr. Melling. Par. 1807 f. In Salona 193, 2 (auch Reſte von Thermen); Jadera (Thor oder Bogen); Pola §. 190. (T. Aug. Amphitheater, Bogen der Sergier), Stuart Antt. iv, 1—3. Caſſas Voy. pitt. de l’ Istrie et de la Dalmatie. Par. 1797 sqq. Rubbi Antichità Rom. dell’ Istria. 4. 2. Die meiſten Verhandlungen betreffen Inſchriften und Mün- zen. Waxel Recueil de quelques antiquités trouvées sur les bords de la Mer-Noire. Berl. 1803. 4. Köhler Diss. sur le monument de Comosarye. Petersb. 1805. 8. Clarke Travels in various countries T. 1. Sammlungen: Cabinet von Blaremberg und Stempkowsky zu Odeſſa; andre zu Nikolaef, Kertſch und Theodoſia. 3. Aſien und Africa. 255. Kleinaſien war ſeit alten Zeiten an den weſtlichen Kuͤſten, ſeit der Makedoniſchen Zeit auch in einzelnen Strichen tief ins Land hinein mit Werken Grie- chiſcher Kunſt ſo angefuͤllt, wie Griechenland ſelbſt, und iſt auch jetzt an Truͤmmern, beſonders in manchen Gat- tungen, faſt reicher (wie man die Theater in Griechen- land mehr zerſtoͤrt und unkenntlich gemacht findet, als in Kleinaſien und Sicilien). 1 2 1. Ueber den Reichthum der Kleinaſiatiſchen Küſte, beſonders Joniens, an Kunſtwerken Jacobs S. 424. Meyer S. 209 ff. Von Epheſos Kunſtwerken Einiges im Zuſammenhang Tzetz. Chil. viii, 198. Ueber Halikarnaſſos Prachtanlagen. Gisb. Cuper Ap- pendix ad Apotheos. Hom. p. 236 sq. Anch Aspendos voll trefflicher Bildwerke Cic. Verr. ii, 1, 20. Ueber Cili-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/mueller_kunst_1830
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/mueller_kunst_1830/308
Zitationshilfe: Müller, Karl Otfried: Handbuch der Archäologie der Kunst. Breslau, 1830, S. 288. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/mueller_kunst_1830/308>, abgerufen am 10.08.2020.