Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Musäus, Johann Karl August: Physiognomische Reisen. Bd. 4. Altenburg, 1779.

Bild:
<< vorherige Seite

guomie ausspinnt, seiner anvertrauten
Funktion so schlecht nachgekommen ist, und
an statt eine menschliche Gesichtsform zu
bilden, eine Affenfratze hingesudelt hat?
Zu welchen Fehlschlüssen die Physiognomie
verleiten könne, davon hab ich den casum
in terminis
gehabt, bey meinem Schäfer
den Markus.

Ueberhaupt aber -- hier war noch
eine solide Beleuchtung der Sonnenfelsischen
Grille, durch den Scharfblick der Richter
die Tortur zu ersparen, die Unschuld zu
retten und das Laster erbleichen zu machen,
auf dem Wege auszuströhmen, als ich
wahr nahm, daß wir am Ende unsers We-
ges waren. Da ich eben meinen Locus
communis durch das überhaupt aber einge-
fädelt hatte, schwang sich Freund Spörtler
aus dem Sattel, und wir befanden uns an
seiner Hausthür.



Fünf-

guomie ausſpinnt, ſeiner anvertrauten
Funktion ſo ſchlecht nachgekommen iſt, und
an ſtatt eine menſchliche Geſichtsform zu
bilden, eine Affenfratze hingeſudelt hat?
Zu welchen Fehlſchluͤſſen die Phyſiognomie
verleiten koͤnne, davon hab ich den caſum
in terminis
gehabt, bey meinem Schaͤfer
den Markus.

Ueberhaupt aber — hier war noch
eine ſolide Beleuchtung der Sonnenfelſiſchen
Grille, durch den Scharfblick der Richter
die Tortur zu erſparen, die Unſchuld zu
retten und das Laſter erbleichen zu machen,
auf dem Wege auszuſtroͤhmen, als ich
wahr nahm, daß wir am Ende unſers We-
ges waren. Da ich eben meinen Locus
communis durch das uͤberhaupt aber einge-
faͤdelt hatte, ſchwang ſich Freund Spoͤrtler
aus dem Sattel, und wir befanden uns an
ſeiner Hausthuͤr.



Fuͤnf-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0102" n="94"/>
guomie aus&#x017F;pinnt, &#x017F;einer anvertrauten<lb/>
Funktion &#x017F;o &#x017F;chlecht nachgekommen i&#x017F;t, und<lb/>
an &#x017F;tatt eine men&#x017F;chliche Ge&#x017F;ichtsform zu<lb/>
bilden, eine Affenfratze hinge&#x017F;udelt hat?<lb/>
Zu welchen Fehl&#x017F;chlu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en die Phy&#x017F;iognomie<lb/>
verleiten ko&#x0364;nne, davon hab ich den <hi rendition="#aq">ca&#x017F;um<lb/>
in terminis</hi> gehabt, bey meinem Scha&#x0364;fer<lb/>
den Markus.</p><lb/>
        <p>Ueberhaupt aber &#x2014; hier war noch<lb/>
eine &#x017F;olide Beleuchtung der Sonnenfel&#x017F;i&#x017F;chen<lb/>
Grille, durch den Scharfblick der Richter<lb/>
die Tortur zu er&#x017F;paren, die Un&#x017F;chuld zu<lb/>
retten und das La&#x017F;ter erbleichen zu machen,<lb/>
auf dem Wege auszu&#x017F;tro&#x0364;hmen, als ich<lb/>
wahr nahm, daß wir am Ende un&#x017F;ers We-<lb/>
ges waren. Da ich eben meinen Locus<lb/>
communis durch das u&#x0364;berhaupt aber einge-<lb/>
fa&#x0364;delt hatte, &#x017F;chwang &#x017F;ich Freund Spo&#x0364;rtler<lb/>
aus dem Sattel, und wir befanden uns an<lb/>
&#x017F;einer Hausthu&#x0364;r.</p>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Fu&#x0364;nf-</hi> </fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[94/0102] guomie ausſpinnt, ſeiner anvertrauten Funktion ſo ſchlecht nachgekommen iſt, und an ſtatt eine menſchliche Geſichtsform zu bilden, eine Affenfratze hingeſudelt hat? Zu welchen Fehlſchluͤſſen die Phyſiognomie verleiten koͤnne, davon hab ich den caſum in terminis gehabt, bey meinem Schaͤfer den Markus. Ueberhaupt aber — hier war noch eine ſolide Beleuchtung der Sonnenfelſiſchen Grille, durch den Scharfblick der Richter die Tortur zu erſparen, die Unſchuld zu retten und das Laſter erbleichen zu machen, auf dem Wege auszuſtroͤhmen, als ich wahr nahm, daß wir am Ende unſers We- ges waren. Da ich eben meinen Locus communis durch das uͤberhaupt aber einge- faͤdelt hatte, ſchwang ſich Freund Spoͤrtler aus dem Sattel, und wir befanden uns an ſeiner Hausthuͤr. Fuͤnf-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/musaeus_reisen04_1779
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/musaeus_reisen04_1779/102
Zitationshilfe: Musäus, Johann Karl August: Physiognomische Reisen. Bd. 4. Altenburg, 1779, S. 94. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/musaeus_reisen04_1779/102>, abgerufen am 25.05.2019.