Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Musäus, Johann Karl August: Physiognomische Reisen. Bd. 1, 2. Aufl. Altenburg, 1779.

Bild:
<< vorherige Seite


Am Quatember.
Physiognomische Spekulation.
(Gesichtet.)

"Zu Beförderung der Menschenliebe."

Menschenliebe! Schlußstein aller physio-
gnomischen Geheimniße, -- deutlicher Fin-
gerzeig, -- Stab und Leuchtpunkt dem
wallenden Wanderer auf dem Wege der
Kunst. Nicht hüpfender Jrrwisch und Täu-
schung der Sinnen; kürzeste, perpendikular
fortlauffende, veste Directionslinie, zum
Standort der Ueberschauung des Ganzen. --
Aber auch Stein des Anstoßes! Bläßlicher,
unkräftiger, höchstens nur wehenden Wind
verkündender Nordlichtschimmer, dem blö-
den ungeschärften; und drückendes Sand-
korn dem Auge des lüsternen Sehers, hin-
blickend in die mit heiligem schauervollen
Dunkel erfüllte Grotte der Sibylla philan-
thropotokos. -- Wie die Saat, so die Ernd-
te: Arbeit und Lohn gegen einander aufge-

wogen,


Am Quatember.
Phyſiognomiſche Spekulation.
(Geſichtet.)

„Zu Befoͤrderung der Menſchenliebe.“

Menſchenliebe! Schlußſtein aller phyſio-
gnomiſchen Geheimniße, — deutlicher Fin-
gerzeig, — Stab und Leuchtpunkt dem
wallenden Wanderer auf dem Wege der
Kunſt. Nicht huͤpfender Jrrwiſch und Taͤu-
ſchung der Sinnen; kuͤrzeſte, perpendikular
fortlauffende, veſte Directionslinie, zum
Standort der Ueberſchauung des Ganzen. —
Aber auch Stein des Anſtoßes! Blaͤßlicher,
unkraͤftiger, hoͤchſtens nur wehenden Wind
verkuͤndender Nordlichtſchimmer, dem bloͤ-
den ungeſchaͤrften; und druͤckendes Sand-
korn dem Auge des luͤſternen Sehers, hin-
blickend in die mit heiligem ſchauervollen
Dunkel erfuͤllte Grotte der Sibylla philan-
thropotokos. — Wie die Saat, ſo die Ernd-
te: Arbeit und Lohn gegen einander aufge-

wogen,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0084" n="78"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">Am Quatember.</hi><lb/><hi rendition="#fr">Phy&#x017F;iognomi&#x017F;che Spekulation.<lb/><hi rendition="#g">(Ge&#x017F;ichtet.)</hi></hi><lb/>
&#x201E;Zu Befo&#x0364;rderung der Men&#x017F;chenliebe.&#x201C;</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">M</hi>en&#x017F;chenliebe! Schluß&#x017F;tein aller phy&#x017F;io-<lb/>
gnomi&#x017F;chen Geheimniße, &#x2014; deutlicher Fin-<lb/>
gerzeig, &#x2014; Stab und Leuchtpunkt dem<lb/>
wallenden Wanderer auf dem Wege der<lb/>
Kun&#x017F;t. Nicht hu&#x0364;pfender Jrrwi&#x017F;ch und Ta&#x0364;u-<lb/>
&#x017F;chung der Sinnen; ku&#x0364;rze&#x017F;te, perpendikular<lb/>
fortlauffende, ve&#x017F;te Directionslinie, zum<lb/>
Standort der Ueber&#x017F;chauung des Ganzen. &#x2014;<lb/>
Aber auch Stein des An&#x017F;toßes! Bla&#x0364;ßlicher,<lb/>
unkra&#x0364;ftiger, ho&#x0364;ch&#x017F;tens nur wehenden Wind<lb/>
verku&#x0364;ndender Nordlicht&#x017F;chimmer, dem blo&#x0364;-<lb/>
den unge&#x017F;cha&#x0364;rften; und dru&#x0364;ckendes Sand-<lb/>
korn dem Auge des lu&#x0364;&#x017F;ternen Sehers, hin-<lb/>
blickend in die mit heiligem &#x017F;chauervollen<lb/>
Dunkel erfu&#x0364;llte Grotte der Sibylla philan-<lb/>
thropotokos. &#x2014; Wie die Saat, &#x017F;o die Ernd-<lb/>
te: Arbeit und Lohn gegen einander aufge-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">wogen,</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[78/0084] Am Quatember. Phyſiognomiſche Spekulation. (Geſichtet.) „Zu Befoͤrderung der Menſchenliebe.“ Menſchenliebe! Schlußſtein aller phyſio- gnomiſchen Geheimniße, — deutlicher Fin- gerzeig, — Stab und Leuchtpunkt dem wallenden Wanderer auf dem Wege der Kunſt. Nicht huͤpfender Jrrwiſch und Taͤu- ſchung der Sinnen; kuͤrzeſte, perpendikular fortlauffende, veſte Directionslinie, zum Standort der Ueberſchauung des Ganzen. — Aber auch Stein des Anſtoßes! Blaͤßlicher, unkraͤftiger, hoͤchſtens nur wehenden Wind verkuͤndender Nordlichtſchimmer, dem bloͤ- den ungeſchaͤrften; und druͤckendes Sand- korn dem Auge des luͤſternen Sehers, hin- blickend in die mit heiligem ſchauervollen Dunkel erfuͤllte Grotte der Sibylla philan- thropotokos. — Wie die Saat, ſo die Ernd- te: Arbeit und Lohn gegen einander aufge- wogen,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/musaeus_reisen01_1779
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/musaeus_reisen01_1779/84
Zitationshilfe: Musäus, Johann Karl August: Physiognomische Reisen. Bd. 1, 2. Aufl. Altenburg, 1779, S. 78. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/musaeus_reisen01_1779/84>, abgerufen am 18.12.2018.