Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Müller, Karl Otfried: Handbuch der Archäologie der Kunst. Breslau, 1830.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorrede.

Dieses Werk ist durch den Wunsch veranlaßt worden, der
sich bei Vorlesungen über Kunstgegenstände besonders auf-
drängt, dem Vortrage ein Buch zum Grunde legen zu kön-
nen, welches ihn dadurch, daß es die wichtigsten Momente
nebst Namen, Zahlen und Nachweisungen kurz und bündig
darlegt, von manchen Hemmungen befreit, und eine leichtere
und lebendigere Entwickelung und Ausführung in mündlicher
Rede möglich macht. Nachher hat das Interesse, welches der
sonst wenig angestellte Versuch, die gesammte Wissenschaft der
alten Kunst in einer systematischen Vollständigkeit zu entwer-
fen, in dem Verfasser erregte, ihn in manchen Punkten wei-
ter zu gehen genöthigt, als es wohl seine ursprüngliche Ab-


Vorrede.

Dieſes Werk iſt durch den Wunſch veranlaßt worden, der
ſich bei Vorleſungen uͤber Kunſtgegenſtaͤnde beſonders auf-
draͤngt, dem Vortrage ein Buch zum Grunde legen zu koͤn-
nen, welches ihn dadurch, daß es die wichtigſten Momente
nebſt Namen, Zahlen und Nachweiſungen kurz und buͤndig
darlegt, von manchen Hemmungen befreit, und eine leichtere
und lebendigere Entwickelung und Ausfuͤhrung in muͤndlicher
Rede moͤglich macht. Nachher hat das Intereſſe, welches der
ſonſt wenig angeſtellte Verſuch, die geſammte Wiſſenſchaft der
alten Kunſt in einer ſyſtematiſchen Vollſtaͤndigkeit zu entwer-
fen, in dem Verfaſſer erregte, ihn in manchen Punkten wei-
ter zu gehen genoͤthigt, als es wohl ſeine urſpruͤngliche Ab-

<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0009" n="[III]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Vorrede</hi>.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <p>Die&#x017F;es Werk i&#x017F;t durch den Wun&#x017F;ch veranlaßt worden, der<lb/>
&#x017F;ich bei Vorle&#x017F;ungen u&#x0364;ber Kun&#x017F;tgegen&#x017F;ta&#x0364;nde be&#x017F;onders auf-<lb/>
dra&#x0364;ngt, dem Vortrage ein Buch zum Grunde legen zu ko&#x0364;n-<lb/>
nen, welches ihn dadurch, daß es die wichtig&#x017F;ten Momente<lb/>
neb&#x017F;t Namen, Zahlen und Nachwei&#x017F;ungen kurz und bu&#x0364;ndig<lb/>
darlegt, von manchen Hemmungen befreit, und eine leichtere<lb/>
und lebendigere Entwickelung und Ausfu&#x0364;hrung in mu&#x0364;ndlicher<lb/>
Rede mo&#x0364;glich macht. Nachher hat das Intere&#x017F;&#x017F;e, welches der<lb/>
&#x017F;on&#x017F;t wenig ange&#x017F;tellte Ver&#x017F;uch, die ge&#x017F;ammte Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaft der<lb/>
alten Kun&#x017F;t in einer &#x017F;y&#x017F;temati&#x017F;chen Voll&#x017F;ta&#x0364;ndigkeit zu entwer-<lb/>
fen, in dem Verfa&#x017F;&#x017F;er erregte, ihn in manchen Punkten wei-<lb/>
ter zu gehen geno&#x0364;thigt, als es wohl &#x017F;eine ur&#x017F;pru&#x0364;ngliche Ab-<lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[[III]/0009] Vorrede. Dieſes Werk iſt durch den Wunſch veranlaßt worden, der ſich bei Vorleſungen uͤber Kunſtgegenſtaͤnde beſonders auf- draͤngt, dem Vortrage ein Buch zum Grunde legen zu koͤn- nen, welches ihn dadurch, daß es die wichtigſten Momente nebſt Namen, Zahlen und Nachweiſungen kurz und buͤndig darlegt, von manchen Hemmungen befreit, und eine leichtere und lebendigere Entwickelung und Ausfuͤhrung in muͤndlicher Rede moͤglich macht. Nachher hat das Intereſſe, welches der ſonſt wenig angeſtellte Verſuch, die geſammte Wiſſenſchaft der alten Kunſt in einer ſyſtematiſchen Vollſtaͤndigkeit zu entwer- fen, in dem Verfaſſer erregte, ihn in manchen Punkten wei- ter zu gehen genoͤthigt, als es wohl ſeine urſpruͤngliche Ab-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/mueller_kunst_1830
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/mueller_kunst_1830/9
Zitationshilfe: Müller, Karl Otfried: Handbuch der Archäologie der Kunst. Breslau, 1830, S. [III]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/mueller_kunst_1830/9>, abgerufen am 10.08.2020.